News Spiele
Mit Video

FC Bayern: OSC Lille scharf auf Renato Sanches, Ribery wechselt zur AC Florenz - alle News und Transfergerüchte zum FCB

14:14 MESZ 21.08.19
Renato Sanches
Der OSC Lille ist an Renato Sanches vom FC Bayern interessiert und Franck Ribery hat einen neuen Verein gefunden. Alle News zum FCB.

Zwei Neuverpflichtungen gab der FC Bayern München am Freitagabend bekannt: Michael Cuisance kommt von Borussia Mönchengladbach und Philippe Coutinho wird vom FC Barcelona ausgeliehen. Daraufhin erklärte Präsident Uli Hoeneß die Kaderplanungen der Münchner für abgeschlossen. Hasan Salihamidzic will sich trotzdem weiterhin "alle Optionen offen" lassen.

Erlebe die Bundesliga live auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Mit Renato Sanches könnte nämlich ein weiterer Spieler die Bayern verlassen. Der Portugiese war eigentlich für diese Saison fest im Kader der Münchner eingeplant, nach seinen jüngsten Unmutsbekundungen steht nun jedoch ein Wechsel nach Lille im Raum.

Ex-Bayer Franck Ribery hat derweil einen neuen Verein gefunden. Nach seinem Vertragsende beim Rekordmeister läuft der Franzose künftig für die AC Florenz auf.

Der FC Bayern München am Mittwoch. Alle News und Gerüchte rund um den FCB gibt es hier!


FC Bayern München: OSC Lille wohl an Renato Sanches interessiert


Der OSC Lille hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers Renato Sanches vom FC Bayern. Das berichten L'Equipe und die Bild-Zeitung. Eigentlich schlossen die Verantwortlichen der Bayern während der Vorbereitungstour in den USA einen Abgang des Portugiesen bereits aus, doch nun könnte es anders kommen.

Nach einem Kurzeinsatz beim Bundesligaauftakt gegen Hertha BSC zeigte sich Sanches angesäuert und wurde im Nachhinein aufgrund seiner Aussagen mit einer Geldstrafe bedacht. Sportdirektor Hasan Salihamidzic zeigte für die Enttäuschung des 22-Jährigen indes kein Verständnis: "Renato Sanches hat am Anfang der Saison gleich drei Einsätze gehabt. Deswegen habe ich seine Äußerung nicht so richtig verstanden."

Durch den neuen Unmut scheint ein Abgang Sanches' plötzlich doch möglich. Das nötige Geld könnte Lille dabei wohl aufbringen. So brachte der Verkauf des Offensiv-Stars Nicolas Pepe zum FC Arsenal dem französischen Vizemeister rund 80 Millionen Euro ein.


Ex-Bayern-Star Franck Ribery bestätigt Wechsel zur AC Florenz


Der ehemige Star des FC Bayern, Franck Ribery, schnürt seine Fußballschuhe künftig in Italien für die AC Flroenz . Das bestätigte der Franzose selbst bei Sky Italia . Der 36-Jährige wurde in der Toskana bereits frenetisch von den Fans empfangen.

"Für mich war entscheidend, dass ich noch einen Vertrag über zwei Jahre unterschreibe. Ein wesentlicher Faktor ist zudem, dass ich meine Familie bei mir haben kann. Ich freue mich sehr, noch zwei Jahre auf hohem Niveau Fußball spielen zu können", so Ribery.


Ein Urgestein auf Rollensuche: Was der Coutinho-Deal beim FC Bayern für Thomas Müller bedeutet


Mit Philippe Coutinho wurde ein Top-Offensivmann beim FC Bayern vorgestellt. Welche Auswirkungen hat der Transfer auf die Rolle von Thomas Müller?

Hier geht es zum ganzen Feature über die Bedeutung des Coutinho-Transfers für Thomas Müller.


Michael Cuisance vom FC Bayern München verrät sein Vorbild



Salihamidzic schließt weitere Transfers beim FC Bayern nicht aus: "Wir lassen uns alle Optionen offen"


Bayern Münchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat weitere Transferaktivitäten des Rekordmeisters erneut nicht ausgeschlossen . "Wir werden schauen. Wir werden uns alle Optionen offen lassen, ansonsten möchte ich dazu auch heute nicht mehr sagen", antwortete Salihamidzic auf die Frage nach einem möglichen Abschied von Renato Sanches.

Bereits am Montag hatte er auf Nachfragen zur Zukunft von Jerome Boateng ausweichend auf den Transferschluss am 2. September verwiesen. Sanches hatte nach dem Hertha-Spiel (2:2) einmal mehr seinen Unmut über mangelnde Einsatzzeiten geäußert und dafür eine Geldstrafe erhalten. Sanches habe zuletzt "drei Einsätze gehabt. Ich habe das nicht so richtig verstanden", sagte Salihamidzic.