Mariners suchen Sponsor für Vertrag für Usain Bolt

Kommentare()
Getty Images
Usain Bolt will immer noch Profifußballer werden. In Australien hat er nun die Chance dazu - wenn er seine finanziellen Ansprüche herunterschraubt.

Usain Bolts Traum von einem Vertrag im Profifußball könnte am lieben Geld scheitern. Wie der australische Erstligist Central Coast Mariners mitteilte, wurde der Leichtathletik-Ikone zwar ein Angebot vorgelegt, allerdings lägen die Vorstellungen weit auseinander.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Ohne den finanziellen Beitrag einer dritten Partei ist es unwahrscheinlich, dass Usain Bolt und die Central Coast Mariners den Bedingungen zustimmen werden", hieß es in einer Mitteilung des Klubs aus dem Südosten des Landes. Bolt selbst äußerte sich bislang nicht zu diesem Thema.

Vorstellungen von Klub und Bolt liegen wohl weit auseinander

Australische Medien hatten zuletzt berichtet, der Zehnte der abgelaufenen A-League-Saison habe dem 32-jährigen Jamaikaner ein Angebot über 80.000 Euro Jahresgehalt unterbreitet - dem Weltrekordler über 100 und 200 Meter schwebe allerdings ein Salär im Bereich im Millionenbereich vor. Laut den Mariners allerdings sind diese "spekulierten Werte nicht korrekt".

Zugleich merkte der Klub an, dass sich Bolt in seiner Zeit in Australien "fußballerisch gut entwickelt" habe. Dennoch griff der Klub zu einschneidenden Maßnahmen: "Um sicherzustellen, dass es keine Ablenkung bei der Vorbereitung auf das Spiel gegen Melbourne City am Wochenende gibt, wird Usain Bolt diese Woche nicht am Teamtraining teilnehmen, bis beziehungsweise sofern der Klub und Usain Bolt den Bedingungen zustimmen."

In der vergangenen Woche soll Bolt ein Angebot des maltesischen Meisters FC Valetta über einen Zweijahresvertrag abgelehnt haben. Der achtmalige Olympiasieger hatte zuletzt bei seinem Startelf-Debüt für die Mariners in einem Testspiel zweimal getroffen. Bolt hatte schon zu seiner aktiven Zeit als Sprinter offen über Ambitionen auf eine Fußball-Karriere gesprochen.

Mehr zu Usain Bolt, den Central Coast Mariners und der A-League:

Schließen