News Spiele
Mit Video

Schalke 04: S04 stellt neues Ausweichtikot vor, Schneider kritisiert Fanprotest - alle News und Gerüchte

12:54 MESZ 11.08.19
Schalke 04 Drochtersen Assel DFB Pokal 10082019
Pünktlich zum Schalke-Tag stellt S04 das neue Ausweichtrikot vor. Außerdem kritisiert Schneider den Fan-Protest in Drochtersen.

Der FC Schalke 04 steht durch den souveränen 5:0-Sieg gegen den SV Drochtersen/Assel in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Abseits des Sportlichen sorgten vor allem die S04-Fans in Niedersachsen für Schlagzeilen.

Erlebe die Bundesliga live auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Anders als der Ehrenrat des Klubs haben sich die Anhänger in der Rassismus-Debatte klar gegen den Vorstandsvorsitzenden Clemens Tönnies ausgesprochen und ihm im Fanblock symbolisch die Rote Karte gezeigt.

Außerdem hat der Klub am Sonntagmorgen das neue Ausweichtrikot veröffentlicht. Nach dem neongrünen Shirt in der vergangenen Saison ist das neue Trikot schwarz mit weißen Punken, die die Lichter der Nordkurve darstellen sollen.

Alles, was zum FC Schalke 04 am heutigen Sonntag sonst noch wichtig ist, erfahrt Ihr in diesem Artikel – egal, ob News oder Transfergerücht.

Die S04-News der vergangenen Tage: 


Schalke 04 stellt Ausweichtrikot für die Saison 2019/20 vor


Der FC Schalke 04 hat am Sonntagmorgen offiziell das neue Ausweichtrikot für die kommende Spielzeit vorgestellt. Offiziell wird das Shirt als "ein besonderes Stück Heimspielatmosphäre" vermarktet.

Nachdem S04 in der vergangenen Saison noch mit neongrünem Ausweichtrikot ausgestattet war, ist das neue Jersey hauptsächlich in Schwarz gehalten. Zusätzlich ist es mit weißen Sprenkeln versehen, die die Lichter der Nordkurve während des Steigerlieds symbolisieren sollen, welches vor jedem Heimspiel gespielt wird.

Das Trikot von Ausrüster Umbro kostet für Erwachsene 84,95 Euro und ist ab heute erhältlich.


Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider kritisiert Fan-Protest


Sportvorstand Jochen Schneider vom FC Schalke 04 hat in der Rassismus-Debatte um den Vorstandsvorsitzenden Clemens Tönnies vor einer "Hetzjagd" der Fans gewarnt und den Protest der Anhänger während des Pokalspiels gegen Drochtersen/Assel kritisiert.

"Er hat sich entschuldigt. Wir sind im Fußball, und sie haben ihm die Rote Karte gezeigt für ein grobes Foul. Dafür gibt es im Fußball die Rote Karte, dann hat man eine Sperre zu verbüßen. Das ist der Fall. Wir müssen aufpassen, dass wir hier nicht eine Hetzjagd veranstalten", sagte Schneider in einem ZDF-Interview.


Schalke 04: Fans zeigen Clemens Tönnies die Rote Karte


Die Fans von Bundesligist Schalke 04 haben vor dem Anpfiff des DFB-Pokalspiels beim SV Drochtersen/Assel mit einer spektakulären Aktion auf die rassistischen Aussagen von Klub-Chef Clemens Tönnies reagiert. Die nach Niedersachsen mitgereisten Anhänger zeigten ein Transparent mit der Aufschrift "Wir zeigen Tönnies die Rote Karte", dahinter wurden rote Kartons emporgehalten.

Tönnies, der milliardenschwere Aufsichtsrats-Vorsitzende der Königsblauen, hatte mit rassistischen Aussagen über Afrikaner einen Sturm der Entrüstung losgetreten. Der Ehrenrat der Königsblauen wollte allerdings den Rassismus-Vorwurf nicht gelten lassen, Tönnies selbst kündigte an, seinen Posten drei Monate ruhen zu lassen. Diesem Vorschlag wurde am vergangenen Dienstag entsprochen.


Schalke 04: Start nach Maß – eiskalter S04 fegt Drochtersen vom Platz


Spektakulärer Fanprotest gegen Clemens Tönnies, doch die Profis zeigten sich am Ende unbeeindruckt: Schalke 04 ist beim Pflichtspieldebüt von Trainer David Wagner nach Anlaufproblemen souverän in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Der Traditionsklub aus der Bundesliga setzte sich beim Dorfklub SV Drochtersen/Assel mit 5:0 (1:0) durch.

Eine Woche vor dem Liga-Auftakt bei Borussia Mönchengladbach trafen Steven Skrzybski (44.), Guido Burgstaller (61./83.), Daniel Caligiuri (65.) per Foulelfmeter und Münir Levent Mercan (73.) für die Knappen.

Wagner, der verletzungsbedingt mit Rechtsverteidiger Jonjoe Kenny nur einen Neuzugang in seine Startelf berufen konnte, sah in der ersten Halbzeit nur wenige Schalker Glanzlichter vor rund 8000 Zuschauern im Kehdinger Stadion des Regionalligisten.


Schalke 04 wohl vor Transfer von Stürmer Silas Wamangituka


Bundesligist Schalke 04 steht offenbar vor der Verpflichtung von Mittelstürmer Silas Wamangituka von Paris FC. Wie Le Parisien berichtet, sollen die Knappen eine Ablöse in Höhe von acht Millionen Euro für den Kongolesen zahlen.

Dem Bericht zufolge hat der 1,89 Meter große Angreifer vom Klub die Erlaubnis bekommen, mit den Schalkern zu verhandeln. Bei der 1:2-Niederlage gegen AD Rodez stand Wamangituka schon nicht mehr im Kader der Hauptstädter.

Neben Schalke sollen auch der OSC Lille, Stade Rennes, Olympique Marseille, der FC Nantes und der FC Toulouse am Offensiv-Talent interessiert sein.


Schalke-Trainer David Wagner appelliert an die S04-Fans


Trainer David Wagner hat die Fans von Schalke 04 gebeten, trotz der hitzigen Rassismus-Debatte um den Vorstandsvorsitzenden Clemens Tönnies pünktlich zum DFB-Pokal-Spiel gegen Drochtersen-Assel hinter der Mannschaft zu stehen.

"Es gibt dann irgendwann einen Moment, ab dem es nur noch um das Spiel gehen darf. Dann geht es nur noch darum, seine Mannschaft zu supporten. Und das ist am Samstag ab 15.30 Uhr. Diesen Zusammenhalt habe ich auf Schalke so kennengelernt. Und daran appelliere ich auch ganz deutlich", sagte der Coach vor seinem Pflichtspieldebüt auf einer Pressekonferenz.