News Spiele
Mit Video

FC Bayern München: Zukunft von Boateng noch nicht entschieden, Kovac schwärmt von Thiago - Alle News und Transfergerüchte zum FCB

11:27 MESZ 22.07.19
Jerome Boateng FC Bayern Real Madrid 20-07-2019
Während in der Personalie Boateng noch alles offen ist, erhält Thiago großes Lob von seinem Trainer. Alle News und Gerüchte zum FC Bayern München.

Die USA-Reise des FC Bayern München neigt sich nach dem Sieg im zweiten von insgesamt drei Spielen bereits langsam dem Ende entgegen. Im Hinblick auf die Personalien Jerome Boateng, Renato Sanches sowie Thiago Alcantara gibt es nach dem 3:1-Sieg gegen Real Madrid einige neue Erkenntnisse.

Sichere Dir Tickets für den Audi-Cup 2019 in München mit Bayern, Real, Fenerbahce und Tottenham!

Während die Zukunft von Jerome Boateng laut dem Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge bei Weitem noch nicht entschieden ist, scheint die Causa Renato Sanches offenbar geklärt: Laut Niko Kovac bleibt der Portugiese dem FC Bayern auch in der kommenden Saison erhalten.

Gänzlich unumstritten ist derzeit die Rolle von Spielgestaler Thiago. Der Spanier befindet sich in bestechender Frühform und wird angesichts seiner jüngsten Leistungen von FCB-Coach Niko Kovac in den höchsten Tönen gelobt.

Indes spricht Innenverteidiger Niklas Süle über seine Verfassung und witzelt dabei über seinen stämmigen Körperbau. Den früheren Bayern-Profi Ciriaco Sforza haben Goal und SPOX zudem zum großen Exklusiv-Interview getroffen.

Der FC Bayern München am Montag. Alle News und Gerüchte rund um den FCB gibt es hier!

Die Bayern-News der vergangenen Tage:


Ex-Bayern-Profi Ciriaco Sforza: "Ich war 20 Jahre im Tunnel gefangen"


Ciriaco Sforza holte mit dem 1. FC Kaiserslautern sensationell die deutsche Meisterschaft, mit dem FC Bayern gewann der Schweizer die Champions League und den Weltpokal. Heute ist der 49-Jährige Trainer beim Schweizer Zweitligisten FC Wil. Sforza hat schwierige Jahre hinter sich, gekennzeichnet von schweren psychischen Problemen.

Im Interview mit Goal und SPOX spricht Sforza offen über dunkle Stunden und erzählt, wie er den Weg zurück ins Leben gefunden und eine zweite Karriere als Trainer gestartet hat. Außerdem erzählt Sforza von seinen erfolgreichen, aber nicht immer harmonischen Zeiten in München und beschreibt, warum er nicht wirklich in die Bayern-Familie passte.

HIER kommt Ihr direkt zum ganzen Interview mit Ciriaco Sforza!


Karl-Heinz Rummenigge: Zukunft von Jerome Boateng "noch nicht final entschieden" 


Die Zukunft von Rio-Weltmeister Jerome Boateng bei Bayern München ist weiter offen. Das Thema sei "noch nicht final entschieden", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Rande eines Besuchs des deutschen Rekordmeisters im Space Center der Nasa in Houston.

Der 30 Jahre alte Innenverteidiger hatte in der Nacht auf Sonntag (MESZ) beim 3:1 der Bayern gegen Real Madrid 90 Minuten gespielt, war danach aber aus den USA nach Deutschland zurückgeflogen. Dies habe "exklusiv private Gründe", betonte Rummenigge, "und keine Problematik".


Bayern-Verteidiger Niklas Süle witzelt: "Bin auch kein Fettsack"


Niklas Süle vom FC Bayern München hat auf der laufenden US-Tour über seinen eigenen Körperbau im Vergleich zu Robert Lewandowski gewitzelt. Ob er der beste deutsche Innenverteidiger ist, ist dem FCB-Profi egal.

"Ich bin nicht durchtrainiert wie Lewy, aber ich bin auch kein Fettsack", scherzte Süle laut tz auf der US-Tour des FC Bayern. In der Vorbereitung hatte Lewandowski mit einem oberkörperfreien Foto von sich Reden gemacht, Süle konterte: "Ich bin halt relativ stämmig."


Bayern-Trainer Kovac schwärmt von Thiago: "Es gibt nichts, was er nicht kann"


Bayern Münchens Trainer Niko Kovac hat Mittelfeldstratege Thiago in den höchsten Tönen gelobt: "Thiago - was soll ich sagen? Top! Das, was Thiago nicht nur letztes Jahr gespielt hat, ist top. Er ist unser Taktgeber im Mittelfeld, ein Spieler, der mit dem Ball alles kann.", sagte Kovac im Anschluss an den 3:1-Sieg beim International Champions Cup (ICC) gegen Real Madrid. 

Der 28-jährige Spanier sei ein kompletter Spieler, der zahlreiche Fähigkeiten vereint: "Es gibt nichts, was er nicht kann. Er kann das Spiel beschleunigen, er kann das Spiel beruhigen. Er denkt auf dem Platz wie ein Trainer. Das ist das, was sich jeder Trainer wünscht. Ich bin froh, dass ich mit so einem Klasse-Menschen, aber auch Klasse-Fußballer zusammenarbeiten darf", so Kovac weiter.

Thiago selbst sagte derweil im Hinblick auf seine Spielweise: "Ich liebe es, eine Mannschaft zum Spielen zu bringen."


BVB-Boss Watzke: FC Bayern "sehr, sehr stark"


Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schätzt den FC Bayern trotz fehlender Top-Transfers wieder als äußerst schlagkräftige Truppe ein.

"Es ist egal, was die Bayern noch machen, weil sie jetzt schon eine Top-Mannschaft haben. Und sie werden ja auch noch etwas tun, um quantitativ noch ein bisschen nachzulegen. Aber von der Qualität sind sie jetzt schon sehr, sehr stark", so der BVB-Boss.


Highlights: FC Bayern München - Real Madrid (3:1)



Joshua Kimmich freut sich über Verbleib von Renato Sanches beim FC Bayern


Rechtsverteidiger Joshua Kimmich hat in den höchsten Tönen von seinem Teamkollegen Renato Sanches gesprochen und sieht bei dem portugiesischen Mittelfeldspieler des FC Bayern München enorme Qualitäten. Dieser wird dem deutschen Rekordmeister nach seinen Abschiedsgedanken zum Ende der letzten Saison wohl vorerst erhalten bleiben.

"Wenn er seine Chancen bekommen hat, hat er es immer sehr gut gemacht, wenn man bedenkt, in welchen Situationen er war", sagte Kimmich  Sport1 . Er sieht bei Sanches "extremes Potenzial" und befürwortet daher einen Verbleib des 21-Jährigen, der vor drei Jahren für 35 Millionen Euro von Benfica Lissabon nach München gekommen war.


Bericht: Chievo-Juwel Vignato lehnt Vertragsverlängerung ab - Wechsel zum FC Bayern?


Emanuel Vignato von Chievo Verona hat offenbar ein Angebot zur vorzeitigen Vertragsverlängerung ausgeschlagen. Dies berichten  Padova Sport  und die  Gazzetta dello Sport  übereinstimmend.

Demnach strebe das 18-jährige Juwel einen Transfer zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München an. Dahingehende Gerüchte gab es bereits im Juni.


Jann-Fiete Arp glänzt mit Trick gegen Marcelo: "Instinktiv auf den rechten Fuß gegangen"


Bayern Münchens Neuzugang Jann-Fiete Arp hat beim 3:1-Sieg gegen Real Madrid im International Champions Cup (ICC) mit einem sehenswerten Trick Real-Routinier Marcelo ausgeschaltet. 

"Bis dato war es meine einzige gute Aktion", sagte Arp selbstkritisch über die Szene in der 38. Minute im Interview mit Sport1 und schob nach: "Ich bin instinktiv auf den rechten Fuß gegangen, leider war der Ball nicht drin. Wenigstens irgendwas Positives, was ich aus dem Spiel mitnehmen kann."

Der 19-Jährige erhielt im Anschluss an seine Aktion, bei der er den brasilanischen Nationalspieler an der Strafraumkante aussteigen ließ, Anerkennung von seinem Gegenspieler:


Trotz Sieg gegen Real: Bayern-Stars fordern Neuzugänge


Houston, wir haben kein Problem! Niko Kovac genoss das Hochgefühl nach dem souveränen Testsieg gegen den alten Rivalen Real Madrid sichtlich. Bayerns Münchens viel kritisierter Rumpfkader, so zeigte es das 3:1 (1:0) gegen die Königlichen auf texanischem Boden zumindest phasenweise, kann durchaus konkurrenzfähig sein.

"Wir haben mutig nach vorne gespielt. Im Offensivteil haben wir es richtig gut gemacht, defensiv kann man es immer noch ein bisschen verbessern, aber Stand jetzt sind wir sehr zufrieden", sagte Kovac nach dem Sieg in einem Spiel, in dem Bayern in der ersten Halbzeit eine starke, Real sogar seine bestmögliche Besetzung inklusive 100-Millionen-Einkauf Eden Hazard und Toni Kroos aufbot.

Bis zur Pause sei es "ein Wahnsinnsspiel" gewesen, meinte Serge Gnabry. Der Bayern-Flügelstürmer hatte vor 60.413 Zuschauern in der riesigen Football-Halle der Houston Texans den Treffer zum 3:0 erzielt, zuvor waren Corentin Tolisso (15.) und der wie Gnabry nach der Pause eingewechselte Robert Lewandowski (67.) erfolgreich gewesen. Zweite-Halbzeit-Torwart Sven Ulreich sah danach wegen einer Notbremse Rot (81.), in Überzahl verkürzte Reals Rodrygo (84.).

Gegenüber dem 1:2 gegen den FC Arsenal zum Auftakt der US-Tour war der Bayern-Auftritt in der Astronautenhochburg just am 50. Jahrestag der Mondlandung zwar kein kapitaler Höhenflug, dennoch verwies Kapitän Manuel Neuer zufrieden darauf, "dass wir drei Tore gegen Real Madrid erzielt und uns viele Chancen herausgespielt haben". Nationalspieler Joshua Kimmich befand, "dass wir einiges Positives mitnehmen können". Kein Problem also?

Nun, die Debatte um dringend notwendige Verstärkungen holte Kovac aber schnell wieder ein. Während die Bayern-Profis zunächst beim Trainingsbesuch von Basketball-Superstar James Harden herumalbernd Ablenkung fanden, nahmen sie deutlich ernster die sportliche Leitung in die Pflicht und forderten ausdrücklich schnelle Nachbesserung. 

"Wir hatten viele Abgänge, deshalb brauchen wir Nachschub, der hoffentlich den Kader verstärkt", mahnte Gnabry. Kimmich drängte darauf, "dass wir den einen oder anderen Spieler dazubekommen, damit wir in allen Wettbewerben voll angreifen können. Sonst sind wir drauf angewiesen, dass sich ja keiner verletzt." David Alaba teilte via Bild am Sonntag mit: "Um den Konkurrenzkampf anzuheben, brauchen wir mehrere Profis auf Top-Niveau."


FC Bayern München: Rummenigge widerspricht Pep Guardiolas Sane-Dementi


Karl-Heinz Rummenigge hat Aussagen von City-Trainer Pep Guardiola widersprochen, wonach ein Wechsel von Leroy Sane zum FC Bayern sehr unwahrscheinlich sei. So sagte der Vorstandsvorsitzende: "Ich weiß nicht, ob Pep alles weiß, was in seinem Klub vorgeht. Keine Ahnung. Warten wir mal ab."

Weiter erklärte Rummenigge, dass er derzeit keine "Wasserstandsmeldungen" zu den Bemühungen um den Flügelspieler abgeben wolle. "Wenn es etwas zu verkünden gibt, dann werden wir das tun. Aber das ist noch nicht so weit", so der 63-Jährige.

Guardiola hatte erst am Freitag auf der Asienreise von Manchester City behauptet, dass es zwischen Bayern und den Citizens noch keinen Kontakt wegen Sane gegeben habe . Der 48-Jährige führte aus:  "Er ist unser Spieler und ich hoffe, dass er nächste Saison hier bleiben kann und die Saison danach und die Saison danach."


Audi Cup 2019 mit Bayern, Real Madrid, Fenerbahce und Tottenham


Härtetest auf Topniveau: Bayern München, Real Madrid, Fenerbahce Istanbul und Tottenham Hotspur spielen in der Vorbereitung auf die kommende Saison um den Audi-Cup. Die sechste Auflage des Turniers findet am 30. und 31. Juli in der Münchner Allianz Arena statt .

HIER KÖNNT IHR EUCH TICKETS FÜR DAS SPEKTAKEL SICHERN!