WM 2018: DFB macht durch Ausscheiden Millionen-Verlust

Kommentare()
Getty Images
Das frühe WM-Aus hat für den Deutschen Fußball-Bund auch finanzielle Folgen: Der DFB muss mit einem dicken Minus rechnen.

Der Deutschen Fußball-Bund (DFB) muss nach dem Aus in der Vorrunde der Weltmeisterschaft in Russland mit einem Millionen-Verlust klarkommen. Laut Schätzungen vor dem Turnier muss der DFB mit einem Minus von 1,7 Millionen Euro rechnen. Einnahmen von 9,1 Millionen Euro stehen Ausgaben von 10,8 Millionen Euro gegenüber. 

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Um einen Gewinn zu erwirtschaften, hätte die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw das Halbfinale erreichen müssen. Dieses Ziel wurde klar verfehlt. 

Mehr zu Joachim Löw, dem DFB-Team und der WM:

Schließen