Alberto Moreno kritisiert Liverpool-Coach Jürgen Klopp: "Es hat mir nicht gefallen, wie er mich behandelt hat"

Kommentare()
Getty Images
An der Anfield Road spielt Alberto Moreno keine Rolle mehr. Der Spanier kritisiert dabei Jürgen Klopp, den Vater des Erfolges des FC Liverpool.

Linksverteidiger Alberto Moreno vom FC Liverpool hat Kritik an Trainer Jürgen Klopp geäußert. "Ich habe Schmerzen erduldet und alles für dieses Team gegeben, und ich glaube, als ich nach meiner Verletzung zurückgekommen bin, hätte ich eine Chance verdient gehabt", sagte der Spanier im Gespräch mit dem Radiosender Cadena Ser .

Der 26-Jährige kämpfte sich Anfang des Jahres 2018 zurück in den Kader der Reds, kam aber in dieser Saison kaum zum Zuge, da an Andrew Robertson auf der linken Seite bislang kein Vorbeikommen war.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Moreno gibt zu: "Fühle mich nicht besonders gut"

"Diese Situation ist normal, viele Spieler müssen da durch, aber mir hat einfach nicht gefallen, wie er ( Jürgen Klopp, Anm. d. Red. ) mich behandelt hat, ich denke, das kann man so sagen", fuhr Moreno mit seiner Kritik fort: "Ich fühle mich nicht besonders gut, das ist die Wahrheit."

Weil es an der Anfield Road nicht mehr für ihn läuft, beschäftigt sich der Linksfuß derzeit intensiv mit einer Rückkehr nach Spanien. "Ich bin müde von der Kälte hier. Aber ich weiß nichts von Angeboten anderer Klubs", beschrieb er seine aktuelle Gemütslage.

Alberto Moreno Liverpool 2018

Alberto Moreno: Vertragsverlängerung in Liverpool unwahrscheinlich

In der Saison 2018/19 kam der 26-Jährige zweimal in der Premier League und je einmal in der Champions League und im League Cup zum Einsatz.

Moreno wechselte im Jahr 2014 für 18 Millionen Euro vom FC Sevilla nach Liverpool. Sein Arbeitspapier läuft im kommenden Sommer aus, eine Verlängerung ist eher unwahrscheinlich. "Ich bin jetzt in meinem fünften Jahr hier, es gibt keine Einigung über eine Vertragsverlängerung, ab Januar kann ich mir alle Angebote anhören", so Moreno abschließend.

Nächster Artikel:
Serie A: Juve zieht weiter seine Kreise, Milan landet glücklichen Sieg
Nächster Artikel:
Kommentar: Hannover und Nürnberg nicht erstligareif
Nächster Artikel:
Juventus Turin vs. Chievo Verona: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zur Übertragung der Serie A
Nächster Artikel:
BVB-Moments: Goal und Opel verlosen ein Dortmund-Trikot
Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Schließen