Borussia Mönchengladbach: Max Eberl sucht neuen Spielmacher - kommt Hannes Wolf von RB Leipzig?

Die Fohlen suchen einen Nachfolger für Raffael. Der Wunschkandidat kickt offenbar bei RB Leipzig und ist ein alter Bekannter Marco Roses.

Sportdirektor Max Eberl sucht offenbar intensiv nach einem neuen Spielmacher für Borussia Mönchengladbach. RB Leipzigs Hannes Wolf soll weiterhin der Wunschkandidat der Fohlen sein.

Nach Informationen der Rheinischen Post sucht Gladbach nach dem Abgang von Vereinslegende Raffael einen zweiten Zehner neben dem zwar gesetzten, aber auch verletzungsanfälligen Kapitän Lars Stindl.

Gladbach: Jonathan David gilt als Alternative zu Hannes Wolf

Demnach stehe der Österreicher Wolf weiterhin ganz oben auf der Wunschliste des Champions-League-Teilnehmers. Bereits in der Winterpause hatte es Gerüchte über eine mögliche Leihe des 21-Jährigen nach Gladbach gegeben.

Trainer Marco Rose kennt Wolf noch aus gemeinsamen Tagen bei RB Salzburg, weshalb ein Transfer für beide Seiten Sinn ergeben würde - zumal der Linksfuß nach einer bei der U21-EM im Sommer erlittenen schweren Verletzung (Beinbruch) lediglich auf fünf Kurzeinsätze bei den Sachsen kam.

Die geschätzte Ablösesumme in Höhe von zwölf Millionen Euro sei Eberl und Co. dem Bericht zufolge allerdings zu hoch. Als günstigere Alternative wird deshalb auch Jonathan David vom belgischen Erstligisten KAA Gent gehandelt. Der kanadische Nationalspieler sammelte in 27 Ligaspielen 26 Torbeteiligungen und wurde zuletzt auch mit Ligakonkurrent Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.

Schließen