News Spiele
Mit Video

FC Bayern: Marc Roca nicht traurig wegen Espanyol-Verbleib, Pep wollte Coutinho nicht - alle News und Gerüchte zum FCB

10:10 MESZ 06.09.19
Marc Roca Spain U21 2019
Marc Roca kann den geplatzten FCB-Wechsel verschmerzen. Coutinho wurde derweil von Pep Guardiola abgelehnt. Alle News zum FC Bayern.

Der FC Bayern München kann die Länderspielpause nach dem klaren 6:1-Erfolg über Mainz 05 und sieben Punkten aus den ersten drei Bundesligaspielen relativ entspannt verbringen.

Erlebe die Bundesliga live auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Um Espanyols Marc Roca gab es im Sommer immer wieder FCB-Gerüchte, ein Transfer kam aber nicht zustande. Der junge Spanier hat sich dazu geäußert.

Der neue Bayern-Star Coutinho war offenbar auch bei Manchester City ein Kandidat, aber Pep Guardiola wollte den Brasilianer nicht.

Der FC Bayern München am Freitag - alle News und Gerüchte rund um den FCB gibt es hier!

Die Bayern-News der vergangenen Tage:


FC Bayern: Espanyols Marc Roca spricht über geplatzten Wechsel


Mittelfeldspieler Marc Roca von Espanyol wurde in diesem Sommer immer wieder beim FC Bayern München gehandelt, ein Transfer kam aber nicht zustande. Für den 22-Jährigen aber kein Problem - im Gegenteil.

"Ich habe mich nie bei einem anderen Klub gesehen. Mich hat das nicht aus der Bahn geworfen, denn ich habe Leute, die sich darum kümmern", wird Roca in der AS zitiert. "Ich konzentriere mich auf meine tägliche Arbeit."

Der deutsche Rekordmeister soll auf der Suche nach einem Mann für das defensive Mittelfeld auch ein Auge auf Roca geworfen haben, wollte angeblich aber nicht mehr als 18 Millionen Euro Ablöse bezahlen.


Bayern-Star Joshua Kimmich zählt die DFB-Elf bei der EM "zum Favoritenkreis"


Joshua Kimmich  sieht in der deutschen Nationalmannschaft einen Titelkandidaten für die EM 2020. "Klar gibt es andere gefährliche Mannschaften", sagte der Spieler vom FC Bayern in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung, "aber mit unserer Qualität zähle ich uns auch zum Favoritenkreis. Wenn ich unsere Mannschaft anschaue, sehe ich extremes Potenzial."

Der nächste Schritt in der Entwicklung des Teams von Bundestrainer Joachim Löw "muss sein, es konstant auf den Platz zu bekommen", sagte Kimmich vor dem Klassiker gegen die Niederlande in der EM-Qualifikation am Freitag in Hamburg: "Wir müssen häufiger an unser Limit ran."


Bericht: FC Barcelona bot Philippe Coutinho Manchester City an - Pep Guardiola lehnte ab


Bayern-Neuzugang Philippe Coutinho wurde offenbar vor seinem Transfer an die Isar Manchester City angeboten. Die von Ex-FCB-Coach Pep Guardiola trainierten Cityzens lehnten einen Kauf des Brasilianers jedoch ab. Dies berichtet die spanische Marca.

Demnach war der Premier-League-Meister der vergangenen beiden Jahre der Klub, dem der FC Barcelona die Dienste Coutinhos als allererstes anbot. Der 27-Jährige wurde unter anderem auch beim FC Arsenal, Chelsea und dem FC Liverpool gehandelt.

Etwas über 100 Millionen Euro Ablöse wollte Barca dem Vernehmen nach für den Brasilianer haben, Pep Guardiola lehnte jedoch ab.


Verletzter Leon Goretzka von der Nationalelf abgereist


Wegen eines Blutergusses im Oberschenkel verpasst FCB-Mittelfeldspieler Leon Goretzka die anstehende EM-Qualifikationsspiele mit der deutschen Nationalmannschaft.

Der Mittelfeldspieler hat die DFB-Elf bereits verlassen und lässt seine Blessur nun in München behandeln.


FC Bayern: Kimmich und Lewy für FIFA-Weltauswahl 2019 nominiert


Joshua Kimmich und Robert Lewandowski vom FC Bayern München sind unter den 55 Nominierten für die FIFA-Weltelf 2019, die der Weltverband am Donnerstag offiziell bekanntgab.

Hier findet Ihr die komplette Liste aller Nominierten!


FC Bayern: Hasan Salihamidzic gesteht Fehler in der Transferperiode ein


Hasan Salihamidzic hat Fehler in der abgelaufenen Transferperiode eingestanden. Dennoch wehrt sich der Sportdirektor des FC Bayern München gegen Kritik an der Transferpolitik des FC Bayern.

"Ich bin selbstkritisch genug, um zuzugeben, dass wir es besser hätten machen können", sagte Salihamidzic zu The Athletic über den Poker um Chelsea-Talent Callum Hudson-Odoi. Der 42-Jährige gab zu, dass seine öffentliche Charmeoffensive wohl kontraproduktiv war. Chelsea sei mit Bayerns aggressivem Werben um Hudson-Odoi unzufrieden gewesen und habe alle Angebote abgelehnt, um die eigenen Fans nicht zu verärgern.


Bayern: Robben kann sich van Bommel als FCB-Trainer vorstellen


Ex-Bayern-Star Arjen Robben, der diesen Sommer seine Karriere beendet hat, traut seinem niederländischen Landsmann Mark van Bommel zu, irgendwann als Trainer des FC Bayern zu arbeiten.

"Aktuell hat der FC Bayern einen Trainer, deshalb kommt das nicht infrage. Er ist ein Typ, der sehr gut in seiner Zeit als Spieler in München zu dem Verein gepasst hat. Der Vorstand schätzt ihn“, sagte Robben der Sport Bild und fügte an: "Mark hat den Charakter, wie ihn ein Trainer des FC Bayern braucht. Wenn er sich so weiterentwickelt, kann ich mir ihn irgendwann sehr gut in München vorstellen.“

Van Bommel, der als Spieler von 2006 bis 2011 in München aktiv war, ist aktuell Trainer der PSV Eindhoven. Sein Vertrag dort läuft noch bis 2021.


Van Dijk gibt Süle-Kompliment gerne zurück