FC Bayern München, News und Gerüchte: Drei Stars sollen wohl gehen, Brief mit Corona-Verhaltensregeln an die Spieler

ONLY GERMANY Jerome Boateng FC Bayern 08032020
Imago Images
Die Bayern-Profis erhalten für die Corona-Zeit offenbar Verhaltensregeln und die Münchner bekommen wohl Konkurrenz bei Leroy Sane. Alles zum FCB.

Aktuell ruht der Spielbetrieb in der Bundesliga aufgrund der Corona-Krise bis mindestens zum 2. April. Für die Spieler des FC Bayern München gab es einen Brief mit Verhaltensregeln während dieser Zeit.

Auch die Kaderplanung beim deutschen Rekordmeister wird weiter vorangetrieben. Offenbar sollen drei Profis den Verein im Sommer verlassen.

Außerdem: Die Münchner erhalten wohl Konkurrenz im Werben um Leroy Sane und Manuel Neuer reagiert auf die Forderung von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.

Alle News und Gerüchte zum FC Bayern München heute am Mittwoch!

Die FCB-News der vergangenen Tage:

FC Bayern: Jerome Boateng, Javi Martinez und Corentin Tolisso sollen angeblich gehen

Der FC Bayern München arbeitet auch während der fußballfreien Zeit weiter an seinem Kader für die kommende Saison. Nach Informationen der Sport Bild, will der deutsche Rekordmeister durch Spielerverkäufe im Sommer finanziellen Spielraum für mögliche Vertragsverlängerungen und Neuzugänge schaffen.

Auf der Verkaufsliste stehen demnach Abwehrmann Jerome Boateng sowie die beiden Mittelfeldspieler Javi Martinez und Corentin Tolisso.

Die Verträge von Boateng und Martinez laufen noch bis 2021, während Tolisso bis 2022 an die Münchner gebunden ist.

Thiago Corentin Tolisso Jerome Boateng Bayern Munich

FC Bayern schickt angeblich Corona-Schreiben mit Verhaltensregeln an Spieler

Aufgrund der Corona-Pandemie ruht der Spielbetrieb im europäischen Fußball, nicht zuletzt auch in der Bundesliga. Der FC Bayern München hat im Zuge der Bundesliga-Pause seinen Spielern einen Brief mit Verhaltensregeln zur Überbrückung der aktuellen Situation geschickt.

Wie die Sport Bild berichtet, erhalten die Profis individuelle Fitnesspläne und dürfen sich nur noch zu Hause fit halten. Ein individuelles Training an der Säbener Straße soll nicht gestattet sein. Demnach müssen die Akteure zeitnah mitteilen, ob sie das nötige Equipment (Ergometer, Laufband, Trainingsgeräte) besitzen. 

Außerdem untersagt der FC Bayern sowohl jegliche Reisen innerhalb Deutschlands und Europas als auch Restaurant- und Kinobesuche. "Bitte haltet Euch ausschließlich im Kreise der Familie bzw. in euch bekanntem Umfeld auf", soll es in diesem Schreiben heißen.

FC Bayern FC Augsburg 08/03

FC Bayern München: Nachwuchsleiter Jochen Sauer verlängert wohl seinen Vertrag

Der FC Bayern München verlängert angeblich den im Sommer auslaufenden Vertrag von Nachwuchs-Boss Jochen Sauer. Das berichtet die Sport Bild. Demnach haben sich der Verein und der 47-Jährige auf eine Zusammenarbeit für weitere zwei Jahre geeinigt.

Dem Bericht zufolge erhält Sauer mehr Kompetenzen und kann den Campus betreffende Entscheidungen nun ohne Absprache mit der Profiabteilung treffen.

Sauer ist seit 2017 für die Nachwuchsarbeit des deutschen Rekordmeisters zuständig. Unter seiner Leitung schaffte unter anderem Joshua Zirkzee den Sprung in den Profikader.

*ONLY GERMANY* Jochen Sauer Bayern München

FC Bayern München: Zwei weitere Top-Klubs wollen angeblich Leroy Sane

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München hat offenbar vergangene Woche ein Geheimtreffen bezüglich der Personalie Leroy Sane organisiert. Nach Informationen der Bild und Sport Bild traf sich Sportdirektor Hasan Salihamidzic mit Spielerberater Fali Ramadi und Geschäftsführer Damir Smoljan von der Berateragentur LIAN. Sie vertritt seit einigen Wochen auch Sane.

Grund für das Gespräch: Laut Sport Bild zeigen zwei weitere, nicht namentlich genannte Top-Klubs Interesse an dem deutschen Nationalspieler von Manchester City. Mit diesem Treffen wollten die Münchner die Verhandlungen um den 24-Jährigen hinter den Kulissen vorantreiben. Im Gespräch ist demnach ein Fünfjahresvertrag zu Top-Konditionen.

ONLY GERMANY Leroy Sane Bayern Munchen

Bayern Münchens Kapitän Manuel Neuer über Gehaltsverzicht der Bundesligaprofis in der Coronakrise: "Machen uns Gedanken"

Manuel Neuer hat auf die Forderung von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder reagiert, wonach gut bezahlte Bundesliga-Profis angesichts der Corona-Pandemie auf Gehalt verzichten sollten. Der Kapitän von Rekordmeister Bayern München sagte, dass man das Thema bespreche.

"Wie jeder andere Mensch in dieser Zeit machen auch ich und die anderen Fußballprofis uns darüber Gedanken, wie man mit der Situation am besten umgehen kann", sagte Neuer der Bild, ohne dabei aber konkret zu werden.

MANUEL NEUER BAYERN MÜNCHEN CHAMPIONS LEAGUE 25022020

Schließen