News Spiele
EM 2016

Janko: "Eines der wichtigsten Tore, die ich geschossen habe"

21:47 MESZ 14.06.15
Marc Janko Österreich Irland EM Quali 2016 03262014
Österreichs Nationalstürmer war glücklich über seinen Treffer und den Sieg über Russland, blieb jedoch vorsichtig optimistisch, genauso wie sein Trainer.

Bei der österreichischen Nationalmannschaft war man nach dem 1:0 (1:0)-Sieg im EM-Qualifikationsspiel gegen Russland am Sonntagabend hochzufrieden mit der eigenen Leistung. Mit 16 Zählern aus sechs Spielen führt das ÖFB-Team die Tabelle der Gruppe G souverän an - der Vorsprung auf die Elf von Fabio Capello, derzeit Tabellendritter, beträgt nun schon acht Punkte. Marc Janko berichtete von Kämpfen mit Krämpfen, Bremens Zlatko Junuzovic meinte, dass sich schlussendlich die Qualität durchgesetzt habe. Die Stimmen.

Trainer Marcel Koller: Das war ein weiterer Schritt, aber jetzt konzentrieren wir uns auf das nächste Spiel.

Marc Janko: Jeder hat alles rausgehauen. Ich bin komplett am Ende. Den Jungs geht es ähnlich. Ich hatte ab der 60. Minute einen Krampf in jedem Körperteil.

...über seinen Treffer zu seinem Tor: Das war eines der wichtigeren Tore, die ich geschossen habe.

...über die Ausgangslage nach dem Spiel: Rechnerisch ist noch alles möglich, aber jetzt müsste es schon sehr blöd hergehen, wenn wir das nicht schaffen.

Zlatko Junozovic:  Schlussendlich hat die Qualität gewonnen. Der Wille im Team war stark. Wir sind souverän aufgetreten. Wir haben unsere Chancen gehabt und hätten das zweite Tor nachlegen müssen.

Aleksander Dragovic: Wir haben gewusst, dass sie nervös werden, wenn wir in Führung gehen. So ist es auch passiert.

Robert Almer: Wir haben größere Ziele. Da ist mir egal, ob wir zu null spielen oder nicht.