Arsenal-Star Sanchez enthüllt Statute... von sich selbst

Kommentare()
Der Gunners-Angreifer sorgt bei den Vertragsverhandlungen mit seinem Klub für Unruhe, bleibt jedoch ein Held in seinem Heimatland.

Der Angreifer des FC Arsenal, Alexis Sanchez, wurde mit einer Statue in seiner Heimatstadt Tocopilla in Chile verewigt. Der 28 Jährige hat sich, nachdem er das südamerikanische Land verlassen hat, in Europa bei den Gunners, dem FC Barcelona und Udinese Calcio zu einem der besten Fußball-Exporte seines Landes entwickelt.

Neben den zahlreichen Klub-Erfolgen, die er in den letzten Jahren sammelte, hat Sanchez seiner Nation zu zwei Copa-America-Titeln verholfen, was seine Beliebtheit unter seinen Landsmännern ungemein gesteigert hat. Auch aus diesem Grund wurde der Angreifer mit dem Tribut seiner eigenen Statue im Zentrum der Stadt geehrt.

Mit Chile tritt der Torjäger am kommenden Dienstag gegen Venezuela in der WM-Qualifikation an.

Nächster Artikel:
Sechs-Tore-Wahnsinn: Slapstick-Gegentor kostet Hoffenheim den Sieg gegen Olympique Lyon
Nächster Artikel:
Champions League: Roma und Manchester City feiern klare Siege, Juve gewinnt Kracher, FCB jubelt in Athen, Hoffenheim rettet Remis
Nächster Artikel:
Stimmen zum Sieg des FC Bayern gegen AEK Athen: "Die Kunst ist es, ruhig zu bleiben"
Nächster Artikel:
Wegen Verkehrschaos in Manchester: United-Trainer Jose Mourinho geht mit den Fans ins Stadion
Schließen