News Spiele
Mit Video

DFB-Pokal heute live im TV und LIVE-STREAM: So werden die Spiele übertragen

20:14 MEZ 03.02.21
gettyimages header dfb pokal 2020 2021 tv live-stream fußball heute live bvb borussia dortmund rb leipzig vfb stuttgart
Der FC Bayern ist raus, umso spannender dürfte es für die übrigen Teams werden. Goal erklärt, wie der DFB-Pokal diese Woche übertragen wird.

Achtelfinale im DFB-Pokal: 16 Teams kämpfen um die acht freien Plätze im Viertelfinale, am Dienstag und Mittwoch geht es rund. Der Termin für die Auslosung des Viertelfinals steht bereits fest: Am 7. Februar wird die nächste Runde ausgelost.

Die Highlights aller Bundesligaspiele auf DAZN: Hier kostenlosen Probemonat sichern!

Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund, RB Leipzig: Die großen Namen sind im DFB-Pokal noch drin, der größte fehlt aber: Nach der Niederlage im Elfmeterschießen gegen Holstein Kiel ist der FC Bayern München nicht mehr im Pokal vertreten und hat daher eine spielfreie Woche.

Desto interessanter dürfte es für alle anderen Teams sein, heute zu gewinnen, um dem Pokaltriumph näher zu kommen - ohne den Rekordpokalsieger FC Bayern steigen die Chancen der anderen Anwärter schließlich beträchtlich.

Wer setzt sich durch, wo gibt es eine Überraschung? Goal fasst alles Spiele zusammen und zeigt, wo welche Begegnung von welchem Sender heute LIVE übertragen wird.

Fußball live am Dienstag, dem 02.01.2021: So wird im DFB-Pokal gespielt

18.30 Uhr

RW Essen vs. Bayer Leverkusen 2:1 nach Verlängerung

18.30 Uhr

Holstein Kiel vs. SV Darmstadt 98 1:1 (7:6 im Elfmeterschießen)

20.45 Uhr

SV Werder Bremen vs. SpVgg Greuter Fürth

2:0

20.45 Uhr

BVB (Borussia Dortmund) vs. SC Paderborn 07

3:2 nach Verlängerung

Fußball heute live am Mittwoch, dem 03. Januar 2021: Das passiert heute im DFB-Pokal

18.30 Uhr

VfL Wolfsburg vs. FC Schalke 04

18.30 Uhr

RB Leipzig vs. VfL Bochum

20.45 Uhr

Jahn Regensburg vs. 1. FC Köln

20.45 Uhr

VfB Stuttgart vs. Borussia Mönchengladbach

Bild: Getty Images

Fußball heute live im TV: So wird der DFB-Pokal diese Wochen übertragen - Sport im Fernsehen

Im DFB-Pokal sind noch 16 Teams vertreten - es werden also eine ganze Menge Fans in dieser Woche den Wettbewerb verfolgen wollen. Aber wie wird der DFB-Pokal in dieser Saison übertragen?

Die Rechteverteilung im Millionengeschäft Fußball ist kompliziert, das ist seit Langem bekannt. Jetzt, wo Streamingdienste eine immer größere Rolle spielen, ist eine weitere Komponente eingestiegen. Gut möglich also, dass viele Fans verwirrt sind.

DFB-Pokal heute LIVE im TV: Sky und ARD übertragen Achtelfinale

Beim DFB-Pokal gibt es auch mehr als nur einen Anbieter: Pay-TV-Sender Sky zeigt zwar jedes Spiel über 90 Minuten - also auch alle acht Begegnungen in diesem Achtelfinale. Fans mit Sky-Abonnement müssen sich also keine Sorgen machen.

Allerdings gibt es da auch noch die ARD: Der öffentlich-rechtliche Sender überträgt jede Runde ausgewählte Spiele kostenlos und frei empfangbar im Ersten - auch diese Woche. Ihr habt also die Qual der Wahl.

Fußball heute LIVE im TV: Wer überträgt den DFB-Pokal kostenlos?

Nun ist also schon klar, dass Sky jedes Spiel übertragen wird. Um die Spiele beim Pay-TV-Sender verfolgen zu können muss man bezahlen, man muss ein Paket buchen. Um den DFB-Pokal zu sehen, benötigt man das "Sport-Paket" , in dem außerdem auch Formel 1, Champions League und Premier League enthalten sind.

Neben dem Sport-Paket gibt es noch das Bundesliga-, Entertainment-, Cinema- und Kids-Paket . Eine Übersicht der Pakete und Preise findet ihr hier. Ihr könnt Geld sparen , indem ihr mehrere Pakete miteinander kombiniert.

DFB-Pokal kostenlos im TV: Diese Spiele überträgt die ARD

Nun stellt sich noch die Frage, welche Spiele die ARD und Das Erste übertragen. Vor allem für Anhänger:innen, die kein Sky-Abonnement gebucht haben, ist das interessant zu wissen.

In dieser Woche sind die ARD-Übertragungen auf die beiden Tage aufgeteilt: Die erste frei empfangbare Übertragung ist am Dienstag zwischen dem BVB (Borussia Dortmund) und dem SC Paderborn 07, die zweite ist das Spiel VfB Stuttgart vs. Borussia Mönchengladbach am Mittwoch.

Begegnung

Anpfiff

Übertragender Fernsehsender

Essen vs. Leverkusen

Dienstag, 18.30 Uhr

Sky Sport 3 (HD)

Kiel vs. Darmstadt

Dienstag, 18.30 Uhr

Sky Sport 4 (HD)

Dortmund vs. Paderborn

Dienstag, 20.45 Uhr

Sky Sport 5 (HD) | Das Erste

Bremen vs. Fürth

Dienstag, 20.45 Uhr

Sky Sport 6 (HD)

Wolfsburg vs. Schalke

Mittwoch, 18.30 Uhr

Sky Sport 3 (HD)

Leipzig vs. Bochum

Mittwoch, 18.30 Uhr

Sky Sport 3 (HD)

Köln vs. Regensburg

Mittwoch, 20.45 Uhr

Sky Sport 6 (HD)

Stuttgart vs. Mönchengladbach

Mittwoch, 20.45 Uhr

Sky Sport 5 (HD) | Das Erste

DFB-Pokal: Fußball heute LIVE verfolgen mit der Sky-Konferenz - so geht's

Acht Spiele zu vier verschiedenen Zeitpunkten - das heißt zwangsläufig, dass manche Spiele parallel stattfinden werden. Damit Zuschauer nicht von einem Sender zum nächsten wechseln und dabei alles verpassen, gibt es die Konferenz, in der jedes Spiel ungefähr gleich große Anteile erhält.

Sky-Konferenz am Dienstag

Sky-Konferenz am Mittwoch
  • Beginn der Übertragung: 18.00 Uhr
  • Sender : Sky Sport 2 (HD)
  • Moderation: Esther Sedlaczek
  • Experte
  • Gezeigte Spiele:
    • Rot-Weiß Essen - Bayer Leverkusen (Kommentar: Kai Dittmann)
    • Holstein Kiel - SV Darmstadt 98 (Jonas Friedrich)
    • Borussia Dortmund - SC Paderborn 07 (Wolff Fuss)
    • Werder Bremen - SpVgg Greuther Fürth (Roland Evers).
  • Beginn der Übertragung: 18.00 Uhr
  • Sender : Sky Sport 2 (HD)
  • Moderation: Britta Hoffmann
  • Gezeigte Spiele:
    • RB Leipzig - VfL Bochum (Kommentar: Michael Born)
    • VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 (Florian Schmidt-Sommerfeld)
    • VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach (Wolff Fuss)
    • Jahn Regensburg - 1. FC Köln (Toni Tomic)

Bild: Getty Images

Fußball heute LIVE: Sky und die ARD gibt es auch im LIVE-STREAM

Jetzt ist also klar, dass Sky jedes Spiel überträgt. Aber muss man die Achtelfinals am TV-Gerät sehen? Immer mehr Haushalte haben doch keinen Fernseher mehr, da der größte Teil der Unterhaltung mittlerweile im Internet stattfindet!

Auch an diese Anhänger:innen hat Sky gedacht und bietet daher sein Programm auch im LIVE-STREAM an. Dafür gibt es gleich zwei Optionen: Sky Go und das Sky Ticket.  

Sky Ticket oder Sky Go? So könnt ihr den DFB-Pokal heute im LIVE-STREAM sehen

  • Keine Zusatzkosten
  • Für Fans, die schon Kunde bei Sky sind
  • Kostenlose App zum Download verfügbar  
  • Mit richtigen LogIn-Daten anmelden
  • Gewünschten LIVE-STREAM auswählen
  • Zusätzlich: SkyGo-Plus verfügbar:
    • 3 zeitgleiche Streams
    • Bis zu fünf Geräten registrierbar
    • +5,00€ pro Monat 
  • Für Fans, die kein Sky-Abonnement gebucht haben
  • Unverbindlich, jederzeit kündbar, ohne ein Jahresabo abschließen zu müssen
  • Zugang zu ausgewählten Inhalten
  • App hier kostenlos herunterladen (Handy, Tablet,...)
  • Registrieren und anmelden
  • Richtigen LIVE-STREAM auswählen - Fußball genießen

Fußball heute LIVE: ARD überträgt DFB-Pokal im LIVE-STREAM

Nicht nur das kostenpflichtige Sky überträgt heute die Spiele im LIVE-STREAM, auch die ARD zeigt die Übertragung im Internet. Da die ARD ja öffentlich-rechtlich ist, sind auch die LIVE-STREAMS der ARD frei empfangbar, also kostenlos zu sehen.

Um alle LIVE-STREAMS der ARD auf einem Blick zu haben sollte man die ARD Mediathek aufsuchen. Für Handy und Tablet gibt es dafür auch kostenlose Apps: Im Play Store und App Store.

Bild: Getty Images

DFB-Pokal heute live im TV und LIVE-STREAM: Die letzten Meldungen vor den Partien 

Am Dienstag wurden schon die ersten Achtelfinals im DFB-Pokal gespielt. Hier findet Ihr eine Zusammenfassung.

Sensations-Aus für Leverkusen - BVB, Werder und Bayern-Schreck Kiel weiter

Bayer Leverkusen ist der erste große Verlierer des DFB-Pokal-Achtelfinales. Der Vorjahresfinalist blamierte sich beim viertklassigen Favoritenschreck Rot-Weiss Essen durch eine sensationelle 1:2 (0:0, 0:0)-Pleite nach Verlängerung und schlittert immer tiefer in die Krise.

Dagegen zogen Vizemeister Borussia Dortmund mit Mühe und Werder Bremen gegen unterklassige Kontrahenten glanzlos in die Runde der besten Acht ein. Der BVB siegte gegen Bundesliga-Absteiger SC Paderborn nach Verlängerung 3:2 (2:2, 2:0), und Bremen gewann gegen Zweitligist SpVgg Greuther Fürth 2:0 (1:0). Auch Holstein Kiel setzte seinen Siegeszug nach dem Zweitrunden-Coup gegen Triple-Gewinner Bayern München im Zweitliga-Duell mit Darmstadt 98 wiederum im Elfmeterschießen durch ein 7:6 (1:1, 1:1, 0:0) fort und steht zum dritten Mal im Pokal-Viertelfinale.

In Essen ließen Oguzhan Kefkir (108.) und Simon Engelmann (117.) die Gastgeber, die zuvor Bundesligist Arminia Bielefeld (1:0) und Zweitligist Fortuna Düsseldorf (3:2) ausgeschaltet hatten, jubeln. Dabei war Leverkusen nach vielen ungenutzten Chancen durch Leon Bailey (105.) sogar noch in Führung gegangen.

"Ich bin sauer und enttäuscht", kommentierte Bayer-Trainer Peter Bosz das völlig unerwartete Aus für sein auch in der Bundesliga außer Tritt geratenes Team: "Wir haben viele Chancen gehabt, und das ist momentan das Problem: Wir schießen die Dinger nicht rein. Wenn man dann in der Verlängerung 1:0 in Führung geht, darf man das mit dieser Erfahrung in der Mannschaft nie wieder abgeben."

Dortmund zitterte sich ins Viertelfinale. Nach der vermeintlich sicheren Führung durch Emre Can (6.) und Jadon Sancho (16.) ließen sich die Borussen durch Julian Justvan (79.) und Prince Owusus Foulelfmeter (90.+7) noch in die Verlängerung zwingen, in der Erling Haaland (95.) das befreiende Siegtor gelang.

Bremen löste seine Pflichtaufgabe sicherer. Kevin Möhwald (12.), der Werder schon am vergangenen Wochenende einen Punkt gegen Schalke 04 gerettet hatte, brachte die Hanseaten früh auf die Siegerstraße. Felix Agu (73.) machte Werders vierte Viertelfinal-Teilnahme nacheinander perfekt. 

Kiels Siegtreffer erzielte Simon Lorenz im neunten Durchgang des Elfmeterschießens nach Darmstadts drittem Fehlschuss durch Tim Skarke. Holsteins erste Führung durch Janni-Luca Serra (58.) hatte Serdar Dursun kurz nach Einwechslung vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit ausgeglichen und damit die Verlängerung für die Lilien erzwungen.

Am Mittwoch werden die letzten vier Plätze Viertelfinale-Plätze ausgespielt. In Bundesliga-Duellen treffen der VfL Wolfsburg und Schalke 04 sowie der VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach aufeinander. Außerdem empfängt RB Leipzig das Zweitliga-Topteam VfL Bochum, während der 1. FC Köln zu einem weiteren Duell zwischen erster und zweiter Liga beim unterklassigen Jahn Regensburg antreten muss. (SID)

DFB-Pokal heute live im TV und LIVE-STREAM: Die frühen Spiele am Mittwoch

Leipzig und Wolfsburg glanzlos ins DFB-Pokal-Viertelfinale

Bayer Leverkusen war für RB Leipzig und VfL Wolfsburg Warnung genug: Als große Favoriten erfüllten die beiden Champions-League-Anwärter im DFB-Pokal-Achtelfinale ihre Pflichtaufgaben sicher und zogen insgesamt glanzlos in die Runde der besten Acht (2./3. März) ein. 

Einen Tag nach Leverkusens Sensations-Aus bei Regionalligist Rot-Weiss Essen gab sich Leipzig gegen das Zweitliga-Topteam VfL Bochum keine Blöße und buchte seinen Viertelfinalplatz durch ein standesgemäßes 4:0 (2:0) sicher. Wolfsburg behauptete sich im Erstliga-Duell mit Tabellenschlusslicht Schalke 04 beim 1:0 (1:0) letztlich problemlos.

In Leipzig ließen die Gastgeber keine Zweifel am Klassenunterschied aufkommen. Amadou Haidara (11.) stellte für die Sachsen schon früh die Weichen auf Sieg. Noch vor der Pause sorgte Marcel Sabitzer per Foulelfmeter (45.+1) praktisch schon für die Enhtscheidung, ehe Yussuf Poulsen nach dem Seitenwechsel mit einem Doppelpack (67.+75.) das Ergebnis noch höher schraubte.

Wolfsburg dagegen hatte gegen Schalke phasenweise mehr Mühe, als auf dem Papier zu erwarten war. Denn auch ohne ihren wegen Quarantäne noch nicht einsetzbaren Weltmeister-Zugang Shkodran Mustafi wirkten die Königsblauen besonders im ersten Abschnitt nicht wie ein Abstiegskandidat. Bezeichnenderweise benötigten die Gastgeber einen erst nach Videobeweis gepfiffenen Foulelfmeter zum Erfolg. Fünf Minuten vor der Pause scheiterte Torjäger Wout Weghorst dabei zwar zunächst an Schalkes Keeper Ralf Fährmann, machte seine Fahrkarte jedoch umgehend im Nachschuss wieder gut. 

Als erste Mannschaften hatten am Dienstag neben Favoritenschreck Essen auch Vizemeister Borussia Dortmund, Bundesligist Werder Bremen sowie Zweitligist Holstein Kiel das Viertelfinale erreicht. Cupverteidiger Bayern München war in der zweiten Runde an Kiel gescheitert.

Die letzten beiden freien Viertelfinalplätze spielen am Mittwochabend die Bundesligisten VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach sowie Zweitligist Jahn Regensburg und Erstligist 1. FC Köln aus. Die Auslosung der vier Begegnungen in der Runde der besten Acht findet am Sonntag in der ARD-Sportschau (ab 18.30 Uhr) durch den Hamburger Weltumsegler Boris Herrmann statt. (SID)