Grindel: EM-Modus wird bleiben

Kommentare()
Getty Images
Es überwog die Kritik am neuen EM-Modus mit aufgeblähtem Teilnehmerfeld. Es gibt allerdings nur wenig Hoffnung, dass sich dieser bei den kommenden Ausgaben wieder ändert.

Der EM-Modus mit 24 Mannschaft wird trotz einiger Kritik bleiben. Zwar seien "manche Klagen über den Modus mit 24 Mannschaften berechtigt", sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel im Interview mit dem SID: "Es wird sich aus sportpolitischen Gründen daran aber voraussichtlich nichts ändern."

Der 54-Jährige sieht die zahlreichen Neulinge mit Wales und Island als Viertelfinalisten an der Spitze als belebendes Element an. "Wir haben gesehen, was in den Nationen los ist, die zum Teil erstmals dabei sind. Welche Begeisterung der Fußball in diesen Ländern auslöst", betonte Grindel: "Diese Erfahrung und Chance werden sich diese Verbände nicht nehmen lassen wollen. Und das wird auch die UEFA ihnen nicht nehmen."

Nächster Artikel:
FC Sevilla vs. FC Barcelona: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - so wird das Hinspiel in der Copa del Rey übertragen
Nächster Artikel:
Sala verschickte Sprachnachricht: "Ich habe solche Angst"
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Schließen