News Spiele
Mit Video

De Ligt, De Jong und Co.: Die größten Talente der Eredivisie

15:30 MEZ 12.12.18
De Ligt De Jong split
Um einige Youngster von Bayern-Gegner Ajax Amsterdam ranken sich Transfergerüchte. Dabei gibt es in der Eredivisie noch viele andere Hochbegabte.

In den Niederlanden läuft die Talenteproduktion traditionell auf Hochtouren. Die Klubs aus der Eredivisie greifen auch im Moment wieder auf eine ganze Reihe hochveranlagter Youngster zurück.

Dabei stechen natürlich Matthijs De Ligt und Frenkie De Jong von Bayern Münchens Champions-League-Gegner Ajax Amsterdam heraus. An ihnen zeigen unter anderem PSG, Juventus, Barcelona, Manchester City und eben auch der FCB Interesse.

Dahinter schlummern aber bei Ajax, PSV, Feyenoord und Co. noch eine ganze Reihe weiterer Rohdiamanten und Goal stellt sie vor.

  • Steven Bergwijn PSV Eindhoven

    STEVEN BERGWIJN | PSV | Angriff | 21 Jahre alt

    PSV liefert in dieser Saison herausragend ab, ist mit nur einer Niederlage in 15 Partien Spitzenreiter. Ein wesentlicher Faktor in der Elf von Trainer Mark van Bommel ist die Flügelzange mit WM-Star Hirving Lozano und Eigengewächs Bergwijn. Letzterer ist mit 21 Jahren bereits dreimaliger niederländischer Meister, hat mehr als 70 Erstligaspiele auf dem Buckel und seinen persönlichen Durchbruch nun geschafft: Er sammelte in 14 Einsätzen 14 Scorerpunkte (sieben Tore, sieben Assists) und wird von Liverpool und Manchester United beobachtet.

    Bergwijn ist ein gelernter Linksaußen, der aber auch auf der rechten Seite einsetzbar ist. Der Nationalspieler (drei Einsätze für die Elftal) kommt trickreich daher, ist in Abschluss und Vorbereitung gleichermaßen stark. Im September deutete er an, dass er seinen bis 2022 laufenden Kontrakt in Eindhoven wohl kaum erfüllen werde. Er sagte bei Voetbal International: "Jeder weiß, dass es nicht das Ziel ist, den Vertrag zu erfüllen."

  • Matthijs de Ligt Ajax

    MATTHIJS DE LIGT | Ajax | Abwehr | 19 Jahre alt

    Der Hype um den Teenager ist aktuell grenzenlos – und das zurecht: De Ligt gilt als größtes Abwehrtalent seines Jahrgangs und untermauert dies regelmäßig mit Top-Leistungen. Mit 19 Jahren ist er bereits Kapitän bei Ajax (nie hatte der Eredivisie-Rekordmeister einen jüngeren Spielführer) und 13-facher niederländischer Nationalspieler.

    Zahlreiche individuelle Auszeichnungen hat er bereits gesammelt und mehrere Rekorde aufgestellt. So war der Innenverteidiger der erste minderjährige Spieler, der im niederländischen Profi-Fußball als Kapitän ins Spiel gegangen ist. Seinem Spiel merkt man die Unerfahrenheit indes nicht an: De Ligt spielt für sein Alter bemerkenswert abgebrüht. Dabei hilft ihm, dass er ein Spiel sehr gut lesen kann und in der Lage ist, brenzlige Situationen zu antizipieren. Zudem ist er mit einem guten Passspiel und einer klugen Spieleröffnung gesegnet.

    Bayern München, Juventus und Barcelona gelten aktuell als die heißesten Anwärter auf De Ligts Dienste. Einen Wechsel im Winter hat Ajax-Boss Marc Overmars ausgeschlossen, ein Verbleib in Amsterdam über den kommenden Sommer hinaus ist trotz eines bis 2021 datierten Vertrags sehr unwahrscheinlich.

  • Ritsu Doan Groningen

    RITSU DOAN | FC Groningen | Mittelfeld | 20 Jahre alt

    Nach einem Jahr auf Leihbasis in Groningen verpflichtete der Klub im Sommer Ritsu Doan fest. Der 20-Jährige kam für 1,7 Millionen Euro von Gamba Osaka und man muss kein Prophet sein, um zu erwarten, dass er den Klub irgendwann für ein Vielfaches dieser Ablöse verlässt. Doan gilt als Hoffnungsträger Japans und hat bereits fünf A-Länderspiele absolviert.

    Mit seinen 1,72 Metern Körpergröße ist er extrem schnell und flink und für die Gegenspieler nur schwer zu greifen. Eigentlich auf dem rechten Flügel zuhause, kann er aber auch im Sturmzentrum und im offensiven Mittelfeld aufgeboten werden. Der Linksfuß, der im vergangenen Jahr auf für den Golden-Boy-Award nominiert war, steht beim Tabellen-14. der Eredivisie noch bis 2021 unter Vertrag.

  • Kasper Dolberg Ajax

    KASPER DOLBERG | Ajax | Angriff | 21 Jahre alt

    Der Scout, der einst Zlatan Ibrahimovic und Christian Eriksen nach Amsterdam gelockt hatte, entdeckte auch Kasper Dolberg und 2015 kam dieser für 270.000 Euro Ablöse von Silkeborg zu Ajax. Und wie seine prominenten Vorgänger hat auch der junge dänische Angreifer das Zeug, eine große Karriere zu starten. Bereits mit 19 Jahren debütierte er in der Nationalmannschaft und erwarb sich den Ruf, einer der besten Stürmer seines Alters überhaupt zu sein, ehe ihn verschiedene Verletzungen (Fuß, Bauchmuskulatur) immer wieder außer Gefecht setzten.

    Aktuell ist Dolberg, der vor allem im Sturmzentrum eingesetzt wird und absolut kaltschnäuzig agiert, in starker Verfassung: Sechs Tore und eine Vorlage gelangen ihm in neun Ligaspielen und es scheint nur eine Frage der Zeit, ehe die Transfergerüchte um den Rechtsfuß wieder Fahrt aufnehmen. Borussia Dortmund soll ihn einst auf dem Zettel gehabt haben und zuletzt wurde Napoli als möglicher neuer Arbeitgeber gehandelt.

  • Pablo Rosario PSV Eindhoven

    PABLO ROSARIO | PSV | Mittelfeld | 21 Jahre alt

    Als Chelsea-Leihgabe Marco van Ginkel PSV im Sommer verließ, war die Sorge der Fans groß: Wer sollte auf Anhieb die Lücke in der Mittelfeldzentrale schließen? Die Antwort kam aus den eigenen Reihen und heißt Pablo Rosario. Der 21-Jährige ist einer der Senkrechtstarter dieser Saison. Vor allem defensiv verfügt er über herausragende Fähigkeiten.

    Für seine starken Leistungen wurde Rosario, dessen Wurzeln in der Dominikanischen Republik liegen, Mitte Oktober von Bondscoach Ronald Koeman mit dem Debüt in der Elftal belohnt. Auch wenn Rosario in der laufenden Spielzeit seinen ersten Treffer in der Champions League erzielte, ist vor allem der Abschluss noch eine Schwäche des kampfstarken Antreibers.

  • Frenkie de Jong Ajax

    FRENKIE DE JONG | Ajax | Mittelfeld | 21 Jahre alt

    In den vergangenen Tagen gab es erneut Schlagzeilen um Frenkie de Jong: Der Mittelfeldstar soll sich mit PSG auf einen Transfer im kommenden Sommer verständigt haben. Und auch Bayern Münchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic äußerte sich zu einem möglichen Interesse an dem eleganten Mittelfeldspieler.

    De Jong ist schon in jungen Jahren ein kompletter Mittelfeldspieler. Stark in Balleroberung und Übersicht, ist er dank seiner perfekten Technik der ideale Umschaltspieler. Kein Wunder also, dass Barcelonas Legende Xavi seinem Ex-Klub die Verpflichtung de Jongs bereits öffentlich ans Herz legte. Allerdings scheiterte Barca mit einem Angebot am Veto Amsterdams.

    Der Blondschopf ist noch bis 2022 an Ajax gebunden, dürfte den Klub aber deutlich früher zu einem der ganz großen Klubs verlassen. Amsterdam erhofft sich von einem möglichen Verkauf angeblich mehr als 70 Millionen Euro Ablöse.

  • Tyrell Malacia Feyenoord

    TYRELL MALACIA | Feyenoord | Abwehr | 19 Jahre alt

    Auf der Linksverteidigerposition kann Feyenoord-Trainer Giovanni van Bronckhorst aus dem Vollen schöpfen. Nachdem sich der angestammte Ridgeciano Haps verletzt hatte, galt Calvin Verdonk als logischer Vertreter, doch der junge Tyrell Malacia überraschte Fans und Experten und etablierte sich auf der defensiven Außenbahn des Traditionsklubs.

    Malacia ist ein Außenverteidiger moderner Prägung. Mit viel Offensivdrang interpretiert der Junioren-Nationalspieler seine Rolle und ist bemüht, stets das Angriffsspiel über seine Seite mit anzukurbeln. Dabei vernachlässigt er allerdings bisweilen noch seine Aufgaben in der Rückwärtsbewegung. Nach einem kurzen Formtief Ende Oktober zeigt Malacias Formkurve mittlerweile wieder nach oben und in drei der letzten vier Eredivisie-Spielen kam er über 90 Minuten zum Einsatz.

  • Donny van de Beek

    DONNY VAN DE BEEK | Ajax | Mittelfeld | 21 Jahre alt

    Der Kampf um die Plätze im Ajax-Mittelfeld ist hart. Das bekam auch Donny van de Beek zu spüren, der zwischenzeitlich nur Teilzeitkraft war und dessen Berater sich darüber öffentlich beschwerte. Mittlerweile kommt der 21-Jährige in der Zentrale des Bayern-Gegners regelmäßig zum Einsatz.

    Van de Beek ist nicht der Schnellste, kompensiert das aber mit einer guten Übersicht und viel Lauffreude. Außerdem ist er auf seiner Position einer der torgefährlichsten Spieler seines Alters in Europa: Er erzielte in dieser Saison bereits sieben Pflichtspieltreffer und bereitete drei weitere Tore vor. Der fünfmalige Nationalspieler ist noch bis 2022 an Ajax gebunden, lose Gerüchte gibt es um ein Interesse des letztjährigen Champions-League-Halbfinalisten AS Rom und dreier englischer Vereine.

  • Angelino PSV Eindhoven

    ANGELINO | PSV | Abwehr | 21 Jahre alt

    Der spanische U21-Nationalspieler wechselte bereits im Alter von 16 Jahren aus der Jugend von Deportivo La Coruna zu Manchester City. Es folgten eine ganze Reihe Ausleihgeschäfte und unter anderem spielte Angelino seitdem für New York City FC, Mallorca und NAC Breda, wo er 2017/18 starke Leistungen ablieferte. In diesem Sommer folgte die endgültige Trennung von City und PSV verpflichtete den Linksverteidiger für 5,5 Millionen Euro Ablöse.

    Angelino, der auch im Mittelfeld spielen kann, beherrscht den Spagat zwischen Offensive und Defensive sehr gut. Er ist ein nimmermüder Außenverteidiger, der seine Seite 90 Minuten lang beackert und in dieser Saison bereits sechs Pflichtspieltore aufgelegt hat.

  • Kik Pierie Heerenveen

    KIK PIERIE | SC Heerenveen | Abwehr | 18 Jahre alt

    Nach de Ligt ist Kik Pierie die zweite große Hoffnung der Niederländer auf eine stabile Defensive in der Zukunft. Der 18-Jährige, in Boston geboren, hat bereits mehr als 50 Profispiele für seinem Heimatverein Heerenveen in den Beinen und ist Kapitän der U19-Nationalmannschaft.

    Pierie ist körperlich robust und torgefährlich, zudem unterlaufen ihm praktisch keine Fehler im Aufbauspiel. Sein enormer Leistungssprung im letzten halben Jahr ist unübersehbar. Der Vertrag des 1,83 Meter großen Abwehrspielers in Friesland läuft noch bis 2021.

  • Calvin Stengs AZ Alkmaar

    CALVIN STENGS | AZ Alkmaar | Angriff | 19 Jahre alt

    In den Niederlanden weckt Calvin Stengs Erinnerungen an Arjen Robben. Wie der Bayern-Star auch, ist er auf dem rechten Flügel zuhause und verfügt über die Gabe, unwiderstehlich in die Mitte zu ziehen und von dort traumhaft sicher abzuschließen. Der in Amsterdam geborene Außenstürmer sorgte in Alkmaars Jugend für mächtig Furore und debütierte in der Eredivisie, ehe er sich im Herbst 2017 das Kreuzband riss und mehr als ein Jahr lang pausieren musste.

    Mittlerweile hat Stengs (Vertrag bis 2022) sein Comeback gefeiert und drei Partien in der laufenden Saison absolviert. Alkmaars Fans hoffen, dass er schnell in Form kommt und dann die hohen Erwartungen erfüllt.

  • Justin Bijlow Feyenoord

    JUSTIN BIJLOW | Feyenoord | Tor | 20 Jahre alt

    Im Sommer rief Trainer Giovanni van Bronckhorst bei Feyenoord ein Duell um den Stammplatz im Tor aus und der Ausgang dieses Zweikampfs überraschte durchaus: Der 20-jährige Justin Bijlow löste Routinier Kenneth Vermeer ab.

    Bijlow, ein waschechtes Eigengewächs, das bereits im Alter von acht Jahren zu Feyenoord kam, ist auch in der niederländischen U21 die Nummer eins. Der 1,88 Meter große Schlussmann hat ein gutes Näschen bei Elfmetern und verfügt zudem über ein gutes Positionsspiel und starke Reflexe. Um ein Interesse anderer Klubs im Keim zu ersticken verlängerten die Rotterdamer den Vertrag mit Bijlow vor wenigen Wochen vorzeitig bis zum Sommer 2023.

  • Donyell Malen PSV Eindhoven

    DONYELL MALEN | PSV | Angriff | 19 Jahre alt

    Einer dieser herausragenden jungen Flügelspieler in der Eredivisie: Malen kommt meist über die linke Außenbahn, kann aber auch auf rechts spielen. Er ist ein Albtraum für seine Gegenspieler, da er schnell und zielstrebig agiert und zudem kluge Pässe spielt. In dieser Saison bringt er es bereits in der Liga bereits auf acht Scorerpunkte. Eine bemerkenswerte Ausbeute, wenn man bedenkt, dass er bei keinem seiner 15 Einsätze durchspielte und nur 321 Minuten auf dem Platz stand.

    Malen, der von Star-Agent Mino Raiola beraten wird, stammt ursprünglich aus der Ajax-Jugend. Von 2015 bis 2017 spielte er bei Arsenal, ehe ihn Eindhoven zurückholte. An die PSV ist der Junioren-Nationalspieler noch bis 2020 gebunden.

  • Myron Boadu AZ Alkmaar

    MYRON BOADU | AZ Alkmaar | Angriff | 17 Jahre alt

    Alkmaar verlor in der Abteilung Attacke vor der Saison Wout Weghorst und Alireza Jahanbakhsh. Ein Ersatz in den eigenen Reihen war schnell gefunden und er war blutjung: Der 17 Jahre alte Myron Boadu legte einen famosen Saisonstart hin und lieferte in den ersten fünf Saisonspielen drei Tore und zwei Assists.

    Ehe der Hype um den Teenie aber richtig Fahrt aufnehmen konnte, verletzte sich Boadu schwer am Knöchel und muss seitdem pausieren. Der beidfüßige und technisch versierte Stoßstürmer soll zur Rückserie wieder zur Verfügung stehen und dann nach Möglichkeit wieder an seine starken Leistungen aus dem Sommer anknüpfen.

  • David Neres Ajax

    DAVID NERES | Ajax | Mittelfeld | 21 Jahre alt

    Der junge Brasilianer legte 2017/18 eine herausragende erste komplette Saison bei Ajax hin: Der dynamische Rechtsaußen erzielte 14 Tore und legte weitere 13 Treffer auf. In dieser Spielzeit gab ihm Trainer Erik ten Hag eine zentralere Rolle. Dadurch hat Neres, Anfang 2017 für zwölf Millionen Euro vom FC Sao Paulo gekommen und damit Amsterdams Rekordtransfer, etwas an Torgefahr eingebüßt. Dafür nimmt er im Angriffsspiel des Tabellenzweiten eine deutlich dominantere Rolle ein.

    Die Leistungen des Edeltechnikers wecken Begehrlichkeiten und so scheiterte der BVB im vergangenen Sommer mit einem Angebot über 33 Millionen Euro für Neres. Er selbst bestätigte ein Angebot aus Dortmund und sagte im September im Telegraaf: "Es stärkt natürlich das eigene Ego sehr, wenn ein großer Verein viel Geld für einen ausgeben will." Sein Vertrag läuft noch bis 2022.