Bericht: Real-Verteidiger Raphael Varane entschuldigte sich bei Julen Lopetegui

Kommentare()
Getty Images
Aufgrund des schwachen Saisonstarts von Real Madrid musste Julen Lopetegui schnell wieder gehen. Ein Star hatte deswegen ein schlechtes Gewissen.

Innenverteidiger Raphael Varane von Real Madrid hat sich wenige Tage nach dem Rauswurf von Julen Lopetegui beim La-Liga-Klub im Herbst bei seinem Ex-Trainer für seine Leistungen zu Saisonbeginn entschuldigt. Dies berichtet die spanische Marca am Freitag.

Demnach soll sich der französische Weltmeister kurze Zeit nach der Trennung zwischen Real und Lopetegui telefonisch beim Spanier gemeldet haben. Dabei entschuldigte sich der 25-Jährige wohl für seine schwachen Auftritte während der Krise der Madrilenen.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Zwar habe er auf dem Platz alles gegeben, sich aber gleichzeitig nach der langen Weltmeisterschaft in Russland nicht in Top-Form gefühlt, soll Varane dem ehemaligen Trainer der spanischen Nationalmannschaft dem Bericht zufolge mitgeteilt haben. 

Real Madrid: Raphael Varane patzte gegen Levante gleich doppelt

Abwehrspieler Varane trug bei der 1:2-Heimniederlage der Blancos gegen UD Levante im Oktober die Mitschuld an beiden Gegentreffern, zudem verursachte er wenig später im Clasico gegen den FC Barcelona (1:5) einen Foulelfmeter.

Nach der Packung gegen Barca musste Lopetegui schließlich seine Koffer packen, nachdem er erst zu Saisonbeginn das Team um Nationalspieler Toni Kroos übernommen hatte. 

Nächster Artikel:
Kansas City Chiefs vs. New England Patriots heute live im TV und LIVE-STREAM - so seht Ihr die NFL-Playoffs
Nächster Artikel:
NFL-Playoffs: New Orleans Saints vs. LA Rams heute live im TV und LIVE-STREAM
Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. CD Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zur Übertragung der Partie
Nächster Artikel:
Schalke 04 vs. Wolfsburg: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alle Infos zur Bundesliga-Partie
Nächster Artikel:
Serie A: Inter Mailand lässt gegen Sassuolo Punkte liegen, Roma ringt Torino nieder
Schließen