News Spiele

TSG Hoffenheim vs. SV Werder Bremen Live-Kommentar 07.10.22

END
1 - 2
TSG
SVW
M. Dabbur (32)
M. Ducksch (18)
N. Füllkrug (87 ELF)
PreZero Arena

Live-Ticker

Für heute soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Wir danken für das Interesse und wünschen noch einen schönen Rest-Abend sowie ein erholsames Wochenende.
Damit verpassen die Hoffenheimer die theoretische Chance, vorübergehend an die Tabellenspitze zu springen, und müssen stattdessen den heutigen Konkurrenten vorbeiziehen lassen. Der SV Werder ist nun Vierter, die TSG Sechster. Für Bremen steht am kommenden Wochenende ein Heimspiel gegen Mainz auf dem Programm. Die Kraichgauer sind nächsten Freitag auf Schalke gefordert.
Letztlich unterliegt die TSG 1899 Hoffenheim dem SV Werder Bremen mit 1:2. Vor 25.410 Zuschauern in der PreZero Arena hätte ein Remis vermutlich besser zu dieser Partie gepasst. Die Gäste verzeichneten insgesamt die größeren Spielanteile, wirkten in ihrem Tun aber nicht so zielstrebig. Die Hausherren taten mehr in Richtung Tor (17:8 Torschüsse), hatten aber sicherlich nicht die Chancen im Überfluss. Und so war es irgendwo die Effizienz im Ausnutzen der Gelegenheiten, die den Unterschied ausmachte. Eine spätes Tor per Elfmeter nach VAR-Entscheid gab am Ende den Ausschlag zugunsten der Gäste.
90' + 7' Dann beendet Schiedsrichter Benjamin Cortus das Treiben auf dem Platz.
90' + 5' Natürlich versucht die TSG, alles nach vorn zu werfen. Richtig zwingend aber werden die Kraichgauer nicht. Werder bekommt alles verteidigt.
L. Bittencourt
Gelbe Karte
SV Werder Bremen
90' + 3' Nach einem Foul an Stanley N'Soki sieht Leonardo Bittencourt Gelb. Das ist dessen zweite Verwarnung der Saison.
A. Pieper
C. Groß
SV Werder Bremen
90' + 2' Und den Platz von Christian Groß nimmt Amos Pieper ein. Damit schöpft Ole Werner sein Wechselkontingent restlos aus.
J. Stage
R. Schmid
SV Werder Bremen
90' + 1' Aufseiten der Gäste geht Romano Schmid runter. Dafür übernimmt Jens Stage.
O. Kabak
Gelbe Karte
TSG Hoffenheim
90' + 1' Wegen Meckerns holt sich Ozan Kabak seine dritte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit ab.
90' Dann läuft die reguläre Spielzeit ab. Sechs Minuten soll es noch obendrauf geben.
A. Stiller
D. Geiger
TSG Hoffenheim
88' Und anstelle von Dennis Geiger mischt ab sofort Angelo Stiller mit.
J. Bruun Larsen
Angeliño
TSG Hoffenheim
88' Andre Breitenreiter reagiert sofort mit einem Doppelwechsel. Für Jose Angelino kommt Jacob Bruun Larsen.
N. Füllkrug
Elfmetertor
SV Werder Bremen
87' Tooooor! TSG 1899 Hoffenheim - SV WERDER BREMEN 1:2. Der beste Torschütze dieser Bundesligasaison übernimmt die Verantwortung, muss aber mit der Ausführung warten und den Ball noch einmal richtig hinlegen. Niclas Füllkrug behält dann die Nerven, verzögert im Anlauf, wartet die Reaktion von Oliver Baumann ab und schießt mit dem rechten Fuß flach ins rechte Eck. Saisontor Nummer 8 für den Stürmer!
86' Dann wird der Feldschiedsrichter auch noch zum Monitor gebeten, schaut sich das dort genau an. Dann kehrt Cortus zurück und verhängt den Elfmeter.
84' Und wir haben ja noch die Videoschiedsrichter Dr. Martin Thomsen und Thomas Stein. Einerseits fällt Weiser spät, wurde zuvor aber sehr wohl von N'Soki getroffen, der zudem das Bein noch hochzieht.
83' Erneut sucht Mitchell Weiser den Weg in die Box. Stanley N'Soki setzt zur Grätsche an. Der Gegenspieler geht zu Boden. Benjamin Cortus gibt keinen Elfmeter. Diskussionen bleiben natürlich nicht aus.
80' Jetzt probiert es Mitchell Weiser rechts in der Box selbst, setzt seinen Rechtsschuss aber deutlich zu hoch an.
79' In der gegnerischen Hälfte unterläuft Dennis Geiger ein böser Fehlpass. Werder schwärmt zum Konter aus. Mitchell Weiser treibt diesen an, zieht dann zur Mitte, um Platz für den Laufweg von Marvin Ducksch zu schaffen. Als der im Sechzehner mit rechts schießt, wirft sich Kevin Vogt dazwischen und blockt ab.
L. Buchanan
A. Jung
SV Werder Bremen
75' Aufseiten der Gäste macht Anthony Jung Feierabend. Dafür kommt Lee Buchanan.
73' Der nachfolgende Freistoß von der rechten Seite wird von den Gastgebern nicht konsequent geklärt. So springt die Kugel rechts am Torraum beinahe zu Leonardo Bittencourt, der schon zum Rechtsschuss ausholt. Im letzten Moment geht ein Hoffenheimer Verteidiger dazwischen.
K. Vogt
Gelbe Karte
TSG Hoffenheim
71' Kevin Vogt steigt Leonardo Bittencourt auf den Fuß und holt sich seine vierte Gelbe Karte der Saison ab.
71' Mittlerweile sind wir bei 15:5 Torschüssen zugunsten der TSG. Das ist schon recht eindeutig. Dennoch ist Werder voll in der Begegnung, hat weiterhin mehr Spielanteile. In der Summe ist für beide Seiten noch alles drin.
69' Erst jetzt gibt es den ersten Bremer Torabschluss der zweiten Hälfte. Von der linken Seite spielt Niclas Füllkrug den Ball zu Mitchell Weiser. Der steht offenbar nicht optimal zum Ball und schießt den direkt mit dem rechten Fuß deutlich rechts vorbei.
G. Rutter
A. Kramarić
TSG Hoffenheim
66' Darüber hinaus wird Andrej Kramaric durch Georginio Rutter ersetzt.
P. Kadeřábek
R. Skov
TSG Hoffenheim
66' Nun schreitet auch Andre Breitenreiter zur Tat. Für Robert Skov kommt Pavel Kaderabek.
65' Von der rechten Seite flankt Robert Skov mit dem linken Fuß. Mittig im Sechzehner verlängert Grischa Prömel mit dem Kopf aufs lange Eck. Jiri Pavlenka pariert stark.
62' Halbrechts in der Box kommt Dabbur zum Rechtschuss. Jiri Pavlenka reißt beide Fäuste hoch und blockt ab. Hoffenheim bleibt dran. Robert Skov bewegt sich an Sechzehnerlinie, bringt unter Bedrängnis aber nur ein Schüsschen an. Den Ball nimmt der Werder-Keeper locker auf.
60' Aus der eigenen Hälfte spielt Jose Angelino sehr präzise zu Munas Dabbur. Der muss letztlich noch abdrehen und Andrej Kramaric bedienten. Dessen Schuss verfehlt das Tor, doch ohnehin ertönt der Abseitspfiff, der Dabbur betrifft.
L. Bittencourt
I. Gruev
SV Werder Bremen
59' Erstmals greift einer der Trainer aktiv ein. Ole Werner holt Ilia Gruev vom Feld und bringt Leonardo Bittencourt.
57' In dieser Phase reiben sich beide Seiten zunehmend in Zweikämpfen auf. Solange man das Fußballspielen darüber nicht vergisst ...
55' Wunderbar nimmt Baumgartner den Ball mit, entwischt so zwei Gegenspielern. Dann aber gestaltet sich der Winkel links in der Box spitz. Eine Anspielstation bietet sich nicht an, also folgt der Rechtsschuss, den Pavlenka pariert.
52' Auf der Gegenseite ist Munas Dabbur auf links unterwegs, spielt den Ball in die Mitte. Noch vor dem ersten Pfosten geht Christoph Baumgartner zum Ball, bringt den mit dem einen schwierigen Kontakt aber nicht aufs Tor.
51' Halbrechts an der Strafraumgrenze nimmt Dennis Geiger einen abgeprallten Ball direkt mit dem rechten Fuß. Der Ball fliegt aufs Tor, wird aber von Jiri Pavlenka pariert.
49' Hoffenheims Betreuer tun ihr Werk mit Erfolg. Daher kann der Israeli jetzt schon ins Spiel zurückkehren.
48' Bei einem Zweikampf mit Mitchell Weiser bleibt Munas Dabbur unglücklich im Rasen hängen und geht zu Boden. Aufgrund der Schmerzen benötigt der Stürmer medizinische Hilfe.
46' Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46' Jetzt rollt der Ball wieder in der PreZero Arena.
Nach 45 Minuten steht es zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem SV Werder Bremen 1:1. Und das geht durchaus in Ordnung. Zwar starteten die Hausherren sehr forsch, wirkten insgesamt ein wenig zielstrebiger, doch dem standen die Gäste kaum nach. Zudem verzeichnete der Aufsteiger die größeren Spielanteile, legte hier also einen guten und mutigen Auswärtsauftritt hin. Natürlich verhalf Werder die anfängliche Effizienz in die Spur. Die Kraichgauer ihrerseits ließen sich durch den zwischenzeitlichen Rückstand nicht beirren. In der Form kann das gern weitergehen.
45' + 4' Dann bittet Schiedsrichter Benjamin Cortus die Akteure zur Pause in die Kabinen.
M. Friedl
Gelbe Karte
SV Werder Bremen
45' + 1' Dann möchte Marco Friedl einen schnellen Hoffenheimer Angriff stoppen, bringt Robert Skov zu Fall. Zunächst wird auf Vorteil entschieden. Bei der nächsten Spielunterbrechung kassiert Friedl seine dritte Verwarnung in dieser Saison.
45' Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.
I. Gruev
Gelbe Karte
SV Werder Bremen
44' Ilia Gruev kann einfach nicht von Christoph Baumgartner lassen. Lange vergreift sich der Bulgare am Gegenspieler und dessen Trikot, als wolle er um die Gelbe Karte betteln. Die gibt es dann auch.
41' So hat sich das hier zu einer sehr abwechslungsreichen Angelegenheit entwickelt. Beide Mannschaften beteiligen sich aktiv am Geschehen und gestalten selbst mit.
39' Schon geht es wieder auf die andere Seite, wo Andrej Kramaric nicht lange fackelt. Dem Rechtsschuss fehlt es allerdings an der nötigen Genauigkeit.
38' Nach einer Standardsituation kommt Milos Veljkovic zum Kopfball. Im Torraum möchte Füllkrug das Ding weiterverarbeiten, was mit dem Rücken zum Tor schwierig ist. So richtig bekommt der Stürmer die Kugel nicht unter Kontrolle, steht zudem im Abseits.
36' Auf der Gegenseite sucht Niclas Füllkrug nahe des Sechzehners den Abschluss. Der Linksschuss hat Potenzial und wird von Oliver Baumann zur Ecke geklärt.
34' Hoffenheim schon wieder in der Box! Dort sucht Christoph Baumgartner den Abschluss und schießt mit dem rechten Fuß an den linken Pfosten.
M. Dabbur
Tor
TSG Hoffenheim
32' Tooooor! TSG 1899 HOFFENHEIM - SV WERDER BREMEN 1:1. Ein Angriff der Gäste bleibt durch einen Fehlpass von Marvin Ducksch tief in der gegnerischen Hälfte stecken. Die Hausherren schalten schnell um. Dennis Geiger hat im Zentrum viel Platz und die nötige Geduld. Der Mittelfeldspieler sucht nicht den überhasteten Pass in die Spitze. Stattdessen wartet er auf Munas Dabbur. Dieser hat auf halblinks freie Bahn in den Sechzehner. Mit dem rechten Fuß hebt der Angreifer die Kugel ins lange Eck zu seinem dritten Saisontor.
D. Geiger
Assist
TSG Hoffenheim
32' Vorlage Dennis Geiger
29' Hoffenheim bemüht sich jetzt wieder um mehr Spielanteile. Und vor allem geht es um die Zielstrebigkeit, die wieder her muss.
26' Dann haben die Hausherren plötzlich ganz viel Platz. Werder ist unsortiert. Nach einem Zuspiel von Munas Dabbur startet Dennis Geiger aus dem Mittelkreis, bedient dann Andrej Kramaric, der links in den Sechzehner stürmt. Jiri Pavlenka kommt weit aus seinem Tor, ist dran am Ball, der vom Kroaten ins Aus springt. Doch dann ertönt ohnehin der Abseitspfiff. Statt Abstoß gibt es Freistoß für die Gäste.
25' Auch mit der Führung im Rücken bleibt Werder aktiv. Die Hanseaten ruhen sich nicht auf dem Erreichten aus.
24' In diesem Moment steht Geiger an der Seitenlinie wieder bereit und wartet auf das Zeichen des Unparteiischen für seine Rückkehr auf den Rasen.
22' Bei einem Zweikampf von Marvin Ducksch mit Ozan Kabak wird Dennis Geiger involviert und vom Teamkollegen erwischt. Der Mittelfeldspieler bleibt mit Schmerzen liegen, muss behandelt werden.
20' Den zweiten Torschuss versenken die Gäste also. Auf der anderen Seite sind die Hoffenheimer nach der starken Anfangsphase nun schon fast eine Viertelstunde nicht mehr zum Abschluss gekommen.
M. Ducksch
Tor
SV Werder Bremen
18' Tooooor! TSG 1899 Hoffenheim - SV WERDER BREMEN 0:1. Nach einer Balleroberung schalten die Gäste schnell um, werden endlich richtig zielstrebig. Aus dem Mittelkreis spielt Romano Schmid nach links zu Marvin Ducksch. Dieser leitet weiter zu Niclas Füllkrug und bietet sich gleich zum Doppelpass an. Als der vollendet wird, kommt Ducksch halblinks an der Strafraumgrenze frei zum Rechtsschuss. Überlegt setzt der Stürmer den ins lange Eck und markiert seinen zweiten Saisontreffer.
N. Füllkrug
Assist
SV Werder Bremen
18' Vorlage Niclas Füllkrug
16' Jetzt verzeichnen die Bremer ein paar mehr Ballbesitzphasen. Dabei aber geht es nur zögerlich nach vorn. Die Männer von Ole Werner bekommen es nicht zu Ende gespielt - auch wenn Hoffenheim gerade mit ein paar Fehlern zu helfen versucht.
13' So haben die Hausherren fürs Erste mehr vom Spiel, wirken in ihrem Tun zielstrebiger. Dennoch verstecken sich die Gäste nicht - auch wenn es noch nicht ganz so flüssig läuft.
11' Über einen schönen Doppelpass mit Dennis Geiger gelangt Jose Angelino links in die Box, sucht mit seiner flachen Hereingabe Munas Dabbur. Doch Marco Friedl geht dazwischen und klärt zur Ecke. Diese bringt im Anschluss nichts ein.
D. Geiger
Gelbe Karte
TSG Hoffenheim
8' Einen eigenen Fehlpass bügelt Dennis Geiger selbst aus, kann das an der Mittellinie aber nur mit einem Foul an Mitchell Weiser tun. Benjamin Cortus greift erstmals zum gelben Karton - für Geiger die zweite Verwarnung in dieser Saison.
7' Nach einer Flanke von Ilia Gruev sorgt Niclas Füllkrug per Kopf für den ersten Abschluss der Gäste. Annähernd gefährlich wird das nicht.
6' Erneut kommen die Hausherren im Sechzehner zum Abschluss. Zur Abwechslung ist es diesmal Christoph Baumgartner, der einen Linksschuss anbringt. Dieser Ball fliegt über die Querlatte.
3' Schon wieder ist Skov auf rechts unterwegs und jetzt bereits im Strafraum angekommen. Diesmal feuert der Flügelstürmer mit dem rechten Fuß, verfehlt wieder das lange Eck.
2' Hoffenheim trägt einen ersten weiträumigen Angriff vor. Robert Skov hat auf der rechten Seite viel Platz, zieht an der Strafraumgrenze noch ein wenig zur Mitte und schießt mit dem linken Fuß knapp am langen Eck vorbei.
1' Soeben ertönt der Anpfiff in der PreZero Arena.
Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Benjamin Cortus. Der 40-jährige Referee kommt zu seinem 68. Bundesligaeinsatz. Dabei unterstützen ihn die Assistenten Florian Heft und Christian Gittelmann. Als vierter Offizieller verrichtet Thorben Siewer seinen Dienst zwischen den Trainerbänken.
In der letzten gemeinsamen Spielzeit 2020/2021 gewann Hoffenheim das Heimspiel gegen den SV Werder mit 4:0 - und in der Saison davor mir 3:2. Bremens letzter Sieg gelang im Mai 2019 in Sinsheim (0:1).
Werder feierte jüngst einen eindrucksvollen 5:1-Erfolg gegen Mönchengladbach. Die letzte Niederlage geht auf ein Heimspiel im September gegen Augsburg zurück (0:1). Auswärts hingegen ist der Aufsteiger noch ungeschlagen, siegte in Dortmund (3:2) sowie Bochum (2:0) und holte in Wolfsburg (2:2) und jüngst in Leverkusen (1:1) jeweils einen Punkt. Dazu kommt das Pokalspiel in Cottbus (2:1). Saisonübergreifend sind die Bremer in der Fremde neun Pflichtspiele lang unbezwungen. Letztmals mit leeren Händen kehrte man im März aus Heidenheim zurück (1:3).
Hoffenheim ist seit drei Partien ungeschlagen, hat nach einem 4:1 gegen Mainz zuletzt gegen Freiburg (0:0) und bei der Hertha (1:1) nur unentschieden gespielt. Die letzte Niederlage fing man sich Anfang September in Dortmund ein (0:1). Zu Hause sind die Kraichgauer in dieser Saison in vier Spielen noch unbezwungen.
Zum Auftakt des 9. Bundesligaspieltages begeben wir uns in die obere Tabellenhälfte. Der Fünfte empfängt den Achten. Zwischen beiden Mannschaften liegen lediglich zwei Punkte. Da könnte Werder bei einem Sieg am heutigen Gegner vorbeiziehen und sich in den Europapokalrängen wiederfinden. Zugleich aber würde die TSG bei einem Sieg mit vier Toren Unterschied zumindest bis morgen die Tabellenführung übernehmen.
Aufseiten der Gäste muss Ole Werner auf Jean-Manuel Mbom (Achillessehnenriss) und Dikeni Salifou (Trainingsrückstand) verzichten. Dafür stellt Amos Pieper nach abgesessener Gelbsperre wieder eine Option dar.
Für den SV Werder Bremen stehen anfangs folgende elf Spieler auf dem Rasen: Pavlenka - Stark, Veljkovic, Friedl - Weiser, Schmid, Groß, Gruev, Jung - Füllkrug, Ducksch.
Nicht zur Verfügung stehen Andre Breitenreiter wegen oder nach Verletzungen Ihlas Bebou (Rehabilitation nach Knieproblemen), Ermin Bicakcic und Benjamin Hübner (beide Aufbautraining).
Gleich mit Beginn der Berichterstattung blicken wir auf die personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zuvorderst die beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Die TSG 1899 Hoffenheim geht die heutige Aufgabe in dieser Besetzung an: Baumann - Kabak, Vogt, Nsoki - Skov, Prömel, Geiger, Kramaric, Angelino - Dabbur, Baumgartner.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 9. Spieltages zwischen 1899 Hoffenheim und Werder Bremen.