News Spiele
Mit Video

BVB-Titelansage von Watzke, Maximilian Philipp spricht mit dem VfL Wolfsburg - alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund

10:30 MESZ 20.06.19
Borussia Dortmund Hans Joachim Watzke
Borussia Dortmund holt mit Mats Hummels den gewünschten erfahrenen Innenverteidiger. Das gibt Rückenwind. Alle News und Gerüchte zum BVB.

Borussia Dortmund gibt auf dem Transfermarkt weiter Gas und tütete am Mittwoch die Rückkehr von Mats Hummels ein. Der Innenverteidiger kommt für 30 Millionen Euro Ablöse vom FC Bayern München. Diese Summe kann durch Boni noch auf 38 Millionen Euro ansteigen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Hans-Joachim Watzke freute sich über den Deal und gab gleich auch ein forsches Ziel für kommende Spielzeit aus.

Dann wird Maximilian Philipp wohl nicht mehr im BVB-Kader stehen. Der Stürmer ist ein Verkaufskandidat und mit dem VfL Wolfsburg scheint auch ein Abnehmer gefunden zu sein.

Borussia Dortmund am Donnerstag : Alle News und Gerüchte zum BVB findet Ihr in diesem Artikel.

BVB: Die News der vergangenen Tage


BVB: Watzke will "ohne Wenn und Aber" um den Titel kämpfen


Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich klar positioniert, was das BVB-Ziel für die kommende Saison angeht. Er lässt keinen Zweifel, dass der Gewinn der Deutschen Meisterschaft angepeilt wird.

"Wir werden in die Spielzeit mit der Maßgabe gehen, dass wir ohne Wenn und Aber um die deutsche Meisterschaft spielen wollen", sagte Watzke den Ruhr Nachrichten : "Wir freuen uns jetzt schon auf die neue Saison."


Wechselt Maximilian Philipp vom BVB zum VfL Wolfsburg?


Der VfL Wolfsburg ist an einer Verpflichtung von Offensivmann Maximilian Philipp vom Bundesligarivalen Borussia Dortmund interessiert. Das berichtet der Sportbuzzer und schreibt, Philipp habe sich bereits mit dem neuen VfL-Trainer Oliver Glasner "ausführlich ausgetauscht".

2017 kam Philipp für 20 Millionen Euro Ablöse aus Freiburg zum BVB. Ähnlich viel Geld, so wünschen es sich die Dortmunder, soll nun auch Wolfsburg für seine Dienste auf den Tisch legen. VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer ist diese Summe jedoch offenbar zu hoch.


Gespräch mit den FCB-Bossen sorgte für Hummels' Wechselwunsch


Mats Hummels kehrt vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund zurück. Ein spektakulärer Transfer, der offenbar vom 30 Jahre alten Innenverteidiger ausging. Gemäß BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke habe Hummels Wechselbereitschaft signalisiert, daraufhin sei man tätig geworden.

Das Motiv für Hummels' Abschiedswunsch liefert der Bayerische Rundfunk. Er meldet, es habe vor zweieinhalb Wochen ein Treffen zwischen dem Abwehrspieler und den Bayern-Offiziellen gegeben. Dabei sei Hummels mitgeteilt worden, dass es in der kommenden Saison beim FCB keinen Konkurrenzkampf unter den Innenverteidigern geben werde, sondern die beiden Positionen an Niklas Süle und Rekordeinkauf Lucas Hernandez bereits vergeben seien.

Wörtlich heißt es dort: "Hummels wurde signalisiert: Egal, wie gut er in der Vorbereitung spielt - er hat zu Beginn (der Saison) wahrscheinlich keine Chance, Stammspieler zu werden."


BVB-Star Mario Götze holt abgesagte Hochzeitsfeier nach


Fußballstar Mario Götze (27) vom Bundesligisten Borussia Dortmund hat seine vor einem Jahr verschobene Hochzeitsfeier mit dem Model Ann-Kathrin Brömmel nachgeholt. Wie verschiedene Boulevard-Medien berichten, gab sich das Paar auf der spanischen Ferieninsel Mallorca erneut das Ja-Wort. 

Im Mai 2018 hatten die beiden bereits in Düsseldorf standesamtlich geheiratet. Die für Mitte Juli geplante Feier wurde dann jedoch abgesagt, unter anderem weil Götze mit dem BVB ins Trainingslager reisen musste.


Hans-Joachim Watzke über Hummels: BVB "immer sein Herzensverein"


Nach der Verkündung der Rückkehr von Mats Hummels zu Borussia Dortmund äußerte sich BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Interview mit den Ruhr Nachrichten zum Transfercoup. Dabei betonte er, dass die Rückkehr aus München auf Wunsch des Weltmeisters von 2014 erfolgte.

Watzke erklärte, dass man mit Hummels, der 2016 von der Borussia nach München gewechselt war, stets im Kontakt geblieben sei. So sei die Borussia "immer der Herzensverein" Hummels' gewesen.


So verabschiedete sich Hummels 2016 vom BVB



Rückkehr von Mats Hummels zum BVB ist perfekt


Die Rückkehr von Mats Hummels vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund ist perfekt. Wie der deutsche Rekordmeister am Mittwochnachmittag dem  SID  bestätigte, kehrt der Innenverteidiger nach drei Jahren zum BVB zurück.

Beim Vizemeister der vergangenen Saison unterschreibt der mittlerweile 30-Jährige einem Bericht des  kicker  zufolge einen Dreijahresvertrag bis Juni 2022. Der Ex-Nationalspieler war 2016 nach achteinhalb Jahren in Dortmund für 35 Millionen Euro zurück nach München gewechselt, wo er bereits von 1995 bis Januar 2008 gespielt hatte. Sein Vertrag in München war bis 2021 datiert.

Ablöse für Hummels beträgt wohl bis zu 38 Millionen Euro

Wie der  kicker  berichtet, beläuft sich die Ablösesumme für den Weltmeister von 2014 auf insgesamt bis zu 38 Millionen Euro. Eine Summe, die einige Boni als Zusatzzahlungen für Einsätze oder Erfolge bereits beinhaltet.

Hummels ist der vierte BVB-Großeinkauf. Zuvor hatte die Borussia bereits die Nationalspieler Julian Brandt (Bayer Leverkusen) und Nico Schulz (TSG Hoffenheim) sowie Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach) verpflichtet.