Galatasaray hetzt nach Derby-Drama gegen Unparteiische: "Wir wollen keinen Richter, sondern einen Schiedsrichter"

Kommentare()
Am Freitag lieferten sich die Erzrivalen einen Schlagabtausch sowohl auf als auch neben dem Platz. Anschließend kritisierte Gala die Schiedsrichter.

Der amtierende türkische Meister Galatasaray hat sich nach dem Derby gegen Fenerbahce (2:2) auf der klubeigenen Webseite über die Leistung der Unparteiischen echauffiert. "Wir wollen keinen Richter, sondern einen Schiedsrichter", lautete die Überschrift des Artikels.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der Klub erhebt darin schwere Vorwürfe in Richtung der Referees. "Manche Schiedsrichter gewöhnen sich plötzlich daran, beim gleichen Team stets Fehler zu machen. Falls diese Fehler bewusst für Gerechtigkeit gemacht werden, dann ist entweder ihre Philosophie als Unparteiischer inkorrekt, oder sie werden von Außenstehenden beeinflusst. Schiedsrichter sind keine Richter, die Gerechtigkeit verteilen", heißt es auf der Gala-Homepage. Zuvor hatten Trainer Fatih Terim und seine Spieler bereits ihren Unmut über die Schiedsrichter kundgetan.

Champions League: Galatasaray tritt am Dienstag gegen Schalke an

"Egal ob mit oder ohne VAR, insbesondere seit dem Supercup-Finale wird diese Ungerechtigkeit geführt. Die in den letzten zwei Spielwochen offensichtlich falsch und gegen uns gepfiffenen Aktionen haben das gesamte Team und dessen Fans sauer gemacht. Keiner braucht sich darüber Sorgen machen, dass Galatasaray auf allen Ebenen für die blanke Wahrheit sorgen wird", so der weitere Wortlaut des besagten Artikels.

Nach den Ereignissen in der Türk Telekom Arena gilt es für den Süper-Lig-Meister nun schnell den Schalter umzulegen. Bereits am Dienstag trifft Galatasaray in der Champions League auf den FC Schalke 04 (21 Uhr im LIVE-TICKER). 

Für das Kräftemessen in Gelsenkirchen muss Gala-Coach Terim weiterhin auf die verletzten Emre Akbaba, Fernando sowie Yuto Nagatomo verzichten.

Mehr zu Galatasaray und Schalke 04:

Nächster Artikel:
Berufung zurückgezogen: Nicklas Bendtner muss ins Gefängnis
Nächster Artikel:
BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Werner im Fokus? Spekulationen um Weigl und Hazard
Nächster Artikel:
PSG gibt Verletzungsupdate bei Neymar und Kylian Mbappe
Nächster Artikel:
Bei 1860 München gescheitert, jetzt Nations-League-Held: Ibra-Sidekick Ola Kamara als Spätstarter
Nächster Artikel:
Oliver Kahn zurück zum FC Bayern? Wie die Faust aufs Auge
Schließen