BVB: 14-jähriger Youssoufa Moukoko rückt in U19 von Borussia Dortmund auf

Kommentare()
Mit 14 Jahren schoss Youssoufa Moukoko mit dem BVB die U17-Bundesliga kurz und klein. Nun wird der Angreifer in die U19 hochgezogen.

Borussia Dortmund wird Youssoufa Moukoko zur kommenden Saison in die vereinseigene U19 versetzen. Dort soll der 14-Jährige gegen deutlich ältere Gegner bestehen und sich damit adäquat weiterentwickeln.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Youssoufa hat jetzt das Alter erreicht, in dem er in der U19 spielen darf. Wir sehen diese Altersklasse für ihn als den richtigen Jahrgang an", ordnete Nachwuchs-Chef Lars Ricken gegenüber der Bild ein.

Die Gegner im kommenden Jahr könnten bis zu vier Jahre älter sein als der Stürmer. "Das entspricht seiner Leistungsfähigkeit", sagte Ricken. Moukoko hatte bereits in der U17 kaum Probleme, sich gegen seine älteren Gegner durchzusetzen. In der Saison 2018/19 gelangen ihm bisher 46 Tore, damit hat er den Torrekord von Ex-Schalke-Talent Donis Avdijaj gebrochen.

BVB-Verantwortlicher Ricken: "Keine Garantie, dass er Profi wird"

Dennoch bleibt Ricken vorsichtig: "Youssoufa ist ein sehr erfolgreicher Torjäger, aber das ist beileibe noch keine Garantie, dass er auch Profi wird." Die Zeichen stünden aber gut: "Er ist sehr wissbegierig, erfolgshungrig, fleißig und kommt immer mit einem Lächeln auf den Platz. Das zeichnet ihn aus, darauf schauen wir."

Im April unterschrieb Moukoko seinen ersten Werbedeal mit Nike. Dieser soll ihm laut Informationen der Bild sofort eine Million Euro eingebracht haben, durch Prämien kann diese Summe jedoch wohl auf zehn Millionen Euro ansteigen.

Schließen