Russland bei der WM 2018: Kader, Spielplan, Ergebnisse, Highlights

Kommentare()
Getty Images
Verfolgt Gastgeber Russland bei der WM 2018: Hier gibt es Informationen zu Kader, Spielplan, Ergebnisse und Tabellen. Die Highlights gibt es auf DAZN.

Russland wollte bei der heimischen FIFA-Weltmeisterschaft 2018 im eigenen Land natürlich so weit wie möglich kommen. Nach dem Elfer-Krimi im Achtelfinale gegen Spanien unterlag man im Viertelfinale erneut im Elfmeterschießen Kroatien.

In Gruppe A bekam es das Team um Trainer Stanislav Cherchesov zuvor mit den Nationalmannschaften aus Ägypten, Saudi-Arabien und Uruguay zu tun. Nach zwei Siegen zu Beginn verspielte man mit einer Niederlage gegen Uruguay noch den Gruppensieg.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Goal liefert Euch alle Infos zur Endrunde und gibt Euch einen Überblick über die russische Nationalmannschaft. Hier gibt es neben dem kompletten WM-Kader auch den Spielplan, die Ergebnisse und die Tabelle der Gruppe A. Zudem zeigt DAZN die Highlights aller Spiele.


Der WM-Kader von Russland


Bei Welt- und Europameisterschaften dürfen die Trainer jeweils 23 Spieler für das Turnier berufen. Stanislav Cherchesov setzte dabei vor allem überwiegend auf Spieler aus der heimischen russischen Liga.

Mit Ersatzkeeper Vladimir Gabulov (FC Brügge) und Stürmer Denis Cheryshev (FC Villarreal) standen insgesamt nur zwei Spieler im Kader, die nicht in Russland spielen. Star des Teams war Keeper Igor Akinfeev.

1 Igor Akinfeev Tor ZSKA Moskau
20 Vladimir Gabulov Tor FC Brügge
12 Andrey Lunev Tor Zenit St. Petersburg
13 Fedor Kudryashov Abwehr Rubin Kazan
14 Vladimir Granat Abwehr Rubin Kazan
4 Sergey Ignashevich Abwehr ZSKA Moskau
3 Ilya Kutepov Abwehr Spartak Moskau
5 Andrey Semenov Abwehr Akhmat Grozny
23 Igor Smolnikov Abwehr Zenit St. Petersburg
2 Mario Fernandes Abwehr ZSKA Moskau
8 Yuri Gazinskiy Mittelfeld FK Krasnodar
16 Anton Miranchuk Mittelfeld Lokomotiv Moskau
17 Aleksandr Golovin Mittelfeld ZSKA Moskau
9 Alan Dzagoev Mittelfeld ZSKA Moskau
21 Aleksandr Erokhin Mittelfeld Zenit St. Petersburg
18 Yuri Zhirkov Mittelfeld Zenit St. Petersburg
11 Roman Zobnin Mittelfeld Spartak Moskau
7 Daler Kuzyaev Mittelfeld Zenit St. Petersburg
19 Aleksandr Samedov Angriff Spartak Moskau
6 Denis Cheryshev Angriff FC Villarreal
22 Artem Dzyuba Angriff Arsenal Tula
15 Aleksey Miranchuk Angriff Lokomotiv Moskau
10 Fedor Smolov Angriff FK Krasnodar

Russland: WM-Spielplan und Ergebnisse


Gruppe A Russland - Saudi-Arabien 5:0 (2:0) TV: ARD und Live-Stream
Gruppe A Russland - Ägypten 3:1 (0:0) TV: ZDF und Live-Stream
Gruppe A Uruguay - Russland 3:0 (2:0) TV: ZDF und Live-Stream
1/8-Finale Spanien - Russland 3:4 i.E. TV: ZDF und Live-Stream
1/4-Finale Russland - Kroatien 3:4 i.E. TV: ARD und Live-Stream
stanislaw tschertschessow russland confed cup 2017

WM-Tabelle der Gruppe A


POS LAND SPL S U N TOR DIF PKT
1 Uruguay 3 3 0 0 5:0 +5 9
2 Russland 3 2 0 1 8:4 +4 6
3 Saudi-Arabien 3 1 0 2 2:7 -5 3
4 Ägypten 3 0 0 3 2:6 -4 0

Der Gruppensieger und der Gruppenzweite einer jeden Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale der FIFA-Weltmeisterschaft. Sollten zwei Teams punktgleich sein, entscheidet zunächst die Tordifferenz. Ist diese auch gleich, hat die Mannschaft mit den mehr erzielten Toren den Vorteil. (z.B. 7:4 vor 5:2). Erst dann würde der direkte Vergleich in Betracht gezogen werden.

Der Sieger der Gruppe A muss dabei am Samstag, den 30. Juni um 20 Uhr in Sotschi gegen den Zweiten der Gruppe B ran. Der Zweite der Gruppe A trifft einen Tag später am Sonntag, den 1. Juli in Moskau um 16 Uhr auf den Sieger der Gruppe B.


Highlights der russischen WM-Spiele auf DAZN


Ihr habt ein Spiel von Rossijski Futbolny Sojus bei der WM verpasst oder wollt Euch die Highlights eines Duells nochmals anschauen? Dann schafft der Sport-Streamingdienst DAZN Abhilfe.

Dort könnt Ihr Euch bereits 40 Minuten nach Abpfiff die Höhepunkte aller WM-Partien nochmals ansehen. Egal ob ein Tor von Alan Dzagoev oder Fedor Smolov, DAZN hat alle Szenen.

 

Russland bei der WM 2018: Das Team-Porträt


Stanislav Cherchesov ist nicht zu beneiden. Auf dem Trainer der russischen Nationalmannschaft ruhen bei der Heim-WM (14. Juni bis 15. Juli) die Hoffnungen und Träume aller 145 Millionen Einwohner des Riesenreichs - darunter natürlich auch die von Staatspräsident Vladimir Putin. Doch außerhalb Russlands glauben nur wenige Experten an die stolze Sbornaja, für die der Einzug in die K.o.-Runde wohl schon ein Erfolg wäre.

"Es ist eine Ehre für mich, bei der WM auf heimischem Boden Cheftrainer der Nationalmannschaft zu sein", sagte Cherchesov im Interview mit dem Weltverband FIFA : "Ich sehe das als ein besonderes Privileg und werde alles in meiner Macht stehende tun, damit die Spieler an das denken, was sie zu tun haben."

Russland ohne große Stars

Viele Alternativen hat Cherchesov allerdings nicht. In der Sbornaja gibt es nicht den einen großen Star, fast alle Nationalspieler verdienen ihr Geld in der heimischen Liga. Der bekannteste Profi ist Torhüter und Kapitän Igor Akinfeev. Mittelfeldspieler Aleksandr Golovin (beide ZSKA Moskau) machte beim Confed Cup im vergangenen Sommer auf sich aufmerksam.

Im Sturm ruhen die Hoffnungen vor allem auf Fedor Smolov, nachdem sich Torjäger Alexander Kokorin von Zenit St. Petersburg im Europa-League-Achtelfinale gegen RB Leipzig verletzte und nicht zur WM fährt.. Dazu kommen die jungen Miranchuk-Zwillinge Alexej und Anton, die zumindest ein Versprechen für die Zukunft sind.

Zunächst zählt aber die Gegenwart für Cherchesov , der nach dem Vorrunden-Aus bei der EM 2016 mit der schwierigen Aufgabe des Umbruchs betraut worden war. "Wir haben keine Krise, nur ein paar Probleme, die zu lösen sind", sagte der Coach, der von 1993 bis 1995 das Tor von Dynamo Dresden gehütet hat.

Bei der Generalprobe Confed Cup reichte es für Russland nur zu Platz drei in der Vorrunde (ein Sieg), entsprechend verhalten war die Stimmung auf den Zuschauerrängen. Ob das bei der WM besser wird, ist fraglich.

Nächster Artikel:
Premier League: Manchester City mit Pflichtsieg, Arsenal feiert Derby-Triumph über Chelsea, Liverpool jubelt nach Achterbahnfahrt
Nächster Artikel:
Super Bowl LIII 2019: Datum, Termin, Uhrzeit, Ort - wann und wo findet das 53. Finale der NFL statt?
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Bundesliga: Fußball heute live im TV und LIVE-STREAM sehen - Eurosport, Sky, DAZN - wer überträgt heute?
Nächster Artikel:
Kansas City Chiefs vs. New England Patriots heute live im TV und LIVE-STREAM - so seht Ihr die NFL-Playoffs
Schließen