Platini will bei EM-Finale nicht ins Stadion

Kommentare()
Getty Images
Der ehemalige UEFA-Präsident will das Finale der EM in Paris unter keinen Umständen vor Ort verfolgen. Unterdessen bleiben noch einige Fragen bezüglich seiner Sperre ungeklärt.

Der gesperrte UEFA-Präsident Michel Platini will selbst dann nicht zum EM-Finale ins Stade de France (10. Juli) kommen, wenn Frankreich das Endspiel erreicht. Stattdessen werde er die EM in seinem Ferienhaus in Cassis (bei Marseille) verfolgen. Allerdings möchte er sich beim Wahl-Kongress der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am 14. September in Athen angemessen verabschieden. Dies berichten französische Medien.

Aufgrund seiner Sperre für vier Jahre seitens der FIFA-Ethikkommission gilt für Platini aber ein Berufsverbot. Ein möglicher Kompromiss, der sich andeutet: Platini erhält vor der offiziellen Eröffnung des Kongresses 15 Minuten Redezeit.

Der 61-Jährige, der seinen Geburtstag am 21. Juni mit Freunden feierte, wartet außerdem immer noch auf die schriftliche Urteilsbegründung des CAS. Vorher kann er keine juristischen Maßnahmen bei Schweizer Zivilgerichten einleiten.

Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Lopez lässt Pepe und Draxler hinter sich
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Coppa Italia: Roma marschiert problemlos ins Viertelfinale
Nächster Artikel:
Premier League: Manchester City und Liverpool im Gleichschritt, United siegt bei den Spurs
Schließen