News Spiele
Serie A

Juventus Turin: Kurios! Stephan Lichsteiner ohne Ersatz ausgewechselt

18:15 MESZ 19.05.18
Lichtsteiner juventus
Nachdem zunächst Buffon seinen großen Auftritt bekam, folgte in der Nachspielzeit Stephan Lichtsteiner. Kurios: Keiner ersetzte den Schweizer.

Stephan Lichtsteiner verließ beim Sieg von Juventus Turin gegen Hellas Verona (2:1) in der Nachspielzeit das Feld, ohne ersetzt zu werden. Die bereits als Meister feststehende Alte Dame hatte bereits dreimal gewechselt. Da der Schweizer aber sein letztes Spiel für Juve absolvierte, gewährte Trainer Massimiliano Allegri ihm wie zuvor Gianluigi Buffon einen gebührenden Abschied. 

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Lichtsteiner, der kurz zuvor einen Elfmeter verschossen hatte, verließ das Feld unter Standing Ovations und klatschte später mit allen Akteuren und Betreuern, die ihn stehend empfingen, ab. Die verbleibenden Sekunden des Spiels standen folglich nur noch zehn Turin-Akteure auf dem Platz.

Juventus: Lichtsteiner wechselt nicht zum BVB

Wo es Lichtsteiner hinzieht, ist unklar. Nachdem zunächst mehrere Medien berichtet hatten, er würde sich Borussia Dortmund anschließen, dementierte er wenig später in der Schweizer Zeitung Blick

Der 34-Jährige war 2011 zu Juventus gewechselt. Dort gewann er seitdem siebenmal in Serie den Scudetto und viermal den Pokal. In 259 Spielen für Juve erzielte er 15 Tore. 

Mehr zu Juventus Turin und Stephan Lichtsteiner: