News Spiele
UEFA Champions League

Fehlverhalten gegen Real Madrid: Drei Spiele Sperre für Gianluigi Buffon

15:16 MESZ 05.06.18
Buffon Oliver Real Madrid Juventus Champions League
Mit seinem Ausraster im Bernabeu sorgte Gianluigi Buffon für Aufsehen, die UEFA verdonnert ihn für drei Partien zum Zuschauen.

Torhüter Gianluigi Buffon von Serie-A-Meister Juventus Turin ist von der UEFA wegen seines Verhaltens im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid für drei Spiele gesperrt worden. Dies teilte der Verband am Mittwoch mit.

Buffon hatte beim Juve-Aus in Madrid (3:1) am 11. April in der Schlussphase die Nerven verloren. Ein Elfmeterpfiff zugunsten Reals kurz vor dem Ende brachte den Routinier derart in Rage, dass er Schiedsrichter Michael Oliver bedrängte und dafür auch die Rote Karte sah. Cristiano Ronaldo verwandelte den Strafstoß anschließend und brachte den späteren Titelträger Real in das Halbfinale.

Gianluigi Buffon kritisierte Michael Oliver harsch

Buffons Verhalten sorgte im Nachgang der Partie für große Diskussionen. Auch, weil der Weltmeister von 2006 mutmaßte, Oliver habe wegen seiner Entscheidung "kein Herz, sondern eine Mülltonne" in der Brust. Auch wegen dieser Äußerungen hatte die UEFA ein Verfahren gegen Buffon eingeleitet.

Ob und wie der 40-Jährige seine Sperre, die für alle UEFA-Wettbewerbe gilt, abbrummen muss, ist noch unklar. Sein auslaufender Vertrag bei Juventus wird nicht verlängert. Buffon hat aber noch nicht entschieden, ob er seine Karriere beendet. Paris Saint-Germain zeigt Interesse daran, ihn zu verpflichten.

Mehr zu Gianluigi Buffon: