Ronaldo nicht in den Top-5: Wer war der beste EM-Spieler?

Getty Images
Der Kapitän der Portugiesen führte sein Team zum ersten Titel der Geschichte des Landes. Doch aufgrund seiner Auswechslung im Finale fiel er im UEFA-Barometer zurück.

Cristiano Ronaldo ist im UEFA-Barometer der besten Spieler der EM 2016 nicht unter den ersten Fünf.

Der Kapitän der Portugiesen, dessen Finale durch einer verletzungsbedingte Auswechslung in der ersten Halbzeit abrupt beendet wurde, war der zweitbeste Torschütze des Turniers, doch wurde er in der Endabrechnung der UEFA nur Siebter, einen Platz hinter Eden Hazard.

Der Franzose Dimitri Payet wurde zum besten Spieler des Turniers gekürt. Seit 3. Juli hatte Payet den ersten Platz für sich gepachtet, nur kurzzeitig wurde er von seinem Teamkollegen Antoine Griezmann überflügelt.

Das Spieler-Barometer misst verschiedene Daten in direkter Verbindung zur Position des Spielers und gewichtet die Leistungen in direkter Verbindung zur Stärke auf der jeweiligen Position.

Wales-Star Gareth Bale wurde nach seinen starken Leistungen und dem Halbfinaleinzug mit Wales Dritter. Der Deutsche Toni Kroos wurde Vierter, während der Belgier Kevin De Bruyne auf dem fünften Platz landete.

Artikel wird unten fortgesetzt

Portugal schlug Frankreich im Finale mit 1:0 und nach beeindruckenden Leistungen schafften es Nani, Rui Patricio, Pepe und Raphael Guerreiro alle in die Top-20.

Hier könnt ihr das komplette Barometer einsehen

 

Schließen