Panik und Blutbad in Mexiko: Drei Menschen wurden erschossen

Kommentare()
Getty Images
Erneuter Skandal in Mexiko: Bei einem Spiel in der mexikanischen Stadt Acapulco wurden mehrere Menschen erschossen. Das Tatmotiv ist noch unklar.

Bei einem Spiel im mexikanischen Acapulco sind drei Menschen erschossen worden. Zuschauer und Spieler brachen in Panik aus, als bewaffnete Männer um den Platz liefen, drei Personen in eine nahe gelegene Straße jagten und dort das Feuer eröffneten. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AFP aus Polizeikreisen.

Über das Motiv für die Tat herrschte zunächst Unklarheit. Acapulco ist die größte Stadt des Bundesstaates Guerrero, der als einer der ärmsten des Landes seit Jahren von Gewalt zwischen rivalisierenden Drogengangs erschüttert wird.

 

Schließen