News Spiele
UEFA Champions League

Champions League 2018/19: So teilen Sky und DAZN die Königsklasse auf

16:00 MESZ 31.07.18
Champions League TV LIVE STREAM DAZN SKY
In der neuen Saison ändert sich bei der Übertragung der Champions League einiges. Hier erfahrt Ihr, welche Duelle auf DAZN und welche auf Sky laufen.

Die neue Saison in der Champions League steht vor der Tür. In der Spielzeit 2018/19 ergeben sich für die Zuschauer vor dem TV oder den internetfähigen Geräten große Veränderungen. Der Streamingdienst DAZN und der Pay-TV-Sender Sky teilen sich ab sofort die Rechte für die Übertragung der Königsklasse. 

Erlebe die Champions League live auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Die Aufteilung der insgesamt 138 Spiele in der Champions League unter den beiden Anbietern ist relativ komplex. 

In diesem Artikel findet Ihr alle Informationen darüber, wie beide Plattformen die Duelle in der Champions League künftig untereinander aufteilen werden.


Champions League 2018/19 live: DAZN und Sky zeigen die Spiele


Wie oben bereits erwähnt, wird in Deutschland die Champions League künftig von Sky und DAZN übertragen. Eine Ausstrahlung der Königsklasse im Free-TV - wie bislang im ZDF - gibt es nicht mehr. 

Der aktuelle Deal gilt für die kommenden drei Spielzeiten. Dabei ist Sky der Haupt- und DAZN offiziell der Sublizenznehmer. 

Hier gibt es die Fakten zur Übertragung der Champions League im Überblick:

  • In Deutschland werden auch in der Saison 2018/19 alle 138 Spiele der Champions League live zu sehen sein.
  • DAZN zeigt davon insgesamt 110 Spiele, 104 davon komplett exklusiv.
  • Sky wird insgesamt 34 Spiele der Champions League übertragen, 28 davon laufen ausschließlich auf dem Pay-TV-Sender.
  • Der UEFA Super Cup, das Champions-League-Halbfinale und das Champions-League-Finale werden von Sky und DAZN parallel übertragen.
  • Eine Konferenz, sollten mehrere Spiele zeitgleich stattfinden, wird es auch weiterhin geben. Diese wird immer bei Sky gezeigt.
  • Wenn ein Spiel vorbei ist, laufen die jeweiligen Highlights sowohl bei Sky als auch bei DAZN.
  • Künftig gibt es zwei verschiedene Anstoßzeiten in der Champions League: 18.55 Uhr und 21 Uhr. Somit ist die gewohnte Uhrzeit von 20.45 Uhr Geschichte. Was sonst noch neu in der CL ist, erfahrt Ihr weiter unten im Artikel.

Doch welche Spiele werden jetzt genau auf welchem Sender/Streamingdienst laufen? Dazu haben Sky und DAZN ein sogenanntes "Picking-System" entwickelt. Damit wird geregelt, wo künftig welche Spiele der Champions League gezeigt werden. Dabei greifen in jeder Runde des Wettbewerbs andere Regeln.

Die Champions League live auf DAZN! Hier geht's zum Gratismonat

Im Folgenden erfahrt Ihr, wie das Picking in den Playoffs, der Gruppenphase, den K.o.-Runden und dem Finale funktioniert. Aber generell lässt sich vorweg sagen: DAZN wird wesentlich mehr Spiele exklusiv zeigen, dafür hat Sky öfter das Recht des ersten Picks.


Champions League 2018/19 live: So läuft die Aufteilung der Playoffs zwischen DAZN und Sky


In den Playoffs (= 6 K.o.-Begegnungen) werden pro Hin- und Rückspieltag von DAZN jeweils zwei, von Sky jeweils eine Partie gepickt.

  Hinspiele Rückspiele
Dienstagsspiele in den CL-Playoffs
1. Pick DAZN Sky
2. Pick Sky DAZN
3. Pick DAZN DAZN
Mittwochsspiele in den CL-Playoffs
1. Pick DAZN Sky
2. Pick Sky DAZN
3. Pick DAZN DAZN

Champions League 2018/19 live: So teilen sich DAZN und Sky die Gruppenphase auf


Sobald die Gruppenphase läuft, kommt ein ähnlicher Mechanismus wie bei den Play-Offs zum Tragen. Pro Spieltag zeigt Sky zwei Partien über die volle Länge (alle Spiele sind bei Sky nur noch in der Konferenz zu sehen), DAZN wird insgesamt 14 Partien pro Spieltag zeigen - jeweils sieben am Dienstag und sieben am Mittwoch.

So ist die Reihenfolge, nach der Sky und DAZN die Spiele auswählen dürfen:

  • Am 2., 4. und 6. Gruppenspieltag darf DAZN jeweils das Dienstagsspiel zuerst auswählen.
  • An allen anderen Tagen steht Sky das Auswahlrecht für die erste übertragene Partie zu.
  1. Spieltag 2. Spieltag 3. Spieltag 4. Spieltag 5. Spieltag 6. Spieltag
  Dienstagsspiele in der CL-Gruppenphase
1. Pick Sky DAZN Sky DAZN Sky DAZN
2. Pick DAZN Sky DAZN Sky DAZN Sky
3. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN
4. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN
5. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN
6. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN
7. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN
8. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN
  Mittwochsspiele in der CL-Gruppenphase
1. Pick Sky Sky Sky Sky Sky Sky
2. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN
3. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN
4. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN
5. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN
6. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN
7. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN
8. Pick DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN DAZN


Champions League 2018/19 live: So teilen sich DAZN und Sky das Achtelfinale auf


So viel vorweg: Die Aufteilung der Spiele hängt maßgeblich davon ab, wie viele der vier deutschen Teilnehmer (FC Bayern München, Schalke 04, 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund) in die Runde der letzten 16 einziehen werden. Kommt mindestens ein Team weiter, so kommt das unten beschriebene 'Szenario 1' mit der sogenannten "German Rule" zum Tragen. Sollte kein Vertreter aus der Bundesliga nach der Gruppenphase mehr im Wettbewerb sein, gilt 'Szenario 2'.

Szenario 1: Mindestens ein deutsches Team erreicht die K.o.-Runde

So werden die Hinspiele im Achtel- und Viertelfinale zwischen Sky und DAZN aufgeteilt:

Hier kommt dann die sogenannte "German Rule" (die deutsche Regel) zum Greifen. Sollte im Achtel- oder Viertelfinale nur noch ein deutscher Teilnehmer vertreten sein, werden die Hinspiele der Teams sowohl von Sky als auch von DAZN übertragen. Erreichen zwei oder mehr Mannschaften aus der Bundesliga die K.o.-Runde, hat immer Sky das Recht des ersten Picks, die Spiele der anderen deutschen Vertreter darf dann aber DAZN exklusiv in voller Länge zeigen. Im Viertelfinale gilt das gleiche System.

Teams aus Deutschland DAZN Sky
1 DAZN und Sky übertragen DAZN und Sky übertragen
2 2. Pick* 1. Pick*
3 2. & 3. Pick* 1. Pick*
4 2., 3., & 4. Pick* 1. Pick*

* wenn zwei Mannschaften aus Deutschland gegeneinander spielen, zeigen ebenfalls beide Plattformen das Duell.

So werden die Rückspiele im Achtel- und Viertelfinale zwischen Sky und DAZN aufgeteilt:

Bei den Rückspielen der Achtel- und Viertelfinalspiele wird es keinen Picking-Prozess geben. Die Regel dabei ist einfach zu merken: Sky zeigt alle Rückspiele im Achtel- und Viertelfinale mit deutscher Beteiligung exklusiv, DAZN zeigt alle weiteren Parallelspiele.

Sollte es im Viertelfinale zu einem Aufeinandertreffen zweier deutschen Teams kommen, ist das Rückspiel bei Sky exklusiv zu sehen, während DAZN die Parallelspiele zeigt.

Szenario 2: Kein deutsches Team erreicht die K.o.-Runde

Sollte es kein Team aus Deutschland in die K.o.-Runde schaffen, tritt die untenstehende Regel in Kraft. Im Achtel- und Viertelfinale gibt es dabei einige Unterschiede im Picking-Prozess.

Achtelfinale:

  • Hinspiele: DAZN hat den zweiten und vierten Pick.
  • Hinspiele: Sky hat den ersten und dritten Pick.
  • Hinspiele: DAZN zeigt die Parallelspiele der Sky-Picks.
  • Hinspiele: Sky zeigt die Parallelspiele des DAZN-Picks.
  • Rückspiele: Sky hat an jedem Spieltag den ersten Pick.
  • Rückspiele: DAZN zeigt die Parallelspiele zu den Sky-Picks.

Viertelfinale:

  • Hinspiele: Sky hat den ersten Pick.
  • Hinspiele: DAZN hat den zweiten Pick.
  • Hinspiele: Sky zeigt das Parallelspiel des DAZN-Picks.
  • Hinspiele: DAZN zeigt das Parallelspiel des Sky-Picks.
  • Rückspiele: Sky hat an beiden Spieltagen den ersten Pick.
  • Rückspiele: DAZN zeigt das Parallelspiel zum Sky-Pick.

 


Champions League 2018/19 live: So teilen sich DAZN und Sky das Halbfinale auf


Ab dem Halbfinale ist die Regelung, wo die Spiele laufen schnell erklärt: Sowohl Hin- als auch die Rückspiele, egal, welche Mannschaften noch im Turnier sind - werden auf Sky und DAZN gezeigt.


Champions League 2018/19 live: So teilen sich DAZN und Sky das Finale auf


Beim Finale ist es ebenfalls ganz einfach: Sowohl DAZN als auch Sky werden die Partie am 1. Juni 2019 zeigen - egal, welche Mannschaften das Endspiel erreichen. 


Was ist DAZN?


DAZN, das ist das Streaming-Portal für alle Fans des Sports. Du liebst Top-Fußball? Dann liegst Du mit DAZN genau richtig! Hier laufen alle großen Sport-Events live und auf Abruf. Egal, ob die Premier League, die spanische LaLiga, die Champions League oder die Europa League - für kleines Geld kannst Du dir das volle Fußball-Programm gönnen. Hier gibt es einen Monat DAZN kostenlos.

Pro Monat kostet der Dienst insgesamt 9,99 Euro - und keinen Cent mehr. Und nun das Beste: Es gibt keine feste Vertragslaufzeit, DAZN ist monatlich kündbar. Du bist dir noch unsicher, ob das Angebot das richtige für Dich ist? Kein Problem, der erste Monat ist kostenlos. Das Streamingportal überträgt im Jahr tausende Sportevents. Hier geht's zum aktuellen Programm von DAZN.

Der Streamingdienst ist auf allen gängigen internetfähigen Geräten empfangbar - auch auf Smartphones oder iPhone. Die entsprechenden Apps dafür können aus kostenlos aus dem Google Play- oder dem App-Store heruntergeladen werden - auch Besitzer des Amazon Fire TV Sticks oder der Playstation 4 können sich die entsprechenden Anwendungen einfach herunterladen.


Champions League live: Das sind die wichtigen Termine in der Saison 2018/19


Auch in der Spielzeit 2018/19 erstreckt sich die Champions League wieder über mehrere Runden. Sobald nach den Playoffs alle Teilnehmer der Gruppenphase feststehen, wird diese am 30. August ausgelost.

Nach sechs Spieltagen in den insgesamt acht Gruppen der Königsklasse ziehen die jeweils beiden besten einer Gruppe in die K.o.-Runde ein. Diese beginnt mit dem Achtelfinale, das vom Viertel- und Halbfinale gefolgt wird. In diesen Runden werden jeweils in einem Hin- und Rückspiel ein Sieger ermittelt. Anschließend wartet auf die übriggebliebenen zwei Mannschaften das Finale (2019 im neuen Stadion von Atletico Madrid, dem Wanda Metropolitano).

Hier wird der Gewinner der Champions League 2018/19 in einem Spiel bestimmt.

Die Termine in der Champions League im Juli 2018:

  • 10./11. Juli: Erste Qualifikationsrunde, Hinspiele
  • 17./18. Juli: Erste Qualifikationsrunde, Rückspiele
  • 23. Juli: Auslosung dritte Qualifikationsrunde, Nyon
  • 24./25. Juli: Zweite Qualifikationsrunde, Hinspiele
  • 31. Juli: Zweite Qualifikationsrunde, Rückspiele

Die Termine in der Champions League im August 2018:

  • 1. August: Zweite Qualifikationsrunde, Rückspiele
  • 6. August: Auslosung Play-off-Runde, Nyon
  • 7./8. August: Dritte Qualifikationsrunde, Hinspiele
  • 14. August: Dritte Qualifikationsrunde, Rückspiele
  • 21./22. August: Play-off-Runde, Hinspiele
  • 28./29. August: Play-off-Runde, Rückspiele
  • 30. August: Auslosung Gruppenphase, Monaco

Die Termine in der Champions League im September 2018:

  • 18./19. September: Gruppenphase, Spieltag eins

Die Termine in der Champions League im Oktober 2018:

  • 2./3. Oktober: Gruppenphase, Spieltag zwei
  • 23./24. Oktober: Gruppenphase, Spieltag drei

Die Termine in der Champions League im November 2018:

  • 6./7. November: Gruppenphase, Spieltag vier
  • 27./28. November: Gruppenphase, Spieltag fünf

Die Termine in der Champions League im Dezember 2018:

  • 11./12. Dezember: Gruppenphase, Spieltag sechs
  • 17. Dezember: Auslosung Achtelfinale, Nyon

Die Termine in der Champions League im Februar 2019:

  • 12./13./19./20. Februar: Achtelfinale, Hinspiele

Die Termine in der Champions League im März 2019:

  • 5./6./12./13. März: Achtelfinale, Rückspiele
  • 15. März: Auslosung Viertel- und Halbfinale, Nyon

Die Termine in der Champions League im April 2019:

  • 9./10. April: Viertelfinale, Hinspiele
  • 16./17. April: Viertelfinale, Rückspiele
  • 30. April: Halbfinale, Hinspiel

Die Termine in der Champions League im Mai 2019:

  • 1. Mai: Halbfinale, Hinspiel
  • 7./8. Mai: Halbfinale, Rückspiele

Die Termine in der Champions League im Juni 2019:

  • 1. Juni: Finale - Estadio Metropolitano, Madrid

Champions League live: Mertesacker wird Experte bei DAZN


Weltmeister Per Mertesacker wird beim Streaming-Anbieter DAZN in der kommenden Saison Experte für die Champions League. Das bestätigte Mertesacker am Montag und scherzte in einem Video bei Twitter, ihm werde "exklusiv eine Eistonne ins Studio" gestellt: "Es wird anders werden als gewohnt."

Der 33-Jährige hatte seine Karriere beim englischen Premier-League-Klub FC Arsenal mit Saisonabschluss beendet. Er wird die Leitung der Gunners-Jugendakademie übernehmen. Zuletzt erregte Mertesacker großes Aufsehen mit einem Spiegel-Interview, in dem er über den überbordenden Druck im Fußball berichtete.


Champions League 2018/19: Was ist neu?


  • ANSTOSSZEITEN: In der Gruppenphase wird es künftig zwei Anstoßzeiten geben: Zwei Spiele eines Tages beginnen bereits um 18.55 Uhr, die restlichen sechs um 21.00 Uhr. Ab der K.o-Phase wird einheitlich um 21.00 Uhr angepfiffen.
  • GELD: Zwei Milliarden Euro pro Jahr werden bis 2021 an die Mannschaften ausgeschüttet: Neben dem Startgeld (25 Prozent), Prämien (30) und dem sogenannten Marktpool (15) gibt es jetzt auch einen Topf, der gemäß einem Klub-Koeffizienten aufgeteilt wird (30). Von diesen 600 Millionen Euro profitieren vor allem Klubs, die bereits in der Vergangenheit erfolgreich waren. Der FC Bayern als fünfmaliger Gewinner des Landesmeister-Pokals hat nach Berechnungen von SportBild daher schon vor Beginn der neuen Saison 48,3 Millionen Euro sicher. Hoffenheim dagegen nur 16,1 Millionen Euro. Die Reichen werden also noch reicher.
  • TEILNEHMER: Die ersten vier Verbände in der Fünfjahreswertung (aktuell Spanien, England, Italien, Deutschland) der UEFA erhalten künftig vier feste Startplätze - ab der kommenden Saison deshalb erstmals auch Deutschland (FC Bayern, Schalke, Dortmund, Hoffenheim). Dazu kommen Fixstarter aus Frankreich, Russland (je 2), Portugal, Ukraine, Belgien und der Türkei (je 1). Weil sich Atletico Madrid als Sieger der Europa League für die Gruppenphase in der Champions League qualifiziert hat, geht ein zusätzlicher Platz an Frankreich (5. in der Fünfjahreswertung) - damit ist auch der Dritte der Ligue 1 (Olympique Lyon) sicher dabei. Weil zudem die diesjährigen Finalisten Real Madrid und FC Liverpool für die kommende Saison bereits einen festen Startplatz haben, geht der Fixplatz des Titelverteidigers diesmal an den Meister des Elften der Fünfjahreswertung: Tschechien (Vitoria Pilsen). 
  • QUALIFIKATION: Die sechs freien Plätze für die Gruppenphase werden über zwei Qualifikationswege vergeben. Die Meister aus den Ländern 12 bis 55 der Fünfjahreswertung spielen in mehreren Qualifikationsrunden vier Startplätze aus. Gleiches gilt für die verbleibenden zwei Startplätze, um die der Dritte aus Russland und die Vizemeister aus den Verbänden 7 bis 16 in der Fünfjahreswertung kämpfen.
  • KADER: In Spielen mit Verlängerung ist künftig ein vierter Einwechselspieler erlaubt. In den Endspielen dürfen 23 statt 18 Spieler nominiert werden. Nach der Gruppenphase dürfen die Klubs ohne Einschränkung drei Spieler nachmelden. Bislang war ein Spieler, der bereits ein Europapokalspiel bestritten hatte, für seinen neuen Klub in diesem Wettbewerb gesperrt.