News Spiele
Mit Video

BVB-News und Gerüchte: Zorc kündigt Verhandlungen mit Mario Götze an, Youssoufa Moukoko wird befördert

09:45 MESZ 05.06.19
Mario Gotze, Borussia Dortmund
Mit Mario Götze wird zum Start der neuen Spielzeit verhandelt und Youssoufa Moukoko wird befördert. Alle BVB-News.
Borussia Dortmund ist guter Dinge, dass Mittelfeldspieler Mario Götze seinen 2020 auslaufenden Vertrag verlängern wird. Die Verhandlungen darüber sollen gemäß Sportchef Michael Zorc nach der Sommerpause starten.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Während es Barcelona-Gerüchte um Raphael Guerreiro gibt, soll der BVB ein Auge auf Valencia-Talent Ferran Torres geworfen haben.

Youssoufa Moukoko wird in die U19 der Schwarz-Gelben befördert und Marco Reus darf sich über eine weitere individuelle Auszeichnung freuen.

Borussia Dortmund am Mittwoch: Alle News und Gerüchte zum BVB findet Ihr in diesem Artikel.

Die BVB-News der vergangenen Tage:


Götze-Verlängerung beim BVB: Zorc ist guter Dinge


Vizemeister Borussia Dortmund wird im August mit Mario Götze über eine vorzeitige Vertragsverlängerung verhandeln. "Zu Beginn der neuen Saison werden wir uns zusammensetzen", sagte Sportdirektor Michael Zorc der Sport Bild. Der 56-Jährige ist zuversichtlich, mit Götze und seinem Beraterteam eine Einigung erzielen zu können.

Man kenne doch seit Jahren die Gerüchte aus England, die "zu uns rüberschwappen", so Zorc. "Wir sind wie immer entspannt. Denn wir sind mit Marios Vater und seinem Berater in einem guten Austausch", sagte Zorc. Der Vertrag Götzes beim BVB läuft noch bis 2020.


Youssoufa Moukoko stürmt künftig für die U19 des BVB


Borussia Dortmund wird Youssoufa Moukoko zur kommenden Saison in die vereinseigene U19 versetzen. Dort soll der 14-Jährige gegen deutlich ältere Gegner bestehen und sich damit adäquat weiterentwickeln.

"Youssoufa hat jetzt das Alter erreicht, in dem er in der U19 spielen darf. Wir sehen diese Altersklasse für ihn als den richtigen Jahrgang an", ordnete Nachwuchs-Chef Lars Ricken gegenüber der Bild ein.

Die Gegner im kommenden Jahr könnten bis zu vier Jahre älter sein als der Stürmer. "Das entspricht seiner Leistungsfähigkeit", sagte Ricken. Moukoko hatte bereits in der U17 kaum Probleme, sich gegen seine älteren Gegner durchzusetzen. In der Saison 2018/19 gelangen ihm bisher 46 Tore, damit hat er den Torrekord von Ex-Schalke-Talent Donis Avdijaj gebrochen.


Profis wählen BVB-Kapitän Reus zum Spieler der Saison


Marco Reus vom Vizemeister Borussia Dortmund ist von seinen Profikollegen zum Spieler der Saison 2018/19 gewählt worden. Dies gab die Spielergewerkschaft VDV bekannt.

Der Offensivspieler erhielt 31,4 Prozent der Stimmen und sicherte sich nach 2012 und 2014 bereits zum dritten Mal den Silbernen Schuh. 


Raphael Guerreiro will BVB wohl verlassen - läuft was mit Barca?


Borussia Dortmunds Linksverteidiger Raphael Guerreiro hat sich einem Bericht der SPORT zufolge beim FC Barcelona angeboten. Der Portugiese sucht laut diversen Meldungen eine Möglichkeit, den BVB in diesem Sommer zu verlassen und hat in Katalonien wohl durchaus Interesse geweckt.

Barca sucht derzeit eine Alternative zu Jordi Alba auf der Position des Linksverteidigers. Guerreiro würde mit seinem Offensivdrang gut in das Konzept des Klubs passen, ist aber aktuell nur einer von vielen gehandelten Namen. Neben den Eigengewächsen Marc Cucurella und Juan Miranda wurden zuletzt auch Filipe Luis (Atletico Madrid) und Junior (Real Betis) genannt.


BVB: Kommt Ferran Torres vom FC Valencia?


Borussia Dortmund soll zu den Interessenten an Angreifer Ferran Torres vom spanischen Pokalsieger FC Valencia zählen. Das berichtet die Daily Mail . Der BVB habe demnach ein Auge auf den 19 Jahre alten Rechtsaußen geworfen.

Torres, spanischer Junioren-Nationalspieler, schaffte in dieser Saison seinen Durchbruch in Valencia und absolvierte insgesamt 37 Pflichtspiele. Seine Leistungen sollen neben der Borussia auch Ligarivale Atletico Madrid sowie die beiden englischen Klubs Arsenal und Leicester City auf den Plan gerufen haben. Seine mögliche Ablöse soll bei 30 Millionen Euro liegen.

Valencia will indes sein Juwel binden und plant seinerseits eine vorzeitige Verlängerung des noch bis 2021 laufenden Vertrags. Vor zwei Jahren war Torres mit Real Madrid und dem FC Barcelona in Verbindung gebracht worden .