Bereit für die Premier League: Arsenals NxGn-Talent Matteo Guendouzi ist ein Star von Morgen

Getty
Der junge Mittelfeldspieler aus Frankreich legte ein vielversprechendes Debüt in der Premier League gegen Manchester City hin.

NxGn

Arsenal hat zwar im Sommer einen großen Umbruch vollzogen, doch die Probleme, die in der Vergangenheit bei den Gunners offensichtlich waren, konnte man auch im Duell mit Manchester City am Sonntag erkennen.

NxGn 2018: Die 50 besten Teenager der Welt

Einfache Abwehrfehler und ein schwaches Pressing, auch wenn es in diesem Bereich kleinere Verbesserungen gab, sorgten dafür, dass die Gäste, der amtierende Premier-League-Meister, einen ungefährdeten Sieg feiern durften.

Trotz der bitteren Niederlage am ersten Spieltag gab es allerdings auch Hoffnungsschimmer im Team von Neu-Trainer Unai Emery: Der größte war die Vorstellung des jungen Mittelfeldspielers Matteo Guendouzi, dessen Hartnäckigkeit und unermüdliche Kampfbereitschaft direkt von den Fans im Emirates begeistert aufgenommen wurde.

De Bruyne Guendouzi

Guendouzi, der vom französischen Zweitligisten aus Lorient zu Arsenal gekommen war, machte allerdings gegen das Guardiola-Team auch jede Menge Fehler.

Doch trotz seiner Patzer versteckte sich der 19-Jährige nicht, sondern er lief sich im Ballbesitz immer frei und forderte die Kugel von seinen Teamkollegen. Seine Bereitschaft, bis zum Ende an die Wende zu glauben und immer weiterzumachen, kam auf den Tribünen in jedem Fall gut an. Mit 71 Ballkontakten lieferte er mit Abstand den besten Wert bei den Gunners am Sonntag.

Die Fans zeigten sich vom Mittelfeldspieler begeistert, der in der Vorbereitung auch Trainer Emery von sich überzeugt hatte, sodass der Coach den Franzosen spielen ließ und nicht etwa Lucas Torreira, der allerdings auch nach seinen WM-Einsätzen für Uruguay verspätet aus dem Urlaub zurückgekehrt war.

Guendouzi arbeitet an einer starken Verbindung zu den Fans – ganz im Gegensatz zum Verhältnis, das der 19-Jährige mit Mickael Landreau, seinem Ex-Trainer in Lorient, hatte. Der Coach strich Guendouzi für drei Monate aus der ersten Mannschaft, nachdem er sich nach einer Auswechslung zur Pause im Spiel gegen Valenciennes mächtig aufgeregt hatte.

Der Youngster verpasste dadurch auch die letzten Saisonspiele in Lorient und strebte einen Wechsel an. Tottenham und Manchester City hatten ebenfalls Interesse am französischen Jugend-Nationalspieler, der sich aber schließlich für das Angebot der Gunners entschied, die zehn Millionen Euro für ihn auf den Tisch legten.

GFX PROMO GUENDOUZI GERMAN

Diese im englischen Vergleich eher bescheidene Summe könnte sich in ein paar Jahren als echtes Schnäppchen herausstellen, wenn Guendouzi auf seiner Leistung gegen Manchester City aufbaut. Der Meister stellte immerhin eine hervorragende Mannschaft, auch wenn Spieler wie Kevin de Bruyne, Gabriel Jesus und Leroy Sane nur auf der Bank saßen.

Guendouzi, ehemaliger Jugendspieler von Paris Saint-Germain, machte vier Tacklings und ihm gelangen vier Ballgewinne, während er versuchte, dem City-Mittelfeld mit Ilkay Gündogan und Bernardo Silva Paroli zu bieten. Er leistete sich nur ein Foul und brachte 81 Prozent seiner 47 Pässe an den Mann.

Natürlich gibt es bei Guendouzi noch jede Menge Luft nach oben, aber wenn er sich dem Niveau der Premier League schnell anpasst, dürfte Arsenal einen Spieler haben, der das Team mit seinem Einsatz und seinen Fähigkeiten wieder auf einen Platz unter den ersten Vier bringen könnte.

Hol Dir jetzt die Goal+-App für Dein Samsung-Endgerät. Mit ihren zahlreichen Daten in Echtzeit ist Goal+ die ultimative App für alle Fans.

Schließen