Dank PSV-Eindhoven-Patzer: Ajax nach Utrecht-Sieg so gut wie sicher Eredivisie-Meister

Kommentare()
Nach dem bitteren Champions-League-Aus gegen Tottenham kann sich Ajax über einen anderen Titel freuen: Der Gewinn der Liga steht so gut wie fest.

Vier Tage nach dem bitteren Aus im Halbfinale der Champions League hat der niederländische Rekordmeister Ajax Amsterdam wieder Grund zum Jubeln. Durch das 4:1 (2:1) gegen den FC Utrecht steht die Mannschaft von Trainer Erik ten Hag kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft, da Verfolger PSV Eindhoven beim 0:1 (0:0) bei AZ Alkmaar patzte.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Ajax hat vor dem letzten Spieltag mit 83 Punkten drei Zähler Vorsprung auf Eindhoven und besitzt zudem die deutlich bessere Tordifferenz. Bereits am Mittwoch kann sich die Mannschaft im Auswärtsspiel bei De Graafschap den 34. Meistertitel der Vereinsgeschichte sichern.

Ajax Amsterdam: Ex-Schalker Huntelaar schießt zwischenzeitlichen Ausgleich

Gegen Utrecht sorgten der ehemalige Schalker Klaas-Jan Huntelaar (14.), Donny van de Beek (45.+1) sowie Dusan Tadic per Doppelpack (75., 80.) für den 27. Saisonsieg. Othman Boussaid hatte die Gäste zunächst früh in Führung gebracht (1.).

Erst in der Vorwoche hatte sich Ajax gegen Willem II Tilburg den nationalen Pokal gesichert. Im Champions-League-Halbfinale waren die Niederländer am vergangenen Mittwoch erst in der Nachspielzeit knapp an Tottenham Hotspur gescheitert.

Schließen