Kroatien-Verteidiger Sime Vrsaljko nach rauschendem Sieg über Albiceleste: "Argentinier haben geweint wie Mädchen"

Sime Vrsaljko Croatia 21062018
Getty
Sime Vrsaljko und Kroatien brachten den Argentiniern eine üble Pleite bei. Nach dem Spiel lästerte der Verteidiger über das Auftreten der Albiceleste.

Kroatiens Rechtsverteidiger Sime Vrsaljko hat sich nach dem 3:0-Sieg im WM-Gruppenspiel gegen Vize-Weltmeister Argentinien über die Art und Weise des Auftretens der Südamerikaner ausgelassen. Auslöser dafür waren offenbar Äußerungen von Argentinien-Coach Jorge Sampaoli.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Sampaoli sagte, sie haben dominiert?", fragte Vrsaljko nach Abpfiff in der Mixed Zone und führte aus: "Ich weiß nicht, was er da gesehen hat. Ich habe nur argentinische Spieler gesehen, die ständig hingefallen sind und geweint haben wie Mädchen."

Kroatien schon im Achtelfinale, Argentinien vor dem WM-Aus

Kroatien war nach einem üblen Schnitzer von Argentiniens Keeper Willy Caballero durch den Frankfurter Ante Rebic mit 1:0 in Führung gegangen. Luka Modric sorgte später für die Vorentscheidung, in der Nachspielzeit stellte Ivan Rakitic sogar noch auf 3:0.

Während die Kroaten damit bereits sicher im Achtelfinale stehen, droht den Argentiniern um Superstar Lionel Messi das Vorrunden-Aus. Im letzten Gruppenspiel gegen Nigeria braucht die Albiceleste zwingend einen Sieg und wahrscheinlich auch die Schützenhilfe Kroatiens, das auf Island trifft.

Mehr zu Kroatien, Argentinien und der WM:

Schließen