News Spiele
Mit Video

BVB: Interesse an Lukebakio, Hakimi-Kumpel Relu kommt - alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund

17:15 MESZ 22.06.19
Achraf Hakimi BVB Borussia Dortmund Hannover 26012019
Die Dortmunder holen gleich zwei Talente aus Spanien ablösefrei: Relu und Morey kommen. Alle News und Gerüchte zum BVB.

Borussia Dortmund hat in dieser Woche nicht nur Mats Hummels vom FC Bayern München zurückgeholt, sondern sich offenbar auch zum Nulltarif die Dienste zweier spanischer Talente gesichert.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Mittelfeldspieler Relu kommt aus Alcorcon und Mateu Morey wechselt vom FC Barcelona zum Vizemeister der Bundesliga.

Borussia Dortmund am Samstag : Alle News und Gerüchte zum BVB findet Ihr in diesem Artikel.

BVB: Die News der vergangenen Tage


Bericht: BVB und drei andere Klubs buhlen um Lukebakio


Die beiden Bundesligisten Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach sowie die Ligue-1-Topklubs Olympique Lyon und OSC Lille bemühen sich um die Verpflichtung von Düsseldorf-Angreifer Dodi Lukebakio. Das berichtet die belgische Zeitung Het Laatste Nieuws.

Demnach fordert der FC Watford, der Lukebakio offiziell noch bis 30. Juni an die Fortuna verliehen hat, 20 Millionen Euro Ablöse für den 21-Jährigen. Für welchen Klub aus dem Quartett dieser sich letztlich entscheidet, hänge vor allem von der Stammplatz-Perspektive ab.


Wechsel zum BVB? Sarri plant bei Juventus Turin wohl ohne Mario Mandzukic


Der neue Juventus-Trainer Maurizio Sarri plant wohl ohne Mario Mandzukic. Das berichtet calciomercato.com und bringt dadurch die Gerüchte um ein mögliches Interesse von Borussia Dortmund erneut ins Rollen.

Dazu passt, dass Sarri Superstar Cristiano Ronaldo nach Informationen von Goal und SPOX in einer zentralen Rolle sieht. Auch Mandzukic ist im Sturmzentrum zuhause.


Hakimi-Freund Relu wechselt von AD Alcorcon B zum BVB


Borussia Dortmund hat den jungen Spanier Relu von AD Alcorcon B verpflichtet. Dies schreibt die Marca. Demnach wechselt der zentrale Mittelfeldspieler ablösefrei zum BVB. Dort ist der gute Freund von Dortmunds Rechtsverteidiger Achraf Hakimi für die U23 vorgesehen.

Relu spielte zuvor in der Jugend von Rayo Vallecano und Atletico Madrid. Er selbst bestätigte den Transfer. "Meine Berater sagten mir, dass Dortmund mich das ganze Jahr über beobachtet hat." Die Entscheidung, beim BVB zu unterschreiben, sei "sehr leicht" gewesen, so der 21-Jährige.

Der BVB twitterte unter der Woche ein Foto vom Trainingsauftakt der U23, auf diesem Bild war auch Relu zu sehen. Er soll die Sommervorbereitung allerdings auch bei den Profis absolvieren und sich gegebenenfalls für höhere Aufgaben empfehlen.


BVB-Rückkehrer Mats Hummels lehnte Angebot von Manchester United ab


Innenverteidiger Mats Hummels, der zur kommenden Saison vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund wechseln wird, hat offenbar ein Angebot des englischen Rekordmeisters Manchester United abgelehnt. Das berichtet die Bild .

Demnach habe der 30-Jährige auf ein höheres Jahresgehalt bei den Red Devils verzichtet, um den Wechsel an seine alte Wirkungsstätte vollziehen zu können.


BVB: Mateu Morey kommt ablösefrei vom FC Barcelona


Bundesliga-Vizemeister Borussia Dortmund verstärkt sich zur kommenden Saison mit dem jungen Rechtsverteidiger Mateu Morey. Der kicker berichtet, dass der Transfer des 20-Jährigen vom FC Barcelona unmittelbar bevorstehe, aber erst im Juli verkündet werden soll. Ähnliches schreibt auch die Sport : Laut ihr wird der Deal am 1. oder 2. Juli bekannt gegeben.

Moreys Vertrag bei Barca läuft in diesem Sommer aus, er kommt damit ablösefrei zum BVB. Nach Sergio Gomez wechselt also ein zweites vielversprechendes Talent aus der Jugend des spanischen Meisters zu den Schwarz-Gelben.

Die Morey-Verpflichtung auf der Position des Rechtsverteidigers ist perspektivischer Natur, da der ausgeliehen Achraf Hakimi nach der nächsten Saison zu Real Madrid zurückkehrt und der Vertrag von Lukasz Piszczek (34) dann ausläuft.


Hohe Ablöse für Mats Hummels: BVB-Sportchef Zorc liefert die Erklärung


Die bis zu 38 Millionen Ablöse für den früheren Weltmeister Mats Hummels sieht Sportdirektor Michael Zorc von Vizemeister Borussia Dortmund als lohnendes Investment. "Wir wissen, dass wir viel Geld in die Hand nehmen. Wir glauben, dass wir mit Mats einen deutlichen sportlichen Mehrwert bekommen", sagte Zorc im Interview mit der Bild -Zeitung.

Das Alter des von Meister Bayern München verpflichteten Innenverteidigers von 30 Jahren ist laut Zorc ein Argument für die Rückholaktion statt ein Hindernis gewesen: "Die Mischung im Team aus Jugend und Erfahrung muss stimmen."


Der nächste BVB-Rückkehrer? Ilkay Gündogan im Profil



Gerücht: BVB zeigt Interesse an Alassane Plea von Borussia Mönchengladbach


Es ist kein Geheimnis, dass Borussia Dortmund noch einen Stürmer für die kommende Saison verpflichten möchte. Es wird nach einer Alternative zu Paco Alcacer gesucht und gemäß Yahoo Sports führt die Spur dabei zum Bundesligarivalen Borussia Mönchengladbach.

Das französische Portal meldet, der BVB zeige Interesse an Fohlen-Angreifer Alassane Plea. Details werden nicht genannt. Der 26-Jährige hat eine starke erste Saison in Deutschland hinter sich und erzielte 15 Tore in 35 Pflichtspielen. Dazu sammelte er vier Assists.

Ein Kauf Pleas wäre allerdings wohl kein leichtes und vor allem kein günstiges Unterfangen: Sein Vertrag bei BMG läuft noch bis 2023 und über eine Ausstiegsklausel ist nichts bekannt.