Schalke 04: Mariano Diaz ist ein Kandidat, Juan Miranda mit Kampfansage - alle News und Gerüchte zu S04

Kommentare()
Getty Images
Um einen neuen Angreifer finanzieren zu können, will Schalke offenbar Tedesco und Bentaleb von der Gehaltsliste streichen. Alle News zu S04.

Während der Länderspielpause bereiten sich die verbliebenen Profis des FC Schalke 04 derzeit auf die nächste Bundesliga-Partie gegen die TSG Hoffenheim am 20. Oktober vor.

Erlebe die Bundesliga live auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

In Sachen Transfers machen Spekulationen die Runde, wonach Schalke zwölf Millionen Euro für einen neuen Angreifer freimachen will. Hierfür wäre es jedoch nötig, Tedesco und Bentaleb zeitnah von der Gehaltsliste zu streichen.

Derweil erhebt Barcelona-Leihgabe Juan Miranda Ansprüche auf mehr Einsatzzeiten und schickt eine kleine Kampfansage an Konkurrent Bastian Ozcipka.

Der FC Schalke 04 am Freitag: Hier findet Ihr alle relevanten News und Transfergerüchte rund um S04!

Die Schalke-News der vergangenen Tage:


Bericht: Tedesco und Bentaleb sollen von der Gehaltsliste, Mariano Diaz ist ein Kandidat


Sowohl Ex-Schalke-Trainer Domenico Tedesco als auch der wechselwillige Nabil Bentaleb sollen offenbar zeitnah von der Gehaltsliste der Knappen gestrichen werden, um einen Stürmer-Neuzugang finanzieren zu können. Das berichtet die Bild .

Demnach sollen die Klubverantwortlichen darum bemüht sein, Bentaleb, der etwa sieben Millionen Euro pro Jahr verdient, und Tedesco, der noch einen Vertrag mit einem Jahresgehalt von rund fünf Millionen Euro besitzt, loszuwerden. Mit den insgesamt zwölf Millionen Euro soll anschließend die Verpflichtung eines Angreifers möglich gemacht werden. Dabei haben die S04-Verantwortlichen gemäß des Berichts Mariano Diaz von Real Madrid im Visier. Der ehemalige Lyon-Angreifer spielt bei den Blancos aktuell unter Zinedine Zidane keine Rolle.

Während Tedesco aktuell noch auf der Suche nach einem neuen Trainerposten ist, befindet sich Bentaleb derzeit aufgrund eines Meniskusrisses in Reha und könnte den Verein anschließend im Winter verlassen.

Nabil Bentaleb Domenico Tedesco FC Schalke 04 19102017


Schalke-Verteidiger Juan Miranda: "Es ist Zeit, mit allen Mitteln um die Position zu kämpfen"


Schalke-Neuzugang Juan Miranda hat seinen Anspruch auf regelmäßige Einsatzzeiten auf der Linksverteidiger-Position untermauert. "Jetzt ist es Zeit, mit allen Mitteln um die Position zu kämpfen", sagte der 19-Jährige im Interview mit der spanischen Agentur EFE .

Bislang gab sich der spanische U21-Nationalspieler im Hinblick auf die Eingewöhnungszeit bei den Königsblauen entspannt, denn er "wusste, dass der Luftwechsel das beinhalten würde", so Miranda.

In der laufenden Saison kam der Linksverteidiger, der zwei Jahre vom FC Barcelona ausgeliehen ist, noch nicht zum Einsatz, da Bastian Oczipka auf dieser Position aktuell gesetzt ist.

Juan Miranda Schalke 04 2019


Schalke-Trainer David Wagner: "Kleines Licht" auf den Malediven bestens bekannt


Wie weit die Premier League der Bundesliga in Sachen Vermarktung voraus ist, hat Trainer David Wagner erst nach seinem Aus in England festgestellt. "Als ich nach dem Ende in Huddersfield mit meiner Frau auf die Malediven geflogen bin, hat der Zollbeamte gesagt: Hallo, Herr Wagner, schön, dass Sie bei uns Urlaub machen", berichtete der Coach von Schalke 04 im SID -Interview.

"Auch der Pilot im Wasserflugzeug hat mich mit Namen begrüßt - im hintersten Winkel der Welt. Dabei war ich in der Premier League nur ein kleines Licht", erzählte der Deutsch-Amerikaner, der 2017 den krassen Außenseiter Huddersfield Town sensationell in die Erstklassigkeit geführt hatte: "Da habe ich zum ersten Mal wirklich gespürt, was diese Liga weltweit für eine Vermarktung und eine Wucht hat. Deswegen generiert sie auch wahnsinnige Einnahmen, holt sich für das viele Geld aber nicht nur Spieler, sondern auch ganz viel Know-how."

Im ersten Jahr hatte Wagner den Klassenerhalt geschafft, im Januar 2019 trennten sich Huddersfield und der Coach - am Ende stieg der Klub aus Yorkshire wieder ab. Bevor der ehemalige Schalker Stürmer, der seit dem 1. Juli die Königsblauen trainiert, die reichste Fußball-Liga der Welt kennenlernte, hatte er dem Profisport eigentlich schon den Rücken gekehrt. Nach seiner Spielerkarriere studierte Wagner Lehramt: "Ich war mehrere Jahre total weg, habe kein Stadion besucht, im Fernsehen keine Sportschau und keine Länderspiele gesehen, nichts."

Von dieser Auszeit, die mit dem Einstieg als Jugendcoach in Hoffenheim endete, profitiert er heute: "Die Erfahrung gemacht zu haben, dass das hier nicht die reale Welt ist, in der wir uns tagtäglich befinden, ist ein extrem wichtiges Gut." Danach war der heutige Bundesliga-Trainer sogar ein halbes Jahr arbeitslos gemeldet - "als Künstler". Sechs Monate vor seinem zweiten Staatsexamen bot ihm sein Freund Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund den Trainerjob bei der zweiten Mannschaft an, und Wagner kehrte in den Profifußball zurück.

David Wagner Schalke


Schalke 04: Nübel schließt angeblich Auslands-Wechsel aus


Beim umworbenen Torhüter Alexander Nübel steht eine Zukunftsentscheidung nach wie vor aus. Wie Sport1 berichtet, ist ein Wechsel ins Ausland für den 23-Jährigen kein Thema. 

Davon würde entweder der FC Schalke 04 oder der FC Bayern München profitieren, der immer wieder mit  Nübel in Verbindung gebracht wird. 

Nübels Vertrag läuft im Sommer 2020 aus, die Knappen streben allerdings seit längerer Zeit eine Verlängerung des Arbeitspapiers an. 

Alexander Nübel Schalke 04 17082019


Rabbi Matondo vom FC Schalke 04: "Jadon Sancho hat mir Tipps gegeben"


Rabbi Matondo vom FC Schalke 04 hat verraten, dass er nach seinem Wechsel von Manchester City nach Gelsenkirchen von BVB-Star Jadon Sancho kontaktiert wurde.

"Jadon hat mich nach dem Transfer kontaktiert und mir Tipps gegeben", erklärte der 19-Jährige gegenüber  talksport .   

Rabbi Matondo Schalke 2019-20

Schließen