EM: Verletzte bei Panik in Fanzone

Kommentare()
Getty
Feuerwerkskörper während des Viertelfinales waren der Grund für die kurze Panik der Menschen. Dabei kamen einige zu Schaden, weil sie stürzten und überrannt wurden.

Bei einer kurzen Massenpanik in der Pariser Fanzone sind während der Live-Übertragung des EM-Viertelfinals zwischen Deutschland und Italien (6:5 i.E.) mehrere Menschen leicht verletzt worden. Ausgelöst wurde die Panik laut übereinstimmender Medienberichte durch das Zünden mehrerer Feuerwerkskörper mitten auf dem Marsfeld vor dem Eiffelturm, wo beim Public Viewing während der Fußball-EM 92.000 Menschen Platz finden können.

Am Samstagabend rannten nach dem Knall laut des Fernsehsenders RT Hunderte Menschen in Panik los, mehrere stürzten dabei und wurden überrannt. Die Situation habe sich aber schnell wieder beruhigt, die Übertragung des Viertelfinals sei nicht unterbrochen worden.

In Frankreich gilt seit den Terroranschlägen vom November 2015 der Ausnahmezustand, auch die Fanzone in Paris wird von mehreren Hundert Sicherheitskräften gesichert.

Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Lopez lässt Pepe und Draxler hinter sich
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Coppa Italia: Roma marschiert problemlos ins Viertelfinale
Nächster Artikel:
Premier League: Manchester City und Liverpool im Gleichschritt, United siegt bei den Spurs
Schließen