DFB-Elf: Auch Wagner kann sich WM gemeinsam mit Gomez vorstellen

Kommentare()
Getty Images
Sandro Wagner ist von einer gemeinsamen WM-Teilnahme mit Mario Gomez nicht abgeneigt. Auch er kann es sich vorstellen, mit Gomez zu stürmen.

Bayern Münchens Stürmer Sandro Wagner kann sich wie sein Konkurrent Mario Gomez eine gemeinsame WM-Teilnahme vorstellen. "Das muss der Bundestrainer entscheiden. Er hat genug Erfahrung. Aber grundsätzlich: Ja, natürlich!", sagte der Nationalspieler in einem Interview mit der Bild. Ähnlich hatte sich zuletzt auch der Stuttgarter Torjäger Gomez geäußert.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Bei seinen beiden bisherigen Turnierteilnahmen für den DFB holte Wagner bei der U21-EM 2009 und dem Confed Cup 2017 jeweils den Titel. Ob er deshalb auf jeden Fall von Joachim Löw für die WM im Sommer in Russland nominiert werden müsse? "Ich würde es ihm uneigennützig empfehlen", sagte Wagner lachend.

Mit dem Schritt im Winter von 1899 Hoffenheim zum Rekordmeister ist Wagner bisher zufrieden. "Ja, zu hundert Prozent. Ich bekomme meine Einsätze und kann der Mannschaft mit meiner eigenen Art Fußball helfen", sagte er und beglückwünschte Bayerns-Sportdirektor Hasan Salihamidzic für die Investition in ihn. 13 Millionen Euro hatte der FC Bayern bezahlt, so viel wie noch nie für einen 30-Jährigen. "Bei den niedrigen Zinsen die bestmögliche Geldanlage", sagte Wagner.

Nächster Artikel:
Gerücht: Manchester City plant Isco-Verpflichtung von Real Madrid
Nächster Artikel:
Diese Mega-Abfindung soll Jose Mourinho angeblich von Manchester United kassieren
Nächster Artikel:
FC Bayern München: Uli Hoeneß als Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt
Nächster Artikel:
FC Bayern München: Ex-VW-Chef Martin Winterkorn verlässt den Aufsichtsrat
Nächster Artikel:
AS Monaco: Thierry Henry plant offenbar Transferoffensive - Batshuayi im Gespräch
Schließen