Schalke 04: Caligiuri wohl vor Wechsel nach Augsburg, S04 entlässt 24 langjährige Busfahrer - alle News und Gerüchte

Schalke 04 Fans 29092016
Getty Images
Daniel Caligiuri könnte Schalke 04 ablösefrei nach Augsburg verlassen und Weston McKennie kritisiert erneut US-Präsident Trump. Alle S04-News.

Der FC Schalke 04 befindet sich seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach der Coronapause auf einer sportlichen Talfahrt: Am Sonntagabend (18 Uhr im LIVE-TICKER ) treffen die Knappen auf Bayer Leverkusen und könnten dabei zum 13. Mal in Folge sieglos bleiben.

Daniel Caligiuri wird die Königsblauen wohl zum Saisonende ablösefrei verlassen. Laut einem Bericht der Bild -Zeitung zieht es den 32-Jährigen nach Augsburg. Derweil haben sich Hans Sarpei und Weston McKennie erneut zum Thema Rassismus zu Wort gemeldet.

Zudem hat sich Klaus Fischer gegen eine mögliche Rückkehr von Benedikt Höwedes zu Schalke 04 ausgesprochen und den Verein im Umgang mit dem 32-Jährigen scharf kritisiert. Das Problem des Vereins liege derzeit in anderen Bereichen, trotzdem hätte man den Verteidiger gar nicht erst gehen lassen dürfen.

In diesem Artikel bekommt Ihr alle News und Gerüchte rund um Schalke 04 vom heutigen Samstag. In folgenden Artikeln könnte Ihr Euch spielend leicht einen Überblick verschaffen, was bei den Königsblauen in den vergangenen Tagen wichtig war.

FC Schalke 04: "Sozial verantwortungslos!" - S04 entlässt 24 langjährige Busfahrer

Der FC Schalke 04 hat sich offenbar den nächsten Fehltritt im Umgang mit den eigenen Fans und den eigenen Mitarbeitern geleistet.

Nach dem "Härtefallantrag" für Ticketrückerstattungen entließ der Bundesligist einem Bericht der  WAZ  zufolge nun 24 langjährige Busfahrer, die Jugendspieler auf 400- oder 450-Euro-Basis von der eigenen Wohnung oder Schule abholen und zum Training fahren.

Wie die  WAZ  berichtet, seien darunter auch einige Rentner gewesen, die sich etwas nebenher verdienen wollten. Anstelle der 24 Busfahrer soll nun ein externer Dienstleister die Arbeit übernehmen.

Der Betriebsrat zeigte sich angesichts der Entlassungen empört und bezeichnete die Vorgänge als "sozial verantwortungslos".

Schalke 04: Daniel Caligiuri wohl vor Wechsel zum FC Augsburg

Mittelfeldakteur Daniel Caligiuri vom FC Schalke 04 steht offenbar vor einem Wechsel zum Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg. Wie die Bild berichtet, hat sich der 32-Jährige, dessen Vertrag auf Schalke Ende Juni ausläuft, bereits mit Manager Stefan Reuter weitgehend geeinigt.

Im Jahr 2017 wechselte der Deutsch-Italiener für 6,5 Millionen Euro von Wolfsburg nach Gelsenkirchen und erzielte seitdem 20 Tore in über 120 Einsätzen für die Königsblauen. Nach drei Jahren wird Caligiuri die Knappen im Sommer wohl ablösefrei verlassen, da sich der Klub eine Vertragsverlängerung offenbar selbst mit erheblichen Gehaltskürzungen nicht leisten kann.

Daniel Caligiuri Schalke 04 2019

Schalke 04: Weston McKennie kritisiert US-Präsident Donald Trump

Der Schalker Bundesligaprofi Weston McKennie hat seine Kritik am US-Präsidenten Donald Trump wiederholt und die breite Unterstützung der Anti-Rassismus-Proteste im Fußball infrage gestellt . Er glaube nicht, dass Trump "der richtige Präsident für diese Zeit" sei, sagte der US-Nationalspieler in einem Interview mit  CBB Sport  mit Blick auf dessen Verhalten nach dem gewaltsamen Tod George Floyds: "Du solltest in dieser Situation helfen, nicht Öl ins Feuer gießen."

McKennie ist nicht sicher, ob die Proteste auf Dauer wie bislang von vielen Seiten unterstützt werden. "Es gibt Leute, die jetzt auf den Zug aufspringen mögen, aber wenn es hart auf hart kommt, werden sie dann immer noch da sein?", fragte der 21-Jährige: "Wenn es kein großer Trend mehr in den Sozialen Medien ist, werden sie dann immer noch für die gleichen Sachen kämpfen?" Kein Weißer werde "jemals verstehen, was wir durchmachen müssen", dass Schwarze "vor allem in Amerika" in bestimmten Gegenden "um ihr Leben fürchten" müssten.

Er habe nicht nur in den USA Rassismus erlebt, sagte der gebürtige Texaner: "Es ist ein globales Problem, denn die meisten meiner rassistischen Erlebnisse waren in Deutschland. Ich bin ein Affe genannt worden, ich bin ein Nigger genannt worden, ich bin alles mögliche auch in Deutschland genannt worden."

Weston McKennie Schalke 2019-20

Ex-Schalke-Star Hans Sarpei fordert vom DFB mehr Engagement im Kampf gegen Rassismus

Der ehemalige ghanaische Nationalspieler Hans Sarpei erwartet vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) im Kampf gegen den Rassismus noch mehr Engagement: "Schilder aufhängen, und die Spieler kommen dann damit rein und sagen: 'Wir sind gegen Rassismus'", sei zu wenig, sagte er bei  Phoenix .

Der DFB solle den Menschen andere Länder zeigen und somit eine Verbindung herstellen: "Warum nutzt man nicht die Kraft des Fußballs und macht beispielsweise ein Spiel in Ghana, wo Jerome Boateng seine Wurzeln hat, und zeigt den Menschen: 'So ist es in Ghana'." 

GERMANY ONLY Hans Sarpei 08-12-2019

Bundesliga heute live im TV und LIVE-STREAM sehen: So werden die Spiele gezeigt / übertragen

Am Sonntaganemd trifft Schalke 04 in der Bundesliga auf Bayer Leverkusen. Goal  verät Euch, wie ihr den 31. Spieltag live im TV und im LIVE-STREAM verfolgen könnt.

Hier gibt's alle Infos zur Übertragung der Bundesliga an diesem Wochenende .

071219 Suat Serdar Schalke 04 Charles Aránguiz Julian Baumgartlinger Bayer 04 Leverkusen Bundesliga

Schalke 04: Klaus Fischer hält Höwedes-Rückkehr für nicht sinnvoll

Klaus Fischer hat sich zu einer möglichen Rückkehr von Benedikt Höwedes zu Schalke 04 geäußert. "Ich weiß nicht, ob das so gut wäre. Man hat ja gerade in der Innenverteidigung mit Ozan Kabak und Salif Sane gute Leute", sagte der 70-Jährige im Gespräch mit t-online.de : "Man hätte ihn gar nicht erst gehen lassen dürfen."

BENEDIKT HÖWEDES LOK MOSKAU Quelle: Getty Images

Höwedes hatte seinen Vertrag bei Lokomotive Moskau unter der Woche vorzeitig aufgelöst, sodass zuletzt Gerüchte um ein Comeback des Ex-Kapitäns aufgekommen waren. Zwar sei Höwedes "natürlich eine Identifikationsfigur", die immer Einsatz bringe, so Fischer, der jedoch anmerkte, dass das aktuelle Problem nicht die Defensive sei.

"Schalke drückt der Schuh woanders: Sie schießen keine Tore", sagte Fischer, der nach zwölf Pflichtspielen ohne Sieg die gesamte Mannschaft in der Pflicht sieht, die Form aus der Hinrunde wiederzufinden: "Man muss doch eigentlich wissen: Was hat damals funktioniert, was aktuell nicht mehr läuft?", so der ehemalige deutsche Nationalspieler.

Schließen