News Spiele
Weltmeisterschaft

Costa Rica bei der WM 2018: Kader, Spielplan, Ergebnisse, Highlights

21:51 MESZ 27.06.18
Costa Rica 2018 WM Kader Highlights Ergebnisse
Verfolgt Costa Rica bei der WM 2018: Hier gibt es alle Informationen zu Kader, Spielplan, Ergebnisse und Tabellen. Die Highlights gibt es auf DAZN.

Vor vier Jahren ging der Weg von Costa Rica bis ins Viertelfinale, nun war bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2018 in Russland allerdings schon in der Vorrunde Schluss. Das Team von Trainer Oscar Ramirez musste in Gruppe E gegen die Schweiz, Brasilien und Serbien antreten.

Doch bereits nach den ersten beiden Partien und den Niederlagen war klar, dass die Mittelamerikaner keine Chance mehr auf das Achtelfinale hatten. Immerhin erfolgte im letzten Gruppenspiel gegen die Eidgenossen der erste Punktgewinn, dennoch blieb man Letzter.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Goal liefert Euch alle Informationen rund um die Endrunde und gibt Euch einen Überblick über die costa-ricanische Nationalmannschaft. Hier gibts es neben dem kompletten WM-Kader auch den Spielplan, die Ergebnisse und die Tabelle der Gruppe E. Zudem findet Ihr alle Spiel-Highlights auf DAZN.


Der WM-Kader von Costa Rica


Bei Welt- und Europameisterschaften dürfen die Coaches jeweils 23 Akteure für das Turnier nominieren. Oscar Ramirez konnte im Tor dabei auf Keylor Navas vom Champions-League-Sieger Real Madrid bauen.

Mit Stürmer Bryan Ruiz verfügte die Mannschaft zudem über einen weiteren großen Star im Team, er geht aktuell für Sporting Lissabon auf Torejagd, wobei sein Vertrag nach der WM ausläuft.

1 Keylor Navas Tor Real Madrid
23 Leonel Moreira Tor CS Heredanio
18 Patrick Pemberton Tor LD Alajuelense
3 Giancarlo Gonzalez Abwehr FC Bologna
6 Oscar Duarte Abwehr Espanyol
19 Kendall Waston Abwehr Vancouver Whitecaps
15 Francisco Calvo Abwehr Minnesota United FC
3 Jhonny Acosta Abwehr Rionegro Aguilas
Bryan Oviedo Abwehr FC Sunderland
22 Ronald Mattarrita Abwehr New York City FC
16 Cristian Gamboa Abwehr Celtic Glasgow
4 Ian Smith Abwehr IFK Norrköping
20 David Guzman Mittelfeld Portland Timbers
17 Yeltsin Tejeda Mittelfeld FC Lausanne-Sport
14 Randall Azofeifa Mittelfeld CS Herediano
5 Celso Borges Mittelfeld Deportivo La Coruna
11 Johan Venegas Mittelfeld Deportivo Saprissa
10 Bryan Ruiz Mittelfeld Sporting
11 Rodney Wallace Mittelfeld New York City FC
9 Daniel Colindres Angriff Deportivo Saprissa
12 Joel Campbell Angriff Betis Sevilla
7 Christian Bolanos Angriff Deportivo Saprissa
21 Marcos Urena Angriff Los Angeles FC

Costa Rica: WM-Spielplan und Ergebnisse


Gruppe E Costa Rica - Serbien 0:1 (0:0) TV: ZDF und Live-Stream
Gruppe E Brasilien - Costa Rica 2:0 (0:0) TV: ZDF und Live-Stream
Gruppe E Schweiz - Costa Rica 2:2 (1:0) TV: ZDF und Live-Stream

WM-Tabelle der Gruppe E


POS LAND SPL S U N TOR DIF PKT
1 Brasilien 3 2 1 0 5:1 +4 7
2 Schweiz 3 1 2 0 5:4 +1 5
3 Serbien 3 1 0 2 2:4 -2 3
4 Costa Rica 3 0 1 2 2:5 -3 1

Der Gruppensieger und der Gruppenzweite einer jeden Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale der FIFA-WM. Sollten zwei Teams punktgleich sein, entscheidet zunächst das Torverhältnis. Ist dieses auch gleich, hat die Mannschaft mit den mehr erzielten Toren den Vorteil. (z.B. 10:6 vor 6:2). Erst dann käme der direkte Vergleich ins Spiel.

Der Sieger der Gruppe E trifft dabei am Montag, den 2. Juli in Samara um 16 Uhr auf den Zweiten der Gruppe F. Der Zweite der Gruppe E trifft einen Tag später am Dienstag, den 3. Juli in St. Petersburg um 16 Uhr auf den Sieger der Gruppe F.


Highlights der costa-ricanischen WM-Spiele auf DAZN


Ihr habt eine Partie der Ticos bei der WM verpasst oder wollt Euch die Höhepunkte eines Spiels ansehen? Dann schafft der Sport-Streamingdienst DAZN Abhilfe.

Dort könnt Ihr Euch bereits 40 Minuten nach Abpfiff die Highlights aller WM-Partien nochmals anschauen. Egal ob ein Tor von Bryan Ruiz oder Joel Campbell, DAZN hat alle Szenen.

 

Costa Rica bei der WM 2018: Das Team-Porträt


Die wundersame Reise der Ticos durch Brasilien ist unvergessen, aber sie soll keine Einmaligkeit bleiben. Wie bei der WM vor vier Jahren, will Costa Rica auch in Russland für Furore sorgen. "Unser Ziel muss es sein, das gleiche Niveau wie in Brasilien zu erreichen. Und wenn es mehr wird, warum nicht?", sagt Trainer Oscar Ramirez sehr selbstbewusst.

Der 53-Jährige war 1990 bei der ersten WM-Teilnahme der Ticos als Spieler dabei und trägt nun erstmals als Coach die Verantwortung. Er selbst hat sich einer Diät verschrieben, bis zur WM will er 14 Kilo Gewicht verlieren.

Ob seine Mannschaft in der Gruppe E gegen Brasilien, die Schweiz und Serbien so drahtig sein wird, wie es sich ihr Trainer vorgenommen hat, darf bezweifelt werden. Die jüngsten Tests im März sorgten nicht für die Annahme, dass die Qualität für eine nochmalige Viertelfinal-Teilnahme reicht. Das 1:0 in Schottland war zwar aufmunternd, das 0:1 gegen Tunesien dagegen wieder ernüchternd.

Die Ticos müssen sich nach wie vor auf ihre beiden bekannten Schlüsselspieler verlassen: Torwart Keylor Navas (31) und Kapitän Bryan Ruiz (32). Hoffnung macht außerdem das kürzliche Comeback von Stürmer Joel Campbell (25/Betis Sevilla) nach fünfmonatiger Verletzungspause, und auch Routinier Cristian Bolanos (33) ist nach seinem Knöchelbruch dabei.

Navas und Ruiz die Hauptfiguren 2014

In Brasilien waren Navas und Ruiz die Hauptfiguren auf dem Weg durch die Gruppenphase, als England und Italien gegen die Mittelamerikaner strauchelten, und in den K.o.-Duellen gegen Griechenland und die Niederlande. Letztlich scheiterte "Europa-Schreck" Costa Rica im Viertelfinale gegen Oranje erst im Elfmeterschießen.

Ruiz weiß aber genau, dass diese traumhaften Wochen bei der insgesamt fünften WM-Teilnahme kaum zu wiederholen sind. "Wir können nicht sagen, dass wir es besser machen. Denn in Brasilien haben wir Unglaubliches geleistet", sagt der Spielmacher, der bei Sporting Lissabon wieder eine feste Größe ist, nachdem er zwischenzeitlich infrage stand.

Nationalheld Navas, mit Real Madrid zweimaliger Champions-League-Sieger, ist bei den Königlichen nicht unantastbar. Aber es ist dennoch möglich, dass er wieder in eine Verfassung wie 2014 kommt, als Navas sich für die europäischen Großklubs empfahl. "Wenn einem eine kostbare Ming-Vase aus dem Fenster des zehnten Stocks fällt", schrieb die spanische Sportzeitung AS damals, "dann wünscht man sich unten auf der Straße Keylor Navas."

Costa Rica erlebte im der WM-Qualifikation des Kontinentalverbandes CONCACAF ein Auf und Ab, die wechselhaften Leistung reichten aber für Rang zwei und das direkte WM-Ticket. Nun werden die Ticos "sehr, sehr hart" (Ruiz) dafür arbeiten, ihren Landsleuten wieder unvergessene Erlebnisse zu schenken.

Als 2014 die WM-Euphorie ihren Höhepunkt erreicht hatte, gingen in der Hauptstadt San Jose die Männer im Trikot der "Ticos" ins Büro, Mütter schminkten ihren Kindern die Nationalflagge ins Gesicht - selbst die Bäume in den Straßen wurden rot-weiß-blau bemalt. "Es ist wie im Märchen", schrieben die Zeitungen. Mit der Kraft ihres Lebensmottos Pura Vida - dem puren Leben soll dieses Märchen weitererzählt werden.