Italienischer Politiker Antonio Razzi verrät: "Kim Jong Un ist ein großer Fan von Inter"

Kommentare()
Offenbar ist Kim Jong Un, Oberster Anführer Nordkoreas, ein großer Fan des italienischen Spitzenklubs Inter Mailand und der Serie A im Allgemeinen.

Glaubt man dem italienischen Politiker Antonio Razzi, ist Nordkoreas Oberster Anführer Kim Jong Un ein riesiger Anhänger des Serie-A-Klub Inter Mailand. "Er ist großer Fan von Inter", bestätigte Razzi in einem Interview mit Tuttosport.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Es fing alles 2011 an, das Jahr, in dem Kim von seinem Vater Kim Yong Il übernommen hat und Oberster Anführer von Nordkorea wurde", führte der Italiener weiter aus. "Wussten Sie, dass er als junger Mann in Bern studiert hat und sich die Spiele von Inter und Milan im San Siro angeschaut hat?"

Razzi: "Weltfrieden stand auf dem Spiel"

Demnach habe der mittlerweile 34-Jährige Gefallen am italienischen Fußball gefunden. "Er fing an, unseren Fußball zu mögen und war beeindruckt von den technischen Fähigkeiten der Spieler", verriet der ehemalige Senator. "Ich für meinen Teil bin ja Juve-Fan, aber wegen der Rivalität der Klubs haben wir nie über Fußball geredet", fügte er hinzu. "Immerhin stand der Weltfrieden auf dem Spiel!", ergänzte er scherzhaft.

Anscheinend war sich Razzi nicht sicher, wie der Nordkoreaner reagieren würde. "Ich habe mir gesagt: 'Anto, rede nicht mit einem Interista über Juve, sonst  wird er dich erschießen", offenbarte er.

Mehr zu Inter Mailand, AC Mailand und der Serie A:

Nächster Artikel:
AC Mailand: Ivan Strinic nach Herzproblemen vor Rückkehr ins Training
Nächster Artikel:
Brasilien gegen Uruguay: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zum Testspiel-Kracher
Nächster Artikel:
Bayern-Star Joshua Kimmich nach starkem DFB-Auftritt von Kai Havertz: "Würde gut zu uns passen"
Nächster Artikel:
Bundestrainer Joachim Löw: "Die erste Hälfte war gut"
Nächster Artikel:
Doppelpack Jedvaj! Kroatien besiegt Spanien nach packender zweiter Halbzeit
Schließen