1899 Hoffenheim: Julian Nagelsmann bezeichnet Kaderplanung als eine "Gratwanderung"

Kommentare()
Getty Images
Julian Nagelsmann hat die Kaderplanung für nächste Saison als eine Gratwanderung bezeichnet. Hoffenheim spielt 2018/19 zum ersten mal in der CL.

Für Trainer Julian Nagelsmann wird die Kaderplanung beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim vor der ersten Saison in der Gruppenphase der Champions League "zur Gratwanderung".

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Zwar gehe der 30-Jährige nicht von einem frühen Scheitern aus, sagte er im vereinseigenen Magazin Spielfeld - falls doch, würden zu viele Spieler aber zu einem großen Problem werden.

Hoffenheim-Sportdirektor Rosen plant konservativ

"Wenn man in der Vorrunde ausscheidet, hat man in der Rückserie nur noch ein Spiel pro Woche, aber fast 30 Spieler im Kader", sagte Nagelsmann: "Darunter leidet auch die Trainingsqualität. Und wenn man wie ich auf einen festen Stamm setzt, ist die Zahl unzufriedener Spieler natürlich noch höher."

TSG-Sportchef Alexander Rosen hatte bereits angekündigt, eher konservativ für die Königsklasse planen zu wollen. "Wir bekennen uns zum Wachstum, aber zum sinnvollen Wachstum - Schritt für Schritt", sagte der Manager, der mit einem Lizenzspieler-Etat von rund 50 Millionen Euro rechnet.

Mehr zur TSG Hoffenheim:

Nächster Artikel:
Bericht: Andre Breitenreiter in Hannover vor Entlassung
Nächster Artikel:
Caligiuri schießt Schalke zu wichtigem Sieg gegen Wolfsburg
Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. CD Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zur Übertragung der Partie
Nächster Artikel:
Kansas City Chiefs vs. New England Patriots heute live im TV und LIVE-STREAM - so seht Ihr die NFL-Playoffs
Nächster Artikel:
Premier League: Tottenham feiert Last-Minute-Sieg, Manchester City mit Pflichtsieg, Arsenal feiert Derby-Triumph über Chelsea
Schließen