Van Persie enthüllt Krisensitzung mit Hiddink

Kommentare()
Nach dem guten Abschneiden mit der holländischen Nationalmannschaft bei der WM kommt der Stürmerstar noch nicht wieder richtig in Tritt. Offene Worte fand Oranje-Coach Hiddink...

Manchester. Manchester Uniteds Angreifer Robin van Persie hat offenbart, dass Elftaal-Trainer Guus Hiddink ihn kürzlich zu einem vertraulichen Gespräch im Nordwesten Englands besucht hat. Gegenstand der Unterredung war dabei das Leistungstief, in dem sich der 31-Jährige seit Anbeginn der neuen Spielzeit befindet.

Der holländische Nationalmannschaftskapitän van Persie empfand das Vier-Augen-Gespräch mit Hiddink dabei keinesfalls als persönliche Schelte, sondern konnte der Unterhaltung angesichts des ernsten Anlasses durchaus Positives abgewinnen: “Es war ein gutes, offenes und ehrliches Gespräch. Natürlich war es auch eine kritische Konversation, aber das musste jetzt auch einfach mal sein.“

Gegenüber dem Allgemeen Dagblad führte der zweifache Torschützenkönig der englischen Premier League weiter aus, dass Hiddink ihm ihn deutlichen Worten “aufgezeigt hat, was er anders und verbessert sehen möchte. Dabei hat er [Hiddink] eine enorme Energie an den Tag gelegt und präzise und teilweise auch schonungslos“ Kritik an spielerischen Defiziten geübt. “Aber so soll es ja auch sein.“

Insgesamt bewertet van Persie, der in dieser Saison mit lediglich drei Treffern in neun Begegnungen für die Red Devils kaum zu überzeugen wusste, die Auseinandersetzung mit Hiddink als durchweg konstruktiv: “Ich habe ein gutes Gefühl wegen der Unterhaltung. Obwohl sie sehr ernsthaft geführt wurde, habe ich eine Menge Vertrauen gespürt.“

Elftaal stolpert bislang durch die EM-Quali

Das niederländische Nationalteam konnte insgesamt bisher nicht an die glänzenden Vorstellungen im Sommer anknüpfen, als sich die Mannen unter Louis van Gaal noch die WM-Bronzemedaille sicherten. Nach zwei Niederlagen gegen Island und Tschechien steht die Elftaal in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 bereits mit dem Rücken zur Wand.

Der technisch beschlagene Linksfuß van Persie verteidigt indes seinen Nationaltrainer Hiddink, der zuletzt in die Kritik geraten war, und sieht vielmehr sich und seine Mannschaftskameraden in der Verantwortung: “Die Spieler müssen es richten. Der Coach gibt uns Dinge mit auf den Weg, aber wir waren es, die das Spiel gegen Island verloren haben.“

Der langjährige Arsenal-Torjäger, der in 95 Spielen für sein Heimatland bislang 48 Mal netzte, blickt dabei zuversichtlich in die Zukunft: “Ich hatte in den letzten Wochen sehr engen Kontakt zu den Jungs und wir haben alle das gleiche Gefühl. Jeder von uns ist überzeugt, dass es anders und vor allem besser werden muss!“

Artikel wird unten fortgesetzt

Disput mit ‘Hunter‘ beigelegt

Zuletzt hatte van Persie für Schlagzeilen gesorgt, als es beim 3:1-Sieg über Kasachstan auf dem Platz zu einem handfesten Streit zwischen ihm und Schalke-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar gekommen war. Doch der einstige Absolvent der Feyenoord-Akademie van Persie beeilt sich zu beschwichtigen: “Klaas und ich haben uns längst ausgesprochen. Wir sind beide Siegertypen und respektieren uns gegenseitig als Fußballer sehr.“

Selbstkritisch räumte van Persie ein, dass man die Situation zwar sicherlich anders hätte regeln müssen, aber es sei “in der Hitze des Gefechts“ zu der besagten Konfrontation gekommen.

Nächster Artikel:
Unterarmbruch: Lionel Messi verpasst Clasico gegen Real Madrid
Nächster Artikel:
Arzt von Diego Maradona verrät: Argentinien-Legende braucht künstliche Kniegelenke
Nächster Artikel:
Barcelona siegt im Spitzenduell und verliert essi, Real Madrid stürzt weiter in die Krise
Nächster Artikel:
Neues Wappen für den FC Barcelona? "Ziehen diesen Vorschlag zurück"
Nächster Artikel:
Ronaldo-Tor reicht Juventus nicht: Alte Dame lässt erstmals Federn
Schließen