Exklusiv: FC Barcelona scheiterte mit 30-Millionen-Offerte für Ajax-Talent Frenkie de Jong

Kommentare()
Getty Images
Barcelona wollte sein Mittelfeld unbedingt mit Frenkie de Jong verstärken. Ajax Amsterdam blockte allerdings jegliche Verhandlungen ab.


EXKLUSIV

Ajax Amsterdam hat in der abgelaufenen Transferperiode nach Goal -Informationen eine Offerte des FC Barcelona in Höhe von 30 Millionen Euro für Mittelfeld-Talent Frenkie de Jong abgelehnt. Sportchef Marc Overmars bestätigte eine Offerte aus Barcelona in den vergangenen Tagen, ohne Zahlen und Konditionen zu nennen. Wie Goal erfuhr, konnte Ajax dabei auch das Angebot des spanischen Meisters, den 21-Jährigen für ein Jahr an die Niederländer zurückzuverleihen, nicht überzeugen.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Der Top-Klub aus Amsterdam ließ sich auch nicht auf Verhandlungen über eine Erhöhung der Ablöse ein, zu der Barca nach Goal -Informationen bereit gewesen wäre. Die Katalanen wollten sich de Jong unbedingt in diesem Sommer sichern, um ein Wettbieten mit anderen Vereinen um den frischgebackenen niederländischen A-Nationalspieler im kommenden Jahr zu vermeiden.

Frenkie de Jong befeuerte Spekulationen über Barca-Interesse selbst

De Jong, der bei Ajax noch bis 2022 unter Vertrag steht, hatte mediale Spekulationen über ein Interesse Barcas zuletzt selbst befeuert, indem er im Santos Magazine den Wunsch formulierte, eines Tages an der Seite von Lionel Messi spielen zu wollen .

De Jong stammt aus dem Nachwuchs von Willem II und war 2015 zunächst in Ajax' Reserve gewechselt. Mittlerweile ist er einer der Leistungsträger des Champions-League-Gruppengegners der Bayern, hat in dieser Saison bisher alle fünf Eredivisie-Partien absolviert.

Mehr zu Frenkie de Jong und Barcelona:

Schließen