News Spiele
Chinesische Superliga

Suspendiert: Andre Villas-Boas und Hulk zwei Spiele gesperrt

12:53 MESZ 30.06.17
Andre Villas-Boas Shanghai SIPG
Star-Trainer Andre Villas-Boas und sein Stürmer Hulk wurden wegen ihres Protests gegen die Sperre von Oscar für zwei Spiele suspendiert.

Trainer André Villas-Boas und der Stürmer Hulk sind von ihrem chinesischen Klub Shanghai SIPG aus der Super League für zwei Spiele suspendiert worden. Der Verein aus der Wirtschafts-Metropole traf diese Entscheidung, nachdem beide gegen die Acht-Spiele-Sperre von Mittelfeldspieler Oscar protestiert hatten.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der 25-jährige Oscar, mit 60 Millionen Euro teuerster Spieler der Liga, hatte im Spiel gegen Guangzhou R&F den Ball aus Frust in Richtung zweier gegnerischer Akteure geschossen, nachdem Mitspieler Hulk an der Mittellinie von zwei Gegenspielern gestoppt worden war.

U21-Europameisterschaft: Darum ist Deutschlands Finaleinzug ein riesiger Erfolg

Oscar wurde daraufhin zu Boden gestoßen, es entstand eine Rangelei. Oscar war zunächst unbestraft geblieben. Sein portugiesischer Coach Villas-Boas bezeichnete ihn lapidar als "leidenschaftlich".

Villas-Boas hatte sich anschließend auch in sozialen Medien zu dem Fall geäußert, dies stufte sein Verein als "unverantwortlichen Kommentar" ein. Hulk trug ein T-Shirt mit einer Aussage zur Unterstützung seines Landsmanns Oscar. Ein solches zog auch der chinesische Nationalspieler Wu Lei an. Er wurde daraufhin ebenfalls für zwei Spiele suspendiert.