Miroslav Klose kritisiert Sandro Wagner für Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft

Kommentare()
Getty Images
Miroslav Klose hat Bayern-Stürmer Sandro Wagner für dessen Umgang mit der Nichtnominierung für die anstehende Weltmeisterschaft kritisiert.

Weltmeister Miroslav Klose hat sich kritisch zum überraschenden Rücktritt von Sandro Wagner aus der Nationalmannschaft geäußert. "Ich weiß nicht, ob er falsch beraten wurde, das Ganze nur eine Trotzreaktion war", sagte der WM-Rekordtorschütze der Sport Bild: "An seiner Stelle hätte ich die Sache erst einmal sacken lassen und dann gehandelt. Diese Konsequenzen hätte ich nie gezogen."

Erlebe die WM-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Wagner hatte nach der Nicht-Nominierung für die WM in Russland seine Nationalmannschaftskarriere für beendet erklärt. Dabei hatte er Bundestrainer Joachim Löw indirekt vorgeworfen, er akzeptiere nur Ja-Sager. 

Klose zieht Vergleich zu Gomez 2014

Diese Reaktion kann Klose, der derzeit in Löws Trainerstab mitarbeitet, nicht verstehen. "Es ist schwer, so eine Entscheidung zu akzeptieren. Aber ich kann sagen: Ich bin vom Typ her ganz anders", sagte der 39-Jährige: "Wie bitter war es für Mario Gomez, 2014 nicht dabei zu sein? Und dann holte Deutschland auch noch den Titel! Das war brutal, und dennoch hat er kein Wort über seine Nicht-Nominierung verloren. Das war eine ähnliche Entscheidung wie nun mit Wagner."

Wagner debütierte erst im vergangenen Juni, in acht A-Länderspielen erzielte er fünf Tore. Im vergangenen Jahr gewann er mit der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Confed Cup.

Mehr zu Sandro Wagner und zur Weltmeisterschaft:

Schließen