Schalke 04: Laut Schneider "vielleicht keine Neuzugänge mehr", Nübel-Berater geht von Verbleib aus. Alle News und Gerüchte zu S04

Kommentare()
Sportvorstand Jochen Schneider schließt nicht aus, dass S04 keine Spieler mehr verpflichtet. Alle News und Gerüchte zu Schalke 04.

Für den FC Schalke 04 beginnt mit dem nächsten Trainingslager in Mittersill (Österreich) die heiße Phase der Vorbereitung auf die neue Saison 2019/20.

Erlebe die Bundesliga live auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Dominantes Thema bei den Königsblauen bleibt die Zukunft Alexander Nübels. Sowohl Ex-Sportchef Christian Heidel als auch der Berater des Torhüters melden sich zu Wort.

Der ehemalige Nürnberger Matheus Pereira könnte derweil den Angriff der Knappen verstärken. Eventuell werden aber auch keine weiteren Spieler mehr verpflichtet, meinte Sportvorstand Jochen Schneider.

Der FC Schalke 04 am Sonntag: Alle wichtigen News und Transfergerüchte rund um S04 erfahrt Ihr hier.

Die Schalke-News der vergangenen Tage:


Schalke 04: Eventuell keine weiteren Transfers


Während des Trainingslager, das bis kommenden Samstag dauert, wird der FC Schalke 04 laut Sportvorstand Jochen Schneider "keinen weiteren Neuzugang mehr präsentieren." So zitiert ihn der kicker.

"Es kann sein, dass wir gar keinen Spieler mehr dazuholen", damit wäre der FC Schalke 04 aber trotzdem gut gerüstet für die kommende Spielzeit, meinte Schneider weiter.

Gehandelt wurden zuletzt Verteidiger Robin Gosens und die Stürmer Vincent Janssen und Patrick Schick.

Schalke 04 Jochen Schneider


Berater von Schalke-Torhüter Nübel schließt Wechsel im Sommer aus


U21-Nationaltorhüter Alexander Nübel wird nach Aussage seines Beraters Stefan Backs den Bundesligisten Schalke 04 in der laufenden Transferperiode aller Voraussicht nach nicht mehr verlassen. "Alex hat einen Vertrag bis 2020, und wenn der Verein sagt, er bleibt, dann bleibt er", sagte Backs am Samstag in der ARD-Sendung Sportschau Thema.

Erst Mitte Juli hatte S04-Sportvorstand Jochen Schneider einem Wechsel des 22 Jahre alten Schlussmanns, der unter anderem von Rekordmeister Bayern München umworben wird, einen Riegel vorgeschoben: "Ja, das schließe ich aus." Schneider erklärte weiter: "Unser Ziel ist es, mit ihm den Vertrag zu verlängern. Daran arbeiten wir."

Alexander Nübel Schalke 2019


Schalke 04: Kannte Heidel die Nübel-Klausel nicht richtig?


Die Personalie Alexander Nübel wird auf Schalke weiter kontrovers diskutiert. Der Vertrag des talentierten Torwarts läuft im kommenden Sommer aus und die Interessenten stehen Schlange. Als Schuldigen an dieser Situation haben viele Fans und auch Verantwortliche Ex-S04-Sportvorstand Christian Heidel ausgemacht. Dieser hat sich in der Sportschau vom Samstag zu der Thematik geäußert und betont, er habe sich nichts vorzuwerfen.

Heidel erklärte, er habe im vergangenen Januar bewusst mit einem Angebot zur Vertragsverlängerung an Nübel gezögert. "Wir wollten im Winter erst abwarten, ob Alex den Sprung schafft", so Heidel. Er ließ außerdem durchblicken, dass Nübel seinerseits gar nicht verlängern wollte und er sogar noch einen Transfer verhindert habe.

"Der FC Augsburg wollte ihn verpflichten. Ich habe das nicht zugelassen. Stefan Reuter (FCA-Manager, Anm. d. Red.) hat mir damals das Telefon abgerissen", erinnerte sich Heidel.

Pikant an der Sache ist aber eine Behauptung der Bild. Demnach habe Heidel auch geglaubt, sich das Zögern erlauben zu können, da er davon ausging, dass Nübels Vertrag sich dank einer Klausel bei einer hohen Anzahl an Einsätzen verlängerte. Tatsächlich aber sei das Gegenteil der Fall gewesen und der Vertrag hätte sich nur automatisch verlängert, falls Nübel nur auch höchstens acht Einsätze gekommen wäre.

Christian Heidel Schalke 04


Schalke 04: Weiter Gerüchte um Matheus Pereira


Die portugiesische Sportzeitung O Jogo berichtet erneut, dass Bundesligist Schalke 04 Interesse an Angreifer Matheus Pereira von Sporting CP zeige. Der 23-Jährige war in der vergangenen Saison an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen und kennt sich daher im deutschen Oberhaus aus.

Zwei Modelle für einen Transfer in diesem Sommer sollen dabei denkbar sein: Ein fixer Deal mit 15 Millionen Euro Ablöse. Oder eine einjährige Leihe mit anschließender Kaufoption. Diese Variante hätte ein Volumen von 13 Millionen Euro (eine Millionen Leihgebühr, zwölf Millionen Ablöse).

Neben den Knappen soll auch der englische Erstligist West Bromwich Albion scharf auf den Flügelstürmer sein. Das meldet sportwitness.co.uk. Pereiras Vertrag in Lissabon läuft noch bis 2022.

MATHEUS PEREIRA NÜRNBERG GERMAN BUNDESLIGA 23022019


VIDEO-Highlights, Testspiel: Twente Enschede - Schalke 04


Schließen