Mexiko bei der WM 2018: Kader, Spielplan, Ergebnisse, Highlights

Kommentare()
Getty Images
Verfolgt Mexiko bei der WM 2018: Hier findet Ihr alle Informationen zu Kader, Spielplan, Ergebnisse und Tabellen. Die Highlights gibt es auf DAZN.

Zuletzt schied Mexiko sechsmal in Folge im WM-Achtelfinale aus. Und auch bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2018 in Russland war wieder in jeder Runde Feierabend, wobei die Mittelamerikaner dem Team aus Brasilien unterlagen.

Zuvor ging es für das Team von Trainer Juan Carlos Osoria in Gruppe F gegen Schweden, Deutschland und Südkorea. Obwohl man am letzten Spieltag deutlich gegen Schweden verlor, ebnete man mit dem Auftaktsieg gegen Deutschland letztendlich bereits das Weiterkommen.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Goal liefert Euch alle Informationen rund um das Turnier und gibt Euch einen Überblick über die mexikanische Nationalmannschaft. Hier findet Ihr den WM-Kader, den Spielplan, die Ergebnisse und die Tabelle der Gruppe F. Zudem gibt es alle Match-Highlights auf DAZN.


Der WM-Kader von Mexiko


Bei Welt- und Europameisterschaften dürfen die Trainer jeweils 23 Spieler für die Endrunde nominieren. Juan Carlos Osorio setzte dabei gleich auf drei Spieler von LA Galaxy. Vom FC Porto waren nach der Verletzung von Diego Reyes kurz vor Turnierstart nur noch zwei Akteure dabei.

Mit Carlos Salcedo und Marco Fabian waren aber auch zwei Spieler aus der Bundesliga mit dabei, beide spielen für Eintracht Frankfurt.

12 Alfredo Talavera Tor Toluca
1 Jose Corona Tor Cruz Azul
13 Guillermo Ochoa Tor Standard Lüttich
3 Carlos Salcedo Abwehr Eintracht Frankfurt
15 Hector Moreno Abwehr Real Sociedad
7 Miguel Layun Abwehr FC Sevilla
23 Jesus Gallardo Abwehr Pumas UNAM
2 Hugo Ayala Abwehr Tigres UANL
21 Edson Alvares Abwehr CF America
5 Erick Gutierrez Mittelfeld CF Pachuca
16 Hector Herrera Mittelfeld FC Porto
8 Marco Fabian Mittelfeld Eintracht Frankfurt
18 Andres Guardado Mittelfeld Real Betis
10 Giovani dos Santos Mittelfeld LA Galaxy
6 Jonathan dos Santos Mittelfeld LA Galaxy
4 Rafael Marquez Mittelfeld Atlas Guadalajara
11 Carlos Vela Angriff LA Galaxy
22 Hirving Lozano Angriff PSV Eindhoven
17 Jesus Corona Angriff FC Porto
20 Javier Aquino Angriff Tigres UANL
19 Oribe Peralta Angriff CF America
9 Raul Jimenez Angriff Benfica Lissabon
14 Javier Hernandez Angriff West Ham United

Mexiko: WM-Spielplan und Ergebnisse


Gruppe F Deutschland - Mexiko 0:1 (0:1) TV: ZDF und Live-Stream
Gruppe F Südkorea - Mexiko 1:2 (0:1) TV: ARD und Live-Stream
Gruppe F Mexiko - Schweden 0:3 (0:0) TV: ZDF und Live-Stream
1/8-Finale Brasilien - Mexiko 2:0 (0:0) TV: ZDF und Live-Stream
Juan Carlos Osorio Selección mexicana

WM-Tabelle der Gruppe F


POS LAND SPL S U N TOR DIF PKT
1 Schweden 3 2 0 1 5:2 +3 6
2 Mexiko 3 2 0 1 3:4 -1 6
3 Südkorea 3 1 0 2 3:3 ±0 3
4 Deutschland 3 1 0 2 2:4 -2 3

Der Gruppensieger und der Gruppenzweite einer jeden Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale der FIFA-WM. Sollten zwei Teams punktgleich sein, entscheidet zunächst die Tordifferenz. Ist diese auch identisch, hat die Mannschaft mit den mehr erzielten Toren den Vorteil. (z.B. 8:3 vor 6:1). Erst dann würde der direkte Vergleich ins Spiel kommen.

Der Sieger der Gruppe F trifft dabei am Dienstag, den 3. Juli um 16 Uhr in St. Petersburg auf den Zweiten der Gruppe E. Der Zweite der Gruppe F trifft bereits einen Tag zuvor am Montag, den 2. Juli in Samara auf den Sieger der Gruppe E.


Highlights der mexikanischen WM-Spiele auf DAZN


Ihr habt eine Partie von El Tri bei der WM verpasst oder wollt Euch die Highlights eines Spiels nochmals ansehen? Dann schafft der Sport-Streamingdienst DAZN Abhilfe.

Dort könnt Ihr Euch bereits 40 Minuten nach Abpfiff die Höhepunkte aller WM-Duelle nochmals anschauen. Egal ob ein Tor von Chicharito oder Hector Herrera, DAZN hat alle Szenen.

 

Mexiko bei der WM 2018: Das Team-Porträt


Der Confed Cup im Sommer 2017 machte in Mexiko Lust auf mehr. Die Kicker aus dem lateinamerikanischen Land schafften sogar den Halbfinaleinzug, verloren allerdings gegen Weltmeister Deutschland (1:4) und unterlagen am Ende auch im kleinen Finale gegen EM-Champion Portugal nach Verlängerung. Doch Rang vier bei der WM-Generalprobe zeigte deutlich, dass mit den Mexikanern, die am 17. Juni erster deutscher Gruppengegner in Moskau sind, bei der WM 2018 in Russland zu rechnen ist.

Im WM-Aufgebot steht auch der 39-jährige Routinier Rafael Marquez. Der Abwehrspieler, der einst sieben Jahre beim FC Barcelona spielte, ist insgesamt zum fünften Mal bei einer WM-Endrunde dabei. Damit zieht Marquez mit den Rekordhaltern Lothar Matthäus, Antonio Carbajal (Mexiko) und Gianluigi Buffon (Italien) gleich.

Trainer Juan Carlos Osorio sechs Spiele gesperrt

In der WM-Qualifikation lösten die technisch versierten mexikanischen Kicker frühzeitig das Ticket nach Russland. Dabei war Cheftrainer Juan Carlos Osorio aufgrund seiner Sechs-Spiele-Sperre vom Confed Cup durch den Weltverband FIFA in der entscheidenden Phase nicht unmittelbar bei der Mannschaft dabei. Beim entscheidenden 1:0 gegen Panama saß Osorio letztmalig bei einem Spiel seines Teams auf der Tribüne.

Nach absolvierter Pflicht und der erfolgten Qualifikation für Russland präsentierten sich die Kicker von El Tri jubelnd in den T-Shirts mit der Aufschrift "Nos vamos al Mundial - Rusia 2018" (Wir fahren zur WM - Russland 2018). Die 16. WM-Teilnahme war damit perfekt, zum siebten Mal in Folge sind die Mexikaner bei einer WM-Endrunde dabei.

Mexiko und der Achtelfinalfluch

Nun gilt es, den Achtelfinalfluch zu bannen. Die Mexikaner überstanden jeweils die Gruppenphase, doch in der Runde der letzten 16 war sechsmal in Folge jeweils Schluss. Zweimal stand El Tri schon in einem WM-Viertelfinale, das war jeweils bei der Heim-Weltmeisterschaften 1970 und 1986 der Fall.

Einige der mexikanischen Nationalspieler sind in Deutschland bestens bekannt. Rekord-Torjäger Javier Chicharito Hernandez spielte erfolgreich bei Bayer Leverkusen, wechselte aber im Sommer 2017 zurück in die englische Premier League und kickt jetzt für West Ham United. Marco Fabian und Carlos Salcedo stehen bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag und wurden ebenfalls in den vorläufigen Kader von El Tri berufen.

Einer der auffälligsten mexikanischen Spieler ist Hector Herrera vom FC Porto - nicht nur wegen seiner Segelohren, seiner Sturmfrisur und seiner schiefen Nase. Der Mittelfeldspieler gehört zu den wichtigen Eckpfeilern im Team von El Tri. Er ist lauf- und zweikampfstark und kann jederzeit mit einem öffnenden Pass das mexikanische Offensivspiel ankurbeln. "Jeder kann sehen, was wir draufhaben und dass wir mit jedem Team der Welt mithalten können", sagte Herrera schon während des Confed Cups.

Nächster Artikel:
Bayern München nach dem Auftaktsieg in Hoffenheim: "Den BVB hatten wir nicht im Hinterkopf"
Nächster Artikel:
Goretzka glänzt beim Rückrundenstart: FC Bayern München fegt 1899 Hoffenheim weg
Nächster Artikel:
FC Bayern München bei TSG 1899 Hoffenheim: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - alle Infos zum Bundesliga-Rückrundenauftakt
Nächster Artikel:
Bundesliga: Fußball heute live im TV und LIVE-STREAM sehen - Eurosport, Sky, DAZN - wer überträgt heute?
Nächster Artikel:
Wer zeigt / überträgt 1899 Hoffenheim vs. FC Bayern München heute live im TV und im LIVE-STREAM – ZDF, Eurosport, Sky oder DAZN?
Schließen