Pyrotechnik beim Pokalfinale: DFB äußert scharfe Kritik

Kommentare()
Getty Images
Während des Pokalendspiels in Berlin kam es zum Einsatz von Pyrotechnik. Der DFB verurteilt dies scharf.

Den beiden Pokalfinalisten Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt (2:1) drohen nach dem Fehlverhalten einiger Fans harte Strafen durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB). "Wir werden die Vorfälle mit den Sicherheitsbehörden analysieren und die Sportgerichtsbarkeit wird sich intensiv mit notwendigen Sanktionsmaßnahmen befassen", sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Während des Spiels waren in beiden Fanblöcken trotz verstärkter Sicherheitskontrollen mehrmals Pyrotechnik abgebrannt worden. BVB-Anhänger hielten auch ein Plakat mit der Aufschrift "Krieg dem DFB!" hoch, zudem wurde der Verband bei einem Schmäh-Wechselgesang von beiden Fanlagern lautstark beschimpft. 

"Es ist völlig inakzeptabel, dass einige Chaoten dieses wunderbare Pokalfinale, auf das sich so viele Zuschauer freuen, als Bühne missbrauchen und die anständigen Fans, Familien und Kinder im Stadion durch Abbrennen von Pyrotechnik gefährden", sagte Curtius und sprach von einer "hohen kriminellen Energie, mit der hier einige Gruppen vorgehen".

Schließen