BVB, News und Gerüchte: Dortmund vermeldet deutlichen Verlust, weitere Neuzugänge schwierig - alles zur Borussia heute

Zuletzt aktualisiert
Getty Images

Borussia Dortmund zu Beginn der ersten Bundesligawoche der neuen Saison. Alle Neuigkeiten rund um den BVB gibt es hier.

In separaten Artikeln könnt Ihr Euch über die Geschehnisse der vergangenen Tage informieren.

BVB, News heute: Dortmund vermeldet enormen finanziellen Verlust

Wegen der Folgen der Corona-Pandemie hat der Bundesligist Borussia Dortmund im Geschäftsjahr 2020/21 am Montag einen Fehlbetrag von 72,8 Millionen Euro vermeldet. Der Gesamtkonzernumsatz sank im Vergleich zum Vorjahr von 486,9 auf 358,6 Millionen Euro.

"Während der Vorjahresumsatz nur durch vier Monate Corona geschmälert wurde, mussten wir nun ein ganzes Geschäftsjahr mit der Pandemie leben. Daher ist es, was den Umsatz betrifft, ein außerordentlich gutes Ergebnis und ein Zeichen der Stärke von Borussia Dortmund", resümierte Hans-Joachim Watzke in seiner Funktion als Vorsitzender der BVB-Geschäftsführung.

Der am 23. Juli 2021 erfolgte Transfer des englischen Nationalspielers Jadon Sancho zu Manchester United ist in der Bilanz noch nicht berücksichtigt. Insgesamt bewegen sich die Brutto-Transferentgelte mit 24,4 Millionen Euro bei einer Abnahme von 92,3 Millionen Euro weit unter Vorjahresniveau (116,7 Millionen Euro).

Der größte Faktor für die Umsatzeinbußen seien die Geisterspiele bzw. die geringen Einlassmöglichkeiten für Zuschauer aufgrund der Pandemie gewesen. Statt 1,8 Millionen in der Saison 2018/19 seien im Geschäftsjahr 2020/21 lediglich insgesamt 21.100 Besucher zu drei Heimspielen zugelassen worden.

Das entspreche einer Einbuße von fast 99 Prozent, die sich massiv auf den Umsatz im Ticketing auswirkte. Die Erlöse sanken von 44,7 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2018/19 auf 500.000 Euro in 2020/2021.

Der 62-jährige Watzke sprach von einer "extrem spannenden Aufgabe, das Unternehmen durch eine dieses Mal nicht selbstverschuldete Krise zu führen". Er rief alle Anhänger auf, sich impfen zu lassen, dies sei der Schlüssel für alles, so Watzke.

Er appellierte außerdem an die Politik: "Jetzt ist die Zeit gekommen, mutige Entscheidungen zu treffen. Man kann nicht mehr alles damit lösen, indem man den Laden abschließt."

Die Erlöse aus der Werbung und der TV-Vermarktung haben sich laut BVB im Vergleich zum Vorjahr trotz massiver Einschränkungen durch die Pandemie positiv entwickelt. Dies sei in erster Linie auf neue Sponsorenverträge ab dem 1. Juli 2020 zurückzuführen.

"Borussia Dortmund ist eine Marke, mit der es sich lohnt zu werben", betonte Geschäftsführer Thomas Treß. Mit Blick auf das Eigenkapital, das sich zum 30. Jun 2021 auf 232,6 Millionen Euro belief, meinte er: "Wir sind robust aufgestellt."

Quelle: SID

BVB, News heute: Weitere Einkäufe nur bei Abgängen

Aufgrund der wirtschaftlichen Situation des Klubs sind weitere Neuzugänge beim BVB in diesem Sommer nur möglich, wenn im Gegenzug durch andere Spieler im Kader Einnahmen generiert werden. Das betonte Watzke. "Wenn sich auf der Abgabeseite nichts tut, wird sich auch auf der Aufnahmeseite nichts tun. Wir sind klar damit, dass wir netto nichts mehr investieren wollen", sagte er.

Dortmund hat in diesem Transfersommer bislang insgesamt rund 45 Millionen Euro an Ablösesummen für den Niederländer Donyell Malen und den Schweizer Gregor Kobel bezahlt. Dem gegenüber stehen Transfererlöse von knapp 100 Millionen Euro, von denen der Löwenanteil auf den Verkauf von Jadon Sancho zu Manchester United fällt. Der englische Nationalspieler bescherte dem BVB etwa 85 Millionen Euro.

BVB, News heute: Reyna lobt Trainer Rose

Toptalent Giovanni Reyna hat sich lobend über den neuen Trainer Marco Rose geäußert. Der 44-Jährige habe "einen klaren Plan", wie der Fußball des BVB aussehen soll. "Wir werden einen sehr kraftvollen Fußball spielen. Nach dem Motto: Go and get it! Wir wollen den Ball jagen, den Gegner unter Druck setzen, gemeinsam attackieren", gab der US-Amerikaner im kicker einen Vorgeschmack auf die neue Saison.

Er selbst profitiere auch von Rose, da dieser auch defensiv viel verlange. In diesem Bereich jedoch, gibt Reyna zu, habe er noch Nacholbedarf. "Die Defensive war deshalb immer ein Punkt, in dem ich mich verbessern musste. Jetzt habe ich einen Coach, der mich in diesem Bereich enorm fordert. Er erwartet Verbesserungen von mir", erklärt der 18-Jährige, der Rose als "wirklich guten Typen" bezeichnet.

Taktisch sieht sich Reyna in der Offensive flexibel einsetzbar, hat aber eine klare Präferenz. "Ich kann auf dem Flügel spielen oder im Zentrum, wo ich am liebsten agiere und wo mich auch der Trainer am stärksten sieht, denke ich", so die neue Nummer "7" des BVB. Reyna hatte die Nummer vom abgewanderten Jadon Sancho übernommen. "Ich kann ihm nicht genug dafür danken, was er für mich getan hat, seit wir uns kennen", so Reyna über Sancho.

Borussia Dortmund: Die kommenden Spiele

Datum Wettbewerb Begegnung
14.08.2021 | 18.30 Uhr Bundesliga | 1. Spieltag Borussia Dortmund vs. Eintracht Frankfurt
17.08.2021 | 20.30 Uhr Supercup Borussia Dortmund vs. FC Bayern München
21.08.2021 | 15.30 Uhr Bundesliga | 2. Spieltag SC Freiburg vs. Borussia Dortmund
27.08.2021 | 20.30 Uhr Bundesliga | 3. Spieltag Borussia Dortmund vs. TSG Hoffenheim