News Spiele
Mit Video

Borussia Mönchengladbach: Baumgartl wohl in Auto mit Gladbach-Logo gesichtet, Eberl gibt Transfer-Update - alle News und Transfergerüchte zu BMG

17:43 MESZ 16.07.19
Timo Baumgartl Deutschland Germany 26032019
Baumgartls Wechsel nach Gladbach rückt offenbar näher. Zudem spricht Max Eberl über die Transfersituation. Alle News zu Borussia Mönchengladbach.

Borussia Mönchengladbach plant weiter für die neue Saison 2019/20, in der man mit einem neuen Mann an der Seitenlinie aufwartet. Marco Rose will eine Taktikrevolution einleiten.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Personell kursieren derzeit einige Gerüchte rund um den Klub, der mit Thorgan Hazard einen seiner Stars der Vorsaison abgeben musste. So fallen an diesem Dienstag die Namen von Timo Baumgartl (VfB Stuttgart) und Marcus Thuram (EA Guingamp). Bei Thuram hat Max Eberl offenbar ein sehr gutes Gefühl. 

Zudem muss Breel Embolo als Einstand bei seinem neuen Arbeitgeber noch vorsingen, worauf sich vor allen Dingen Landsmann Yann Sommer freut.

In diesem Artikel erhaltet Ihr alle News und Gerüchte zu Borussia Mönchengladbach, die am heutigen Dienstag wichtig sind.

Die Gladbach-News der vergangenen Tage:


Gladbach: Jantschke übt Kritik an Gesellschaft


Tony Jantschke von Borussia Mönchengladbach erkennt in der heutigen Zeit eine zunehmende Schwarz-Weiß-Malerei. Dies betreffe nicht nur den Fußball, sondern auch andere Bereiche der Gesellschaft. "Die ganze Gesellschaft ist so, dass wir sofort in schwarz/weiß und Extremen denken. Wenn es mal schlecht läuft, werden sofort Entlassungen gefordert", sagt Jantschke gegenüber Goal und SPOX.

"In der heutigen Zeit springen alle schneller auf gewisse Trends auf, stellen schneller Leute in Frage. Das ist nicht nur im Fußball so, sondern in allen Bereichen. Zum Beispiel auch in der Politik oder in der Wirtschaft."


Bericht: Timo Baumgartl in Auto mit Gladbach-Logo gesichtet


Timo Baumgartls Abschied von Zweitligist VfB Stuttgart rückt offenbar immer näher. Wie der SWR berichtet, wurde der U21-Nationalspieler am Montag am Düsseldorfer Flughafen gesichtet, wo er gemeinsam mit seiner Freundin von einem Auto mit Gladbach-Logo abgeholt worden sein soll.

Schon länger wird der 23-Jährige mit einem Transfer in Verbindung gebracht. Durch die Verpflichtungen von Maxime Awoudja (FC Bayern) und Pascal Stenzel (SC Freiburg) ist der Konkurrenzkampf in der VfB-Defensive groß, weswegen Baumgartl nach kicker -Infos das Weite suchen will.

Sein Vertrag läuft noch bis 2022. Die Ablösesumme dürfte sich auf rund zehn Millionen Euro belaufen, auch wenn noch unklar ist, ob der VfB dem Innenverteidiger die Freigabe erteilt.


Gladbach-Manager Eberl: Thuram oder Sarr? "Hoffe, wir sind bei einem Spieler auf der Zielgeraden"


Sportvorstand Max Eberl von Borussia Mönchengladbach hat verraten, dass er bei einem der BMG-Wunschspieler ein gutes Gefühl für einen Sommertransfer hat.

Im Sky -Interview sprach Eberl über die Situation im Interesse um Stürmer Marcus Thuram von EA Guingamp und Verteidiger Malang Sarr von OGC Nizza: "Wir haben bei einem unserer Kandidaten mittlerweile ein sehr gutes Gefühl und hoffen, dass wir da auf der Zielgeraden sind oder vielleicht sogar etwas weiter."

Welcher der beiden Spieler kurz vor einem Transfer an den Niederrhein steht, wollte Eberl jedoch nicht verraten.

Nach Informationen von Sky ist Thuram derjenige, mit dem die Borussia sich in guten Gesprächen befindet.


Gladbach-Neuzugang Breel Embolo: "Wir hoffen natürlich, eine geile Saison zu spielen"


Breel Embolo von Borussia Mönchengladbach hat voller Zuversicht auf seine neue Aufgabe vorausgeblickt. "Ich habe diesen Weg bewusst ausgesucht, um mich weiterzuentwickeln. Ja, die Mannschaft ist gut besetzt. Das kann nur zum Vorteil für uns kommen und wir hoffen natürlich eine geile Saison zu spielen", sagte der Schweizer im Interview mit Sky .

Aktuell hat der Nationlspieler noch mit einer Fußverletzung zu kämpfen und trainiert daher noch individuell: "Es liegt nur an mir fit zu werden und die Mannschaft auf dem Platz kennenzulernen. Ich bin sehr zufrieden, wie es momentan läuft und hoffe, dass es so weiter geht."

Embolo kam für zehn Millionen Euro vom FC Schalke 04 in den Borussia-Park. Vor dem Konkurrenzkampf bei Gladbach hat er keine Angst: "Das hatte ich schon bei Schalke."


Yann Sommer über Embolos musikalischen Einstand: "Da muss er alleine durch"


Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach hat sich zum Aufnahmeritual für Neuzugang Breel Embolo geäußert, bei dem sein Landsmann der kompletten Mannschaft vorsingen muss. "Da muss er alleine durch. Das ist doch eine schöne Aufgabe für einen neuen Spieler. Wenn du da durch bist, auf dem Stuhl gestanden und gesungen hast, dann bist du richtig in der Mannschaft angekommen. Klar ist das unangenehm, wenn dich 30, 35 Nasen anschauen und nur darauf warten, dass du einen falschen Ton singst. Aber das gehört dazu, da musste ich auch durch", sagte Sommer im Sport1 -Interview.

Zudem glaubt der Schlussmann, dass Embolo der Elf vom Niederrhein auch sportlich weiterhelfen kann: "Er wird uns helfen, weil er fußballerisch viel Qualität hat und enorme Power. Wir freuen uns, dass er hier ist. Aber wir haben ja auch noch ein paar andere Neuzugänge, die wichtig werden und sind."


Marco Roses Taktikrevolution bei Borussia Mönchengladbach: Schnell! Hauptsache, schnell!


"Es ist natürlich alles neu", sagt Gladbachs Patrick Herrmann  Goal  und  SPOX  und er sagt es so, als wäre es das Selbstverständlichste überhaupt. Aber gut, "alles neu" ist auch das aktuelle Motto bei Borussia Mönchengladbach. Seit Marco Rose vor gut zwei Wochen das Traineramt übernommen hat, läuft das vielleicht spannendste Projekt der Bundesliga: die spielphilosophische und taktische Totalveränderung einer Fußballmannschaft.

Dieter Hecking, zuletzt zweieinhalb Jahre lang Gladbach-Trainer, ließ in der vergangenen Saison zumeist ein 4-3-3-System spielen und legte dabei Wert auf Spielkontrolle. Als seine Mannschaft im Februar gegen den FC Schalke 04 den Ball mal über 62 Stationen gehalten und dann ins Tor geschossen hatte, lobte er danach: "Es mag unspektakulär gewirkt haben, aber aus Trainer-Sicht war das ein überragendes Tor."

Ihr wollt weiterlesen? Das komplette Feature von unserem Autor Nino Duit findet Ihr hier.