DFB: Nummern von Müller, Boateng und Hummels neu vergeben

Kommentare()
Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels spielen vorerst nicht mehr für den DFB. Ihre Rückennummern wurden nun neu vergeben.

Der Neuanfang bei Deutschland unter Joachim Löw findet mit dem Auftakt des Länderspieljahres auch auf den Trikots Ausdruck. Knapp zwei Wochen nach der Ausbootung der Rio-Weltmeister Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels sind deren langjährige Rückennummern neu vergeben.

Neuling Lukas Klostermann (22/RB Leipzig) übernimmt die prestigeträchtige 13 von Müller, mit der dessen Namensvetter Gerd Müller Deutschland 1974 zum zweiten WM-Titel geschossen hatte. Jonathan Tah (23/Bayer Leverkusen) trägt die 5 von Hummels, die einst auch "Kaiser" Franz Beckenbauer auf dem Rücken hatte.

Neuling Niklas Stark (23/Hertha BSC) bekommt die 17 von Boateng. Der dritte Neuling in Löws 23er-Lader, Maximilian Eggestein (22/Werder Bremen), erhält zunächst die 7, die eigentlich der aktuell verletzte Julian Draxler trägt.

Das DFB-Team trifft am Mittwoch in Wolfsburg auf Serbien, ehe am Sonntag in Amsterdam (jeweils 20.45 Uhr/RTL) gegen Erzrivale Niederlande die EM-Qualifikation beginnt.

Schließen