Serie A: Italienischer Verband fordert Abzug von 15 Punkten für Chievo Verona

Kommentare()
Getty
Der italienische Verband prüft derzeit den Vorwurf der Bilanzfälschung gegen Chievo Verona. Dem Serie-A-Klub droht Punktabzug.

Die Ermittler von Italiens Verband FIGC haben am Mittwoch den Abzug von 15 Punkten für den Erstligisten Chievo Verona gefordert. Dem Klub aus Verona wird Bilanzfälschung vorgeworfen.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Darüber hinaus wurde für Klubchef Luca Campedelli eine dreijährige Sperre beantragt.

Schwacher Saisonstart: Chievo Verona belegt den letzten Platz der Serie A

Der Prozess hatte bereits im Juli begonnen, aufgrund einer Unzulässigkeit im Verfahren musste es zunächst eingestellt werden und startete nun aufs Neue.

Aufgrund der mageren Ausbeute von lediglich einem Punkt aus den ersten drei Spielen steht Chievo Verona in der laufenden Serie-A-Saison auf dem letzten Platz. 

Mehr zu Chievo Verona und der Serie A:

Nächster Artikel:
Asien-Cup: Japan ohne Punktverlust im Achtelfinale
Nächster Artikel:
Fußball unterm Hakenkreuz: Wie das "Todesspiel von Kiew" zum Mythos wurde
Nächster Artikel:
Exklusiv: Tomas Satoransky sieht Kobe Bryant als “Messi des Basketballs”
Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. UD Levante: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alle Infos zum Copa-del-Rey-Rückspiel
Nächster Artikel:
Copa del Rey: Real Madrid trotz Pleite weiter, Girona kegelt Atletico raus
Schließen