Frankreich: Paul Pogbas Siegtreffer gegen Australien als Eigentor gewertet

Kommentare()
Getty Images
Der Siegtreffer von Paul Pogba für Frankreich wurde von der FIFA im Nachgang als Eigentor des australischen Abwehrspielers Aziz Behich gewertet.

Der 2:1-Siegtreffer von WM-Favorit Frankreich gegen Australien ist nachträglich als Eigentor gewertet worden. Dies teilte der Fußball-Weltverband FIFA am Sonntag auf SID-Anfrage mit.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Zunächst war das in der 81. Minute gefallene Tor dem französischen Superstar Paul Pogba zugeschrieben worden. Da Australiens Abwehrspieler Aziz Behich den Schuss Pogbas jedoch signifikant abgefälscht hatte, wurde die Wertung angepasst und Behich als Eigentorschütze festgehalten.

Technische Hilfe bei beiden Treffern

Beide Tore Frankreichs hatten am Samstag ohnehin für Aufsehen gesorgt.

Erst hatte Antoine Griezmann (58.) einen Foulelfmeter nach dem ersten Videobeweis der WM-Geschichte verwandelt, beim Eigentor musste die Torlinientechnik bestätigen, dass der von der Latte abgeprallte Ball komplett hinter der Linie aufgekommen war.

Mehr zu Paul Pogba, Frankreich und Australien:

Schließen